iOS und iTunes Familienfreigabe: So versteckt Ihr gekaufte Inhalte

Ihr könnt festlegen, welche Inhalte Familienmitglieder sehen können
Ihr könnt festlegen, welche Inhalte Familienmitglieder sehen können(© 2014 CURVED Montage)

Die Familienfreigabe wurde mit iOS 8 eingeführt und erlaubt es, gekaufte Inhalte aus dem App Store, iBooks oder iTunes mit Familienmitgliedern zu teilen. Da es vorkommen kann, dass bestimmte Dinge doch nicht für alle freigegeben werden sollen, lässt sich die Auswahl der geteilten Einkäufe gezielt steuern. Wir zeigen Euch, wie das geht.

Apps unter iOS vor der Familienfreigabe verstecken

Es gibt unzählige Apps im App Store und mit Sicherheit auch einige, die Eltern lieber vor ihren Kindern verstecken möchten. Damit solche Apps nicht über die iOS-Familienfreigabe auf dem iPad landen, mit dem die lieben Kleinen ab und an spielen, müsst Ihr die Apps nur vor ihnen verbergen. Dies könnt Ihr in der App Store-App erledigen.

Öffnet dazu den App Store und geht auf "Updates | Käufe | Meine Käufe". Trotz des Namens sind an dieser Stelle alle Apps aufgeführt, die Ihr unter Eurer Apple ID bezogen habt – und nicht nur die, für die Ihr auch etwas bezahlen musstet. Um eine App nun vor der iOS-Familienfreigabe zu verstecken, müsst Ihr sie nun lediglich in der Liste ausfindig machen und anschließend nach links wegwischen. Nachdem Ihr "Ausblenden" angetippt hat, wird die App nicht mehr den anderen Mitgliedern der Familienfreigabe angezeigt.

E-Books unter iBooks auf dem Mac vor der iOS-Familienfreigabe verbergen

Auch Bücher können durchaus zu den Dingen gehören, die Eltern lieber vor ihren Kindern verstecken möchten. Damit eines dieser Werke nicht auf dem Gerät auftaucht, das die Kleinen nutzen, öffnet Ihr zunächst die iBooks-App auf dem Mac und klickt auf "iBook Store | Bücher – Alles auf einen Klick | Gekaufte Artikel".

Solltet Ihr noch nicht eingeloggt sein, müsst Ihr dies nun mit Eurer Apple ID und dem entsprechenden Passwort nachholen. Sucht hier anschließend das Buch, das Ihr verstecken möchtet, und fahrt mit dem Mauszeiger darüber. Sobald das "X" in der Ecke oben links vom Buch-Cover erscheint, klickt Ihr es an und bestätigt mit einem Klick auf "Ausblenden".

Musik, Filme, Apps und Bücher unter iTunes auf dem PC oder Mac ausblenden

Unter iTunes auf dem Mac oder PC lässt sich die Sichtbarkeit der erstandenen Inhalte aus iTunes, iBooks und dem App Store am komfortabelsten und vor allem auf einem Fleck organisieren. Um das zu tun, müsst Ihr die Software zunächst auf Eurem Computer installieren und starten sowie Euch darin mit Eurer Apple ID anmelden.

In der Menüleiste von iTunes wählt Ihr anschließend "Account | Käufe". Unter Windows müsst Ihr diese womöglich erst mit einem Klick auf das Icon ganz oben links und einem weiteren Klick auf "Menüleiste einblenden" sichtbar machen. Solltet Ihr die iOS-Familienfreigabe bereits verwenden, wählt anstelle von "Käufe" unter "Account" "Familienkäufe" aus. Nun müsst Ihr nur noch die Inhalte ausfindig machen, die Ihr unsichtbar machen wollt. Ist dies beispielsweise ein Film, klickt Ihr auf "Filme" und dann auf "Alle" und scrollt in den von Euch gekauften Filmen zu demjenigen, den Ihr ausblenden möchtet. Nun fahrt über das Cover des Films und klickt auf das kleine "X" oben links in der Ecke des Films sowie auf "Ausblenden.

Zusammenfassung:

  • In der App Store-App wischt Ihr unter "Updates | Käufe | Meine Käufe" die Anwendungen, die Ihr ausblenden wollt, nach links und bestätigt mit "Ausblenden"
  • In der iBooks-App auf dem Mac klickt Ihr unter "iBook Store | Bücher – Alles auf einen Klick | Gekaufte Artikel" auf das kleine "X", das erscheint, wenn Ihr mit dem Mauszeiger über das auszublendende Buch-Cover fahrt, und bestätigt mit "Ausblenden"
  • Unter iTunes wählt Ihr "Account | Käufe" oder "Account | Familienkäufe", dann die Kategorie der Inhalte, die Ihr ausblenden möchtet und dann "Alle". Anschließend müsst Ihr nur noch auf das "X" in der oberen linken Ecke des gewünschten Filmes, Buches oder der Anwendung klicken und mit "Ausblenden" bestätigen, dass dieses Element nicht mehr angezeigt werden soll

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy A10s: Wie wich­tig ist euch ein Finger­ab­druck­sen­sor?
Michael Keller
Samsung Galaxy A50 und A30 sollen durch das Galaxy A10s ergänzt werden
Samsung erweitert sein Angebot an Mittelklasse-Smartphones: Das Galaxy A10s soll ein Feature bieten, das in der Premium-Klasse zunehmend verschwindet.
So will Google mit dem Pixel 4 für buntere Fotos sorgen
Lars Wertgen
Android Q kommt nicht nur auf das Google Pixel 4, sondern auch auf das Google Pixel 3XL (Bild)
Das Google Pixel 4 und Android Q rücken näher. Die Kombination aus neuer Hard- und Software dürfte euch deutlich lebhaftere Fotos bescheren.
iOS 13 auspro­bie­ren: Apple veröf­fent­licht erste Public Beta
Michael Keller
Mit iOS 13 soll euer iPhone-Akku eine längere Lebensdauer erhalten
iOS 13 ist da – zumindest als Testversion. Wenn ihr das große Update auf dem iPhone ausprobieren wollt, habt ihr jetzt die Gelegenheit dazu.