iPhone 11 Leaks: Wissen wir schon alles über die iPhones 2019?

UPDATEPeinlich !15
Alles was wir zu den iPhone 11 Modellen bereits wissen.
Alles was wir zu den iPhone 11 Modellen bereits wissen.(© 2019 Getty Images)

Apple iPhone 11 Pro, 11 Pro Max oder 11 – welches wird das Rennen um den attraktivsten iPhone Neuling des Jahres 2019 machen?  Wenige Tage vor der Herbst-Keynote werfen wir einen Blick auf alle bisherigen Gerüchte und Leaks zum iPhone 2019.

Update, 10. September, 12.30 Uhr: In wenigen Stunden startet die Apple Keynote im Steve Jobs Theater – und noch immer kommen neue Gerüchte und Leaks auf. So hat der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo, dessen zutreffenden Vorhersagen ihm in der Vergangenheit den Ruf als vertrauenswürdige Quelle eingebracht haben, seine finale Analyse vorgelegt, die einigen bisher verbreiteten Gerüchten widerspricht.

Wie 9to5Mac berichtet, sei das bilaterale Wireless-Charging laut Kuo überarbeitet worden: Das iPhone 11 werde nicht mehr die Möglichkeit bieten, Air Pods durch bloßes Auflegen zu laden, da diese Methode nicht der Ladeeffizienz Apples entspreche. Außerdem sollen die neuen iPhones keinen Apple Pencil unterstützen und der 18W USB-C Fast Charger werde nur bei den "Pro" Modellen des neuen iPhones mitgeliefert.

Zusätzlich zu Kuo machte auch Bloomberg's Mark Gunman eine weitere Voraussage kurz vor der Keynote. Seiner Meinung nach werde die "11" aus dem Namen der Pro-Geräte gestrichen, demnach sollen die neuen Modelle wie folgt heißen: iPhone 11, iPhone Pro und iPhone Pro Max.

Sehen so die neuen iPhone 11 Modelle aus?

Ein YouTube-Video des Tech Vloggers Dave Lee zeigt Dummies der iPhone 11 Reihe neben den Vorjahres-Modellen iPhone XS, iPhone XS Max und iPhone XR. In Form und Größe dürften sich die beiden Serien dem Video nach kaum voneinander unterscheiden. Aufgrund einer höheren Akkukapazität könnten die neuen Modelle allerdings etwas dicker ausfallen als ihre Vorgänger.

Aussagen des Hüllenherstellers ESR, der Schutzcover für diverse Smartphones auf Amazon verkauft, bestätigen laut iPhoneSoft diese Vermutung ebenso wie die Annahme, dass Apple nach seinem Abstecher auf die letterbasierte Benennung der 2018er Reihe wieder dahin zurückkehrt, die Gerätebezeichnungen mit der Modellnummer zu versehen.

Der Nachfolger des Spitzenmodells iPhone XS soll demnach den Namen iPhone 11 Pro tragen, das Pendant zum XS Max wird das 11 Pro Max und das Basismodell iPhone XR wird vom iPhone 11 abgelöst.

iPhone 11 Pro unterstützt womöglich Stifteingabe über Apple Pencil

Auf MobileFun kann man bereits Kunstlederhüllen von Olixar für das iPhone 11 Pro vorbestellen, die einen Einschub für den Apple Pencil besitzen. Für die anderen beiden Modelle wird dort kein solches Cover angeboten. Demnach könnte die Stifteingabe über einen Apple-eigenen Stylus zumindest auf dem kleineren Spitzenmodell der 2019er Reihe möglich sein, wenngleich der Apple Pencil für iPhones deutlich zierlicher ausfallen dürfte als der für iPads. Ob das Steve Jobs, der Stifte für iPhones strikt ablehnte, wohl gefallen hätte?

Das iPhone 11 Pro Max soll das größte Device der Riege werden und dürfte wie sein Vorgänger XS Max mit einem 6,5 Zoll Display daherkommen. Ebenso wie beim iPhone 11 Pro, das vermutlich wie das iPhone XS über einen 5,8 Zoll Screen verfügen könnte, handelt es sich hierbei voraussichtlich um ein OLED-Display. Wie das Basismodell iPhone XR soll auch das iPhone 11 mit einem 6,1 Zoll großen LC-Display versehen sein.

iPhone 11 Pro: handlich, aber groß genug für Alltagsaufgaben

Das iPhone 11 Pro Max hätte laut bisherigen Gerüchten zwar das üppigste Display, fällt dadurch jedoch auch deutlich größer und sperriger aus als das handliche 11 Pro, das noch locker in die Hemdentasche passen und leichter mit einer Hand bedienbar sein könnte.

Auch ist ein 5,8 Zoll Screen immer noch groß genug zum komfortablen Lesen oder Spielen. Ein kleineres Display verbraucht zudem weniger Strom als ein großes, was sich wiederum positiv auf die Akkulaufzeit auswirkt. Von unserer Seite ein weiterer Pluspunkt für das iPhone 11 Pro.

Hauptkamera: 3-Fach-Kameras nur für die beiden Top-Modelle

Laut Bloomberg werden die beiden Pro-Modelle mit Dreifach-Kameras ausgestattet sein (auch CURVED berichtete), von denen eine Kamera ein Ultra-Weitwinkel-Objektiv besitzt. Zusammen mit den beiden anderen Kameras, die über ein Teleobjektiv und eine mittlerer Brennweite verfügen, sollen Fotos demnach auch bei schlechten Lichtverhältnissen über eine gute Detailtreue und Farbwiedergabe verfügen.

