iOS 10: Sprach-Memos auf den Computer übertragen – so geht's

Mit iOS-Geräten wie dem iPhone 7 könnt Ihr Sprachaufnahmen anfertigen
Mit iOS-Geräten wie dem iPhone 7 könnt Ihr Sprachaufnahmen anfertigen(© 2016 CURVED)

Über die Sprach-Memo-App könnt Ihr mit Eurem iPhone oder iPad unter iOS 10 schnell und einfach Audioaufnahmen anfertigen. Etwa, um Ideen für Euren ersten Roman festzuhalten oder einfach nur Blödsinn mit Freunden aufzunehmen. Solltet Ihr Euer Memo auf den Computer übertragen wollen, stehen Euch dafür verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Wir stellen Euch einige davon vor.

An den Computer senden

Die einfachste Methode ist es, wenn Ihr Eure Sprach-Memos einzeln an den Computer sendet. Unter iOS 10 tippt Ihr dazu in der App auf das entsprechende Memo. Links unter dem Wiedergabe-Button findet Ihr ein Icon, auf dem ein Viereck mit einem Pfeil nach oben zu sehen ist. Tippt auf dieses, um in das "Teilen"-Fenster zu gelangen. Nun könnt Ihr auswählen, ob Ihr die Datei per E-Mail an Euch selbst schickt oder auf einen Cloud-Dienst wie Google Drive hochladet. Anschließend greift Ihr von Eurem Computer aus auf die Cloud zu und ladet die Dateien herunter.

Synchronisation via iTunes

Wenn Ihr mehrere Sprach-Memos übertragen wollt und nach einer schnelleren Methode sucht, kann Euch die Synchronisation über iTunes weiterhelfen. Startet dafür iTunes auf Eurem Mac oder Windows-PC und verbindet Euer iPhone oder iPad via USB mit dem Desktop-System. Sucht in iTunes nun Eure iOS 10-Gerät in der linken Übersicht heraus und führt einen Rechtsklick aus. Wählt anschließend "Synchronisieren" aus dem Drop-Down-Menü. Sobald das Programm Eure Sprach-Memos entdeckt hat, werdet Ihr gefragt, ob Ihr diese kopieren wollt. Bestätigt dies, um den Vorgang zu starten.

Anschließend findet Ihr die Dateien in einem speziellen Ordner. Auf Windows-Computern und Macs ist der Pfad gleich: \Benutzer\BENUTZERNAME\Musik\iTunes\iTunes Media". dort öffnet Ihr den Ordner "Voice Memos". Euer System legt automatisch den "Voice Memos"-Ordner an, sobald die Dateien vom iOS 10-Gerät aus auf die Festplatte kopiert werden.

Dateien öffnen

Eure Sprach-Memos sind nicht etwa im MP3- oder WAV-Format gespeichert. Die Dateien liegen stattdessen im MP4-Format vor, was Ihr an der Endung ".m4a" erkennt. Um die Voice-Aufnahmen abzuspielen, könnt Ihr sowohl mit einem Windows-Rechner als auch unter macOS iTunes verwenden. Zudem eignet sich auch der Video- und Audio-Player "VLC", der nahezu jedes Format abspielt und kostenlos über die VideoLAN-Webseite heruntergeladen werden kann.

Zusammenfassung:

  • Mit einem iOS 10-Gerät aufgenommene Sprach-Memos könnt Ihr einzeln kopieren, indem Ihr zunächst die Memo-App öffnet und eine Aufnahme auswählt
  • Tippt nun auf das Icon mit dem Viereck und dem Pfeil nach oben, um das "Teilen"-Menü zu öffnen
  • Wählt nun beispielsweise E-Mail aus und schickt Euch die Datei selber zu oder nutzt einen Cloud-Dienst
  • Bei dieser Methode könnt Ihr Eure Sprachaufnahmen allerdings nur einzeln verschicken
  • Um alle Sprach-Memos auf einen Schlag zu speichern, synchronisiert Ihr Euer iOS 10-Gerät mit dem Computer via iTunes
  • Sobald die Aufnahmen erkannt wurden, werdet Ihr von iTunes automatisch gefragt, ob diese ebenfalls kopiert werden sollen, was Ihr bestätigt
  • Mit einem Windows-PC oder Mac findet Ihr die Voice-Memos unter "Benutzer\BENUTZERNAME\Musik\iTunes\iTunes Media\Voice Memos"
  • Sprach-Memos werden unter iOS 10 im MP4-Format (Endung: ".m4a") gespeichert
  • Die Dateien könnt Ihr beispielsweise mit iTunes oder dem VLC-Player abspielen

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Samsung soll erneut Vorrecht auf Spit­zen-Chip­satz haben
Lars Wertgen2
Samsung soll angeblich auch 2018 das erste Smartphone mit dem neuen Snapdragon-Chip auf den Markt bringen
Qualcomms Snapdragon 845 soll 2018 zunächst nur in Samsung-Geräten eingesetzt werden. Andere Hersteller müssen angeblich warten.
Xiaomi Mi Mix 2: Chef-Desi­gner lässt die Ränder fast ganz verschwin­den
Guido Karsten3
Xiaomi Mi MIx 2 YouTube XIAOMI GLOBAL COMMUNITY
Beim Xiaomi Mi Mix 2 müsst Ihr Display-Ränder womöglich angestrengt suchen. Dies lässt ein Konzept von Chef-Designer Philippe Starck vermuten.
Galaxy Note 8: Samsung-Videos teasern opti­schen Zoom und S Pen an
Guido Karsten1
Galaxy Note 8 Samsung YouTube S Pen
Wenige Tage vor der Präsentation des Galaxy Note 8 heizt Samsung noch einmal die Spannung an: Zwei Videoclips deuten enthaltene Features an.