iOS 11: FLAC-Dateien mit iCloud abspielen – so funktioniert es

iPads und iPhones mit iOS 11 lassen Euch nun auch Musik im verlustfreien FLAC-Format abspielen. Ein neues Feature des Betriebssystems erlaubt nämlich die Wiedergabe der qualitativ hochwertigen Sound-Dateien, es ist also keine Drittanbieter-App mehr nötig. Dazu braucht Ihr nur die Hilfe von Apples iCloud. Hier lest Ihr, wie Ihr dieses Feature aktivieren könnt.

Mit der iCloud Musik synchronisieren

Mit dem Datentausch-Feature AirDrop könnt Ihr die FLAC-Datei auf alle iPad und iPhones mit iOS 11 übertragen, aktiviert dazu einfach nur WLAN und Bluetooth. Um die Datenübertragung zu starten, markiert die betreffende Datei und klickt auf „Teilen“ - danach öffnet sich das AirDrop-Menü. Um die Musik später auch abspielen zu können, müsst Ihr diese nun in die iCloud kopieren. Klickt dazu auf den Empfänger „Save to iCloud Drive“ oder das Wolken-Icon. Nach erfolgreicher Übertragung sollte sich die Audiodatei öffnen und die Musik starten lassen. Wenn Ihr erst später darauf zugreifen möchtet, findet Ihr alle iCloud-Inhalte auch in der Files-App von Apple.

Einfachere Integration in iOS 11 fehlt

Eine simplere Integration von FLAC-Formaten in iOS 11 gibt es bis jetzt noch nicht. Auch könnt Ihr keine Playlists kreieren oder die Dateien in eine bestimmte Musikapp importieren. Bis jetzt befindet sich iOS 11 allerdings noch in der Beta-Phase - bevor das Betriebssystem im Herbst also weltweit verfügbar wird, könnte sich in dieser Hinsicht noch etwas ändern.

Warum eigentlich FLAC?

FLAC-Formate werden vor allem wegen ihrer hohen Qualität geschätzt: Bei der Erstellung von MP3-Dateien gehen aufgrund des Kompressionsverfahren Informationen der Originaldatei verloren, die Soundqualität leidet also. Anders hingegen bei FLAC: Bei deren Herstellung werden die Daten ohne Verluste komprimiert, was einen originalgetreue Wiedergabe des Quellmaterials erlaubt. Gerade Musikliebhaber haben also an FLAC-Formaten ihre Freude. Der einzige Nachteil ist die Größe: Ein Song von etwa vier Minuten länge ist als FLAC-Dateien nämlich gerne mal zwischen 20 und 30 MB groß.

Zusammenfassung:

  • Um FLAC-Dateien auf einem iPhone oder iPad mit iOS 11 abzuspielen, nutzt Ihr zunächst die AirDrop-Funktion zur Datenübertragung
  • Wählt danach die Option „Save to iCloud Drive“ oder das Wolke-Icon aus, um die Musik in Apples iCloud zu verschieben
  • Danach sollte sich die FLAC-Datei von selbst abspielen lassen
  • Wollt Ihr später auf die Musikformate zugreifen, findet Ihr sie in der mit iOS 11 neu eingeführten Files-App, eine Art Filesystem, dass Euch einen besseren Überblick über das Datenchaos auf dem iPhone oder iPad gewährt

Weitere Artikel zum Thema
HomePod und Co.: So fügt ihr dem Apple-Smart-Home neue Laut­spre­cher hinzu
Christoph Lübben
Einen HomePod und weitere smarte Geräte könnt ihr leicht mit Apple HomeKit verbinden
Ein Smart Home mit Apple: HomeKit ermöglicht es euch, viele intelligente Geräte wie euren HomePod anzusteuern. Wir erklären die Einrichtung.
Apple Music: Empfeh­lun­gen könn­ten künf­tig noch besser werden
Lars Wertgen
Ein Start-up soll Apple Music verbessern
Apple will offenbar die Empfehlungen in Apple Music optimieren und ist dafür bereit, tief in die Tasche zu greifen.
So soll Apple Maps noch detail­lier­tere Infor­ma­tio­nen erhal­ten
Lars Wertgen
Apple intensiviert die Entwicklung von Apple Maps
Apple Maps soll wohl für Fußgänger nützlicher werden: Apple schickt Mitarbeiter offenbar auf Streifzug, um wichtige Kartendaten zu erfassen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.