Neue Kamerafunktionen sollen ermöglichen, dass Fotos und Videos schon während der Aufnahme mit Effekten und Rahmen versehen, retuschiert oder geschnitten werden können. Auch soll sich die Videoaufnahmequalität der neuen iPhones noch einmal deutlich verbessern und an das Niveau professioneller Videokameras heranreichen. Das iPhone 11 erhält voraussichtlich nur eine Doppelkamera mit verbesserter Zoomfunktion.

Weitwinkel-Gesichtserkennung für iPhone 11, 11 Pro und 11 Pro Max

Alle drei iPhone Modelle von September 2019 werden voraussichtlich eine 12 Megapixel-Selfiekamera in der Notch über dem Display haben (wir berichteten) sowie einen Weitwinkelsensor, der die Gesichtserkennung zum Entsperren des Gerätes aus einem weiter gefassten Winkel als bisher ermöglicht.

Dank Reverse Wireless Charging-Technologie könnt ihr beispielsweise eure Apple AirPods kabellos aufladen, wenn ihr sie auf die Rückseite der neuen iPhones legt (CURVED berichtete).

Auf 5G-Unterstützung müssen Nutzer der diesjährigen iPhone-Reihe höchstwahrscheinlich verzichten – der neue Mobilfunkstandard soll bei Apple erst mit den iPhone-Modellen in 2020 Einzug halten. Alle Zutaten der Gerüchteküche zusammen gekocht, können wir euch folgende Specs für die neuen Smartphones servieren (natürlich vorläufig und ohne Gewähr).

So zeichnen bisherige Leaks das iPhone 11

  • Displaygröße: 6,1 Zoll
  • Displayart: LCD
  • Hauptkamera: 2-Fach Kamera mit verbessertem Zoom
  • Frontkamera: 12 MP mit Weitwinkelsensor / Zeitlupenaufnahme
  • Betriebssystem: iOS 13
  • Apple Stylus: ?
  • Reverse Wireless Charging: Ja
  • Prozessor: A13 mit AMX Co-Prozessor
  • Weitere Verbesserungen: Gesichtserkennung durch Weitwinkelsensor, wasserresistenteres Gehäuse, längere Akkulaufzeit
  • 5G Unterstützung: Nein

Das iPhone 11 Pro nach aktuellen Gerüchten

  • Displaygröße: 5,8 Zoll
  • Displayart: OLED
  • Hauptkamera: 3-Fach Kamera mit Ultra-Weitwinkel-Objektiv, Teleobjektiv, verbesserte Videofunktion, Bildbearbeitung während der Aufnahme
  • Frontkamera: 12 MP mit Weitwinkelsensor / Zeitlupenaufnahme
  • Betriebssystem: iOS 13
  • Apple Stylus: wahrscheinlich
  • Reverse Wireless Charging: Ja
  • Prozessor: A13 mit AMX Co-Prozessor
  • Weitere Verbesserungen: Gesichtserkennung durch Weitwinkelsensor, wasserresistenteres Gehäuse, längere Akkulaufzeit
  • 5G Unterstützung: Nein

Sieht so das iPhone 11 Pro Max aus?

  • Displaygröße: 6,5 Zoll
  • Displayart: OLED
  • Hauptkamera: 3-Fach Kamera mit Ultra-Weitwinkel-Objektiv, Teleobjektiv, verbesserte Videofunktion, Bildbearbeitung während der Aufnahme
  • Frontkamera: 12 MP mit Weitwinkelsensor / Zeitlupenaufnahme
  • Betriebssystem: iOS 13
  • Apple Stylus: ?
  • Reverse Wireless Charging: Ja
  • Prozessor: A13 mit AMX Co-Prozessor
  • Weitere Verbesserungen: Gesichtserkennung durch Weitwinkelsensor, wasserresistenteres Gehäuse, längere Akkulaufzeit
  • 5G Unterstützung: Nein

Das Datenmenü sollte vorerst aber nicht zu heiß gegessen werden, denn Endgültiges werden wir erst wissen, wenn Apple die iPhone 11 Reihe im Rahmen seiner diesjährigen Keynote vorstellt, die auf den Dienstag, den 10. September fällt. Die bisher durchgesickerten Daten sprechen jedenfalls dafür, dass das iPhone 11 Pro die meisten Fans unter den Kaufinteressierten an der 2019er Reihe finden dürfte.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11 Pro: Diesen Härte­test müsst ihr gese­hen haben
Francis Lido
Das iPhone 11 Pro hat eine Triple-Kamera
In einem neuen Spot durchläuft das iPhone 11 Pro einen kuriosen Härtetest. Für einen weiteren Clip hat Apple einen Hund als Foto-Modell engagiert.
iPhone 11: Kann es AirPods und Apple Watch doch aufla­den?
Francis Lido
Peinlich !6Reverse Wireless Charging zählt bislang nicht zu den offiziellen iPhone-11-Features
Verschweigt Apple ein Detail zum iPhone 11? Angeblich soll es für Reverse Wireless Charging gerüstet sein.
Galaxy Note 10: Samsung verspot­tet das iPhone
Francis Lido
Supergeil !22Galaxy Note 10+ Cases
Das iPhone 11 lässt Samsung offenbar kalt. Das Galaxy Note 10 soll die bessere Wahl sein.