Bestellhotline: 0800-0210021

Mobile WLAN-Router im Vergleich: Die besten LTE- und 5G-Modelle mit SIM

Bester Mobile WLAN Routerr
Wir stellen euch die besten mobilen WLAN-Router vor (© 2021 AdobeStock Ahilfoto )

Mit einem mobilen WLAN-Router seid ihr unterwegs jederzeit vernetzt. Egal ob Streamen, Chatten oder Onlinespielen – eine SIM-Karte reicht aus, um alle Tablets, Handys und Notebooks mit einem kabellosen Internetzugang zu versorgen. Wir stellen euch die fünf besten WLAN-Router im Vergleich vor.

Inhaltsverzeichnis

WLAN-Router: Die Vorteile im Überblick

Natürlich kennt ihr das WLAN zuhause oder auf der Arbeit. Einfach Router einschalten, WLAN-Verbindung mit dem Handy oder dem Tablet herstellen und schon surft ihr mit Höchstgeschwindigkeit durch das Internet, ohne euch um den Verbrauch eures mobilen Datenvolumens Gedanken zu machen.

Mit einem mobilen WLAN-Router genießt ihr die gleiche Sorglosigkeit auch unterwegs.  Am besten besorgt ihr euch dafür direkt eine SIM-Karte mit unbegrenztem Datenvolumen inklusive WLAN-Router, wie bei den Internet-2-Go-Angeboten von o2. Ihr braucht weder LAN-Kabel noch Steckdose, da die Geräte alle über leistungsstarke Akkus verfügen.

Mobile WLAN-Router eignen sich vor allem für Urlaube oder Geschäftsreisende, da das Gerät problemlos mehrere Handys und Tablets gleichzeitig mit Internet versorgt. So könnt ihr euch die Kosten für den Datentarif teilen und schont eurer eigenes Datenvolumen.

Huawei Mobile WiFi 3s: Ein Multitasking-Talent

Huaweis Mobile WiFi 3s ist der optimale Begleiter für den Urlaub mit der Familie oder einer Freundesgruppe, denn er verfügt über eine Kindersicherung und ein Gastnetzwerk. Außerdem versorgt er bis zu 16 Geräte gleichzeitig mit kabellosem Internet und ist mit 10 cm x 0,7 cm x 5,8 cm und einem Gewicht von 120 Gramm auch recht handlich.

Huawei Mobile WiFi 3S
Der handliche Huawei Mobile WiFi 3S (© 2021 )

Der Mobile WiFi 3s ist mit den meisten europäischen LTE-SIM-Karten kompatibel und schafft Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 150 Mbps sowie bis zu 50 Mbps im Upload. Im Klartext heißt das, dass ihr wie zuhause sehr schnell im Internet unterwegs seid. Dank des austauschbaren Akkus hält der Huawei-Router bis zu 6 Stunden aus, bevor ihr ihn über den Micro-USB-Zugang mit Strom versorgen müsst.

TP-Link M7350: Mit praktischem LC-Display

Der  M7350-WLAN-Router von TP-Link bietet ähnlich viele Vorteile wie das Huawei-Modell. Zu den Highlights gehört zum Beispiel die lange Akkulaufzeit von bis zu 8 Stunden. Außerdem verfügt der Router über einen Micro-SD-Kartenslot, um Medien direkt über das Netzwerk auf verschiedenen Endgeräten wiederzugeben. Ein LC-Farbdisplay zeigt euch sämtliche Infos, wie beispielsweise den Akkustand an.

TP-Link M7350
Der M7350 TP-Link  ist mit einem LC-Display ausgestattet (© 2021 )

Der TP-Link M7350-WLAN-Router misst 6,6 cm x 1,6 cm x 10,6 cm und wiegt auch nur 81,6 Gramm. Ihr könnt ihn also problemlos mitnehmen und außerdem bis zu zehn Geräte gleichzeitig verbinden. Mit einer 150 Mbps Download- und einer 50 Mbps Upload-Rate ist der Router außerdem leistungsstark genug, um alle Nutzer gleichzeitig mit schnellem LTE-Internet zu versorgen.

