iOS 12: Mit App-Limits die Nutzungszeit von Apps kontrollieren

Mit den App-Limits von iOS 12 begrenzt man die Nutzungszeit von Apps.
Mit den App-Limits von iOS 12 begrenzt man die Nutzungszeit von Apps.(© 2018 CURVED)

Mit iOS 12 kann man sich erstmals Zeitlimits für die Nutzung von Apps setzen. Das soll verhindern, dass man sich stundenlang in sozialen Netzwerken verliert oder beendet jede Diskussion darum, wie lange Kinder noch ein Spiel zocken dürfen. Die Zeit ist abgelaufen und das Betriebssystem sperrt die App. Basta!

Die App-Limits gehören zum neuen "Bildschirmzeit"-Menü in den Einstellungen. Klickt im gleichnamigen Untermenü der Einstellungen auf "Limit hinzufügen" und wählt eine App-Kategorie aus, für die ihr eine Begrenzung festlegen wollt. Zur Auswahl stehen z.B. Spiele, Unterhaltung, Soziale Netzwerke oder Bildung. Welche App wozu gehört, entscheidet Apple. Für einzelne Apps lassen sich keine Zeiten festlegen, stattdessen müsst ihr beispielsweise die Nutzungszeit von YouTube und Netflix kombinieren.

Über einen Schieberegler bestimmt ihr die am Tag zur Verfügung stehende Zeit, wobei man für jeden Wochentag unterschiedliche Vorgaben machen kann. Etwa wenn man sich am Wochenende mehr Zeit für Filme und Serien gönnen will. Wollt ihr Ausnahmen erlauben, könnt man die Option "Mehr Zeit anfordern". In diesem Fall erscheint fünf Minuten vor Ablauf der eigentlichen Zeit ein Hinweis und man kann sich selber oder den Kindern noch eine Verlängerung erlauben.

Jeweils um Mitternacht setzt iOS 12 die App-Limits wieder zurück. Wollt ihr ein App-Limit löschen, genügt es eines in der Auflistung zur Bearbeitung anzuklicken und ganz unten auf "Limit löschen" zu tippen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple knöpft sich Entwick­ler wegen Bild­schirm-Aufzeich­nung vor
Sascha Adermann
Apple geht gegen heimliches Datensammeln vor, um die Privatsphäre der Nutzer zu schützen.
Apple reagiert auf das heimliche Datensammeln beliebter iPhone-Apps und droht den Entwicklern harte Strafen an. Hat Google ein ähnliches Problem?
Beliebte iPhone-Apps nehmen offen­bar das Gesche­hen auf eurem Bild­schirm auf
Sascha Adermann
Auch auf dem iPhone Xs Max können Apps eure Bildschirm-Eingaben offenbar aufzeichnen
Gläserne iPhone-Nutzer? Offenbar zeichnen diverse beliebte Apps das Nutzungsverhalten genau auf. Sogar sensible Daten könnten dadurch in Gefahr sein.
Diese iPho­nes dürfen ab sofort in Deutsch­land nicht mehr verkauft werden
Francis Lido
Peinlich !23Das iPhone 8 darf Apple in Deutschland aktuell nicht mehr verkaufen
Qualcomm hat Sicherheiten hinterlegt, um ein Verkaufsverbot für bestimmte iPhones zu erwirken. Über Händler sind diese aber noch verfügbar.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.