LG G3: So richtet Ihr das Gerät beim ersten Start ein

Die ersten Schritte mit dem LG G3 sind schnell gegangen
Die ersten Schritte mit dem LG G3 sind schnell gegangen(© 2014 CURVED)

Wenn Ihr das erste Mal ein neues LG G3 in Betrieb nehmen wollt, dann gibt es einige grundlegende Einstellungen und Bedienelemente, über die Ihr Bescheid wissen solltet, damit Ihr das Smartphone ideal nutzen könnt. In unserem Ratgeber verraten wir Euch deshalb ganz genau, was es bei der ersten Einrichtung des LG G3 zu beachten gibt.

Akku und SIM-Karte einsetzen

Damit Ihr das LG G3 nutzen könnt, müsst Ihr als Erstes den Akku und die SIM-Karte in das Gerät einlegen. Das Smartphone benötigt eine Micro-SIM-Karte. Um die genannten Komponenten einzulegen, entfernt Ihr zunächst die rückseitige Abdeckung. Der SIM-Karten-Slot ist anschließend rechts oben über dem Akku-Einlass zu sehen. Schiebt die SIM-Karte jetzt gemäß der dort abgebildeten Zeichnung in die Halterung. Anschließend legt Ihr den Akku mit der Oberseite in das Gerät ein, sodass die Kontakte des Akkus zu denen des Smartphones passen. Danach verschließt Ihr das LG G3 wieder mit der Abdeckung.

Eine Taste, mehrere Funktionen

Zu den wichtigsten Tasten beim LG G3 zählen die Ein-/Aus-Taste sowie die Lautstärke-Tasten. Beiden besitzen im alltäglichen Gebrauch mehrere Funktionen. Um das Gerät ein- oder auszuschalten, müsst Ihr die Ein-/Aus-Taste gedrückt halten. Wenn Ihr einmal kurz auf die Taste drückt, schaltet Ihr damit die Bildschirmsperre ein. Ihr könnt die Taste auch länger gedrückt halten. Dadurch schaltet Ihr das LG G3 wahlweise stumm oder versetzt es in den Flugmodus.

Auch die Lautstärke-Tasten sind für mehrere Zwecke ausgelegt. Zum einen regulieren sie die Klingelton-Lautstärke. Zum anderen regeln sie auch während eines Anrufes die Lautstärke und unterbrechen bei einem eingehenden Anruf den Klingelton, wenn Ihr sie betätigt.

Aktiviert Euer Google-Konto

Nur mit einem aktivierten Google-Konto habt Ihr Zugriff auf den Google Play Store, Gmail und Google+. Um ein entsprechendes Konto einzurichten, müsst Ihr zunächst von der oberen Kante des Displays nach unten streichen. Drückt nun das Einstellungs-Symbol. Anschließend drückt Ihr die Punkte "Allgemein | Konten & Synchronisation | Konto hinzufügen | Google" an. Wenn Ihr jetzt auf "Vorhandenes Konto" drückt, startet Ihr die Aktivierung. Danach gebt Ihr den Benutzernamen Eures Google-Kontos und das entsprechende Passwort ein. Anschließend klickt Ihr auf den Pfeil nach rechts und tippt auf "OK". Nun müsst Ihr nur noch den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen, um die Einstellungen des Google-Kontos zum Abschluss zu bringen.

Allgemeine Tipps

Wenn Ihr zum Startbildschirm des LG G3 zurückkehrt werden einige Programme nicht zwangsläufig komplett geschlossen. Um diese laufenden Programme richtig zu beenden, drückt das "Programm-Symbol". Tippt nun auf das gewünschte Programm, bis auf dem Display ein Pop-up-Menü zu sehen ist. Über die Tastenfolge "App-Info | Stoppen erzwingen | OK" wird das gewählte Programm komplett beendet. Falls Euer LG G3 ungewöhnlich langsam ist oder gar nicht reagiert, empfiehlt sich ein Neustart. Entnehmt dafür den Akku für etwa zehn bis 15 Sekunden und schaltet das Gerät wieder ein.

Zusammenfassung

  • Vor der ersten Inbetriebnahme des LG G3 müsst Ihr den Akku und die SIM-Karte einlegen
  • Sowohl die Ein-/Aus-Taste als auch die Lautstärke-Tasten verfügen über mehrere Funktionen
  • Aktiviert Euer Google-Konto, um Zugriff auf den Google Play Store, Gmail und Google+ zu haben
  • Erzwingt das Beenden von im Hintergrund arbeitenden Programmen
  • Falls das LG G3 nicht richtig funktioniert, solltet Ihr das Smartphone neu starten

Weitere Artikel zum Thema
Samsung Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus im Test: das Hands-on [mit Video]
Marco Engelien10
UPDATEHer damit !41Samsungs neue S-Klasse macht einen starken ersten Eindruck.
Jetzt gilt's. Das Samsung Galaxy S8 und das Galaxy S8 Plus müssen als neue Eliteklasse überzeugen. Ob das klappt, verrät unser Hands-on.
Gear VR, DeX und Co: Das ist Samsungs Zube­hör für das Galaxy S8
Samsung bietet reichlich Zubehör für das neue Galaxy-Flaggschiff an.
Das Galaxy S8 bekommt reichlich Zubehör: unter anderem ein Update der Gear VR und die DeX Station, die aus dem Smartphone einen PC macht.
Samsung DeX verwan­delt das Galaxy S8 in einen PC-Ersatz
5
Das Bindeglied zwischen Smartphone und Monitor: Samsung "Docking Experience", kurz DeX.
Um das Galaxy S8 stärker als Arbeitsgerät zu etablieren, hat Samsung die DeX Station präsentiert. Das Modul verwandelt das Smartphone in einen PC.