Netgear Nighthawk M5: Die Kraft von 5G

Der Nighthawk M5 von Netgear ist derzeit einer der leistungsstärksten WLAN-Router. Dank der 5G-Unterstützung kommt er auf Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 4000 Mbps. Beim Upload sind es unglaubliche 1200 Mbps. Selbst wenn er mit maximal 20 Geräten verbunden ist, könnten diese alle immer noch schnell und ohne Aussetzer Filme oder Musik streamen.

Netgear Nighthawk M5
Der Netgear Nighthawk M5 ist 5G-kompatibel (© 2020 Netgear )

Doch auch sonst hat der Nighthawk M5 einiges zu bieten. Zum Beispiel ein Touch-Display auf der Vorderseite, mit dem ihr die Einstellungen des Routers verändert. Alternativ gibt es auch eine iOS- sowie eine Android-App, mit der ihr den Router steuert. Der Akku liefert selbst bei Dauerbetrieb bis zu 13 Stunden Laufzeit und ist zudem herausnehmbar. Alternativ versorgt ihr das Gerät aber auch via Kabel mit Strom, was zum Beispiel beim Campen oder im Hotelzimmer von Vorteil ist.

AVM FRITZ!Box 6820 LTE: Mobiler Marken-Router

Von der Fritz!Box-Marke hat sicher jeder schon einmal gehört, der sich mit seinem Internetanschluss auseinandergesetzt hat. Die FRITZ!Box 6820 LTE von AVM ist ein mobiler Router, der euch dank des verbauten Akkus bis zu sechs Stunden ohne Stromkabel mit WLAN versorgt. So könnt ihr ihn auch problemlos auf Reisen mitnehmen.

AVM FRITZBox 6820 LTE
Die AVM FRITZBox 6820 LTE steht senkrecht (© 2021 AVM )

Mit einem Gewicht von 172 Gramm und Abmessungen von 9,9 cm x 6,4 cm x 13,4 cm gehört die FRITZ!Box 6820 LTE nicht zu den handlichsten Geräten, die wir euch hier vorgestellt haben. Dafür können jedoch bis zu 20 Geräte gleichzeitig in das WLAN-Netzwerk des Routers. Mit einer LTE-SIM-Karte mit entsprechendem Tarif, schafft das Gerät 450 Mbps im Download und 50 Mbps im Upload. Damit ist es leistungsstark genug, um eine schnelle und stabile Internetverbindung zu gewährleisten.

Netgear Nighthawk M1: Der Ausdauer-Champion

Noch einmal Netgear: Der Nighthawk M1 ist das Vorgängermodell des Nighthawk M5 und unterstützt noch keine 5G-SIM-Karten. Mit einem entsprechenden LTE-Tarif schafft der Router dennoch bis zu 1000 Mbps im Down- und 150 Mbps im Upload. Mit so viel Kraft in der Rückhand versorgt er alle 20 möglichen, im WLAN-Netzwerk eingeloggten, Geräte mit Highspeed-Internet.

Netgear Nighthawk M1
Auch der Nighthawk M1 verfügt über ein Display (© 2019 Netgear )

Das eigentliche Highlight des Nighthawk M1 ist seine Ausdauer. Mit dem herausnehmbaren Akku hält er unglaubliche 24 Stunden durch. Alternativ ist aber auch ein Betrieb via Kabel möglich. Außerdem verfügt er über ein kleines Display, um Einstellungen vorzunehmen und eine Android- und iOS-App-Anbindung. Dank des microSD-Sots und dem USB-A-Anschluss könnt ihr Medien, wie zum Beispiel Musik, auch ganz einfach über das Netzwerk auf dem Tablet oder dem Smart TV wiedergeben.

Wie findet ihr das? Stimmt ab!

Weitere Artikel zum Thema