Mit diesen Apps erhaltet Ihr unter Android automatisch neue Wallpaper

Drittanbieter-Apps ermöglichen den Wechsel des Hintergrundbildes unter Android
Drittanbieter-Apps ermöglichen den Wechsel des Hintergrundbildes unter Android(© 2016 CURVED)

Auf allen Android-Smartphones ist das Ändern des Hintergundbildes eine gute Möglichkeit, um das Gerät zu personalisieren. Wer möchte, dass sich die sogenannten Wallpaper automatisch ändern, kann dafür auf zahlreiche kostenlose Apps zurückgreifen. Manche Anwendungen wechseln die Bilder beispielsweise aufgrund bestimmter Parameter.

Wallpaper Changer: der Klassiker

In der Gratis-App "Wallpaper Changer" könnt Ihr einstellen, dass Hintergründe beispielsweise nach einer benutzerdefinierten Zeit oder beim Entsperren des Smartphones wechseln. In den Einstellungen könnt Ihr auch entscheiden, wie das Android-Gerät mit Bildern verfahren soll, die zu klein oder groß für das Display sind.

Zudem bietet die App die Funktion, die Hintergründe über Widgets auf dem Homescreen zu steuern. Damit sorgt "Wallpaper Changer" für ausreichend Abwechslung auf Euren Bildschirmen. Einziger Nachteil: Mit der kostenlosen Version lässt sich nur ein Ordner für die Wallpaper kreieren. Wer mehrereOrdner benötigt, sollte auf die Pro-Version upgraden.

IFTTT: Mit Triggern Wallpaper wechseln

Eine Möglichkeit, zwischen Hintergründen hin und her zu wechseln, ist der Automatisierungsdienst "IFTTT". Dieser verbindet Apps und bestimmte Aktionen durch sogenannte Trigger: Löst Ihr einen der Trigger (zum Beispiel "Foto aufnehmen") aus, startet IFTTT eine von Euch ausgewählte Aktion ( beispielsweise "Foto automatisch als E-Mail verschicken").

Die kostenlose App IFTTT bietet dabei gleich mehrere Möglichkeiten, wann ein Wallpaper ausgewechselt werden soll: Wenn Ihr bei Instagram ein Foto hochladet, in der Dropbox eine Datei speichert oder ein neues Bild in Eurem RSS-Feed erscheint – die Möglichkeiten sind hier schier endlos.

Arrow Launcher: Mit Microsoft Energie sparen

Eine besonders energiesparende App ist Microsofts "Arrow Launcher": Damit könnt Ihr in den Genuss täglich wechselnder Bing-Wallpaper kommen. Zudem könnt Ihr einstellen, wann genau sich der Hintergrund ändern soll – zum Beispiel, wenn Ihr an einem bestimmten Ort seid. Unter "Wallpaper" könnt Ihr alle möglichen Einstellungen vornehmen. Zudem lernt der Arrow Launcher die Nutzer-Gewohnheiten kennen und besticht durch zahlreiche Zusatzfunktionen: Mit der App könnt Ihr unter anderem auch Erinnerungen managen und die neuestens Fotos mit Euren Freunden in den sozialen Netzwerken teilen.

Hintergründe: Atemberaubende Bilder von Google

Auch mit der Google-App "Hintergründe" lässt sich das Smartphone den eigenen Wünschen nach personalisieren: Mit der App könnt Ihr zwischen eigenen Lieblingsfotos oder Bildern aus den atemberaubenden Sammlungen von Google Earth und Google+ wählen. Die Auswahl innerhalb der Kategorien wächst täglich, sodass für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Wer Android Nougat als Betriebssystem nutzt, kann zudem ein Hintergrundbild für den Sperr- und ein anderes für den Startbildschirm wählen.

Zusammenfassung:

  • Mit der Gratis-App "Wallpaper Changer" könnt Ihr beispielsweise einstellen, dass sich der Hintergrund beim Entsperren automatisch ändert
  • "IFTTT" biete Euch die Möglichkeit, das automatische Ändern des Hintergrunds für eine beliebige Aktion festzulegen
  • Die App "Arrow Launcher" von Microsoft bietet neben Hintergrundbildern auch Energiesparfunktionen an
  • Die Android-Anwendung "Hintergründe" von Google greift für Wallpaper auf riesige Bilddatenbanken zurück

Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Galaxy Note 8: Verkaufs­start und Beloh­nung für Vorbe­stel­ler gele­akt
Guido Karsten
Her damit !9Die Dex Station hat Samsung gemeinsam mit dem Galaxy S8 vorgestellt
Das Galaxy Note 8 kann bald vorbestellt werden und Frühentschlossene erhalten Extras. Evan Blass verrät nun mehr zu Samsungs Vorbestellerprogramm.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Unfassbar !5Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.