LG G3: Test, Preise und Fotos

Verfügbar seit Jun 2014

Testergebnis
7.8
LG G3
Top
  • Tolles, großes Display
  • Schickes Design
  • Kompakt und leicht, trotz 5,5 Zoll
  • Gute Software-Features
  • Tolle Kamera bei Tag
Flop
  • WQHD-Auflösung ist überflüssig
  • Akku-Laufzeit nur durchschnitt
  • Software zuweilen ruckelig
  • Nicht so tolle Kamera bei Nacht

Mit dem LG G3 brachte der südkoreanische Hersteller Mitte Juni 2014 den Nachfolger des G2 auf den Markt. Als wesentliches Merkmal des LG G3 gilt sein hochauflösendes Quad-HD-Display.

Angetrieben wird das LG G3 vom Qualcomm Snapdragon 801, der vier Kerne mit einer Taktung von 2,5 GHz besitzt. Je nach Modell wird der Prozessor von zwei oder drei Gigabyte Arbeitsspeicher unterstützt – mit diesen Werten begibt sich das LG G3 in direkte Konkurrenz zu anderen Spitzen-Geräten des Jahres 2014 wie beispielsweise dem HTC One M8 oder dem Samsung Galaxy S5. Mit 2560 x 1440 Pixeln und einer Pixeldichte von 538 ppi löst das 5,5-Zoll-Display des LG G3 in Quad-HD auf – zu dessen Marktstart als erstes Smartphone eines namhaften Herstellers in Deutschland.

Erhältlich in zwei Varianten

Die Kamera auf der Rückseite des LG G3 ermöglicht Bilder mit einer Auflösung von 13 Megapixel. Durch den integrierten Bildstabilisator und den Laser-Autofocus werden auch für Hobby-Fotografen scharfe Fotos möglich. Als Verbindungsmöglichkeiten stehen Euch mit dem Smartphone die Standards wie Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/Edge, UMTS, LTE und NFC zur Verfügung.

Das Gerät ist in zwei Varianten erhältlich: Die einfache Version wird mit einem internen Speicher der Größe 16 GB und zwei GB RAM ausgeliefert und kostete zum Start 549 Euro. Die teurere Version besitzt einen 32 GB großen Speicher und drei GB RAM - dafür kostete es 599 Euro. Unser Hands-on ergab jedoch, dass sich der Kauf des großen Bruders für den Alltagsgebrauch kaum lohnt. Bei beiden Varianten kann der Speicherplatz per MicroSD-Karte um bis zu 64 GB erweitert werden.

LG G3(© 2014 CURVED)

Wertiges Design trotz Kunststoffschale

Optisch ist das LG G3 schlicht gehalten. Wer eher Geräte anderer Hersteller gewohnt ist, muss sich noch an die Hardware-Knöpfe zum Anschalten und zur Regelung der Lautstärke auf der Rückseite des Smartphones gewöhnen. Obwohl die Rückseite nach einem Metallgehäuse aussieht, besteht sie doch aus leichtem und widerstandsfähigem Kunststoff.  Ansonsten ist das Gerät glatt und ohne überflüssige Schnörkel entworfen worden. Das LG G3 ist in den Farben Weiß, Schwarz, Violett, Rot und Gold erhältlich.

In unserem Test überzeugte das LG G3 fast auf ganzer Linie, nur die Akkulaufzeit ließ etwas zu wünschen übrig. LG reagierte später auf dieses Problem und veröffentlichte mehrere Updates um die Performance zu verbessern. Nach dem Release entwickelte sich das LG G3 schnell zum Verkaufsschlager und knackte im August 2014 schließlich als erstes LG-Smartphone die 10-Millionen-Marke.

Bei unserem Check im Februar 2016 ließ sich ein deutlicher Preissturz bemerken: Die 32-GB-Variante bekommt Ihr inzwischen für 300 Euro, die kleinere 16-GB-Version gab es schon für 242 Euro.

Alle Spezifikationen
Größe146,3 x 74,6 x 8,95 mm
Gewicht151 g
Display5,5 Zoll LCD
Kamera-Auflösung13 Megapixel
ProzessorSnapdragon 801
Speicherkapazität16, 32GB
BetriebssystemAndroid 4.4.2 KitKat
Erweiterbarer Speicherja
Front-Kamera-Auflösung2,1 Megapixel
FarbeSchwarz, Weiß, Gold
ProdukttypSmartphone
Arbeitsspeicher2, 3GB
4G/LTEja
DatentransferMicro-USB, Bluetooth, WLAN, GPS, NFC, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz4 / 2,5GHz
Grafik-ChipAdreno 330
Akkuleistung3000 mAH
Akkudauer Standby/Betrieb553 / 21 h
Dual-Simnein
Stylusnein
SAR-Wert0,23
Fingerabdruckscannerja
Preis bei Markteinführung599 €
StatusErhältlich
MartkeinführungJun 2014
Das LG G3 findest du in diesen CURVED Toplisten:
Alle Toplisten findest du auf der Übersichtsseite
Preise ohne Vertragsbindung

Artikel zu "LG G3"
Peinlich !31Das Sony Xperia Z3 soll zu den Geräten gehören, auf denen Android Nougat nicht läuft
Android Nougat läuft anschei­nend nicht mit Snap­dra­gon 800/801
15

Android Nougat soll angeblich nicht auf Smartphones laufen, die einen Snapdragon 800/801-Chipsatz besitzen. Fehlende Treiber sollen der Grund sein.

Her damit !64Das LG G3 wird nun auch hierzulande mit Android 6.0 Marshmallow versorgt
LG G3: Android 6.0 Mars­h­mal­low wird in Deutsch­land verteilt
Michael Keller

Update für das LG G3: Das Smartphone aus dem Jahr 2014 erhält derzeit die Aktualisierung auf Android 6.0 Marshmallow.

Supergeil !7Die Sicherheitslücke betrifft die App "Smart Notice" auf dem LG G3
LG G3: Firm­ware-Update schließt kriti­sche Sicher­heits­lücke
Michael Keller

Gerade erst wurde eine neue Sicherheitslücke bekannt, die Millionen Einheiten des LG G3 betreffen soll. Nun hat LG ein Update bereitgestellt.

Her damit !53Das LG G3 ist 2014 als neues Premium-Smartphone des koreanischen Herstellers erschienen
LG G3: Android 6.0 Mars­h­mal­low-Rollout ist in Europa gest­ar­tet
Guido Karsten3

LG hat offiziell den Rollout des Updates von Android 6.0 Marshmallow für das LG G3 in Polen gestartet. Auch in Deutschland sollte es bald erscheinen.

Her damit !30Das LG G3 könnte Android 6.0 Marshmallow schon bald erhalten
LG G3: Rollout von Android 6.0 Mars­h­mal­low offen­bar in Kürze
Michael Keller1

Der Rollout hat begonnen: Erste Einheiten des LG G3 haben offenbar das Update auf Android 6.0 Marshmallow erhalten.

Her damit !48Die Verteilung von Android 6.0 für das LG G3 dürfte schon bald beginnen
LG G3: Update mit Android 6.0 Mars­h­mal­low rollt bald aus
Guido Karsten2

LG bereitet offenbar den Rollout von Android 6.0 Marshmallow für das LG G3 vor. Die Software wird bereits auf einer Webseite des Herstellers gelistet.