PIN vergessen: So lässt sich das Galaxy S5 entsperren

Peinlich !47
Home
Home(© 2014 CURVED)

Mit den Zahlenkombinationen ist das manchmal so eine Sache. Wer zum Beispiel seinen PIN-Code zum Entsperren seines Samsung Galaxy S5 vergessen hat und aufgeregt dreimal hintereinander die falschen Zahlen eingegeben hat, steht vor einem Problem. Doch es gibt Mittel und Wege, wie Ihr Euer Galaxy S5 auch dann wieder benutzen könnt, wenn Euch der PIN-Code entfallen sein sollte. Wie Ihr dabei vorgehen müsst, erklären wir Euch in unserem Ratgeber.

Mit dem PUK zum Erfolg

Wenn Ihr Euren PIN (die persönliche Identifikationsnummer) drei Mal falsch in Euer Galaxy S5 eingegeben habt, dann wird sicherheitshalber die SIM-Karte gesperrt und es geht bis auf Notrufe so gut wie gar nichts mehr. Doch keine Panik, denn für diesen Fall gibt es eine Lösung namens PUK (Personal Unblocking Key). Den PUK-Code liefert jeder Mobilfunkanbieter mit der SIM-Karte mit. Meistens besteht dieser Notfall-Schlüssel aus acht Stellen, die Ihr eingeben müsst, um die Sperre Eures Galaxy S5 wieder aufzuheben.

Nach der Eingabe des PUK-Codes müsst Ihr eine neue PIN-Nummer vergeben und diese anschließend wiederholen. Bewahrt also das Schreiben, in dem der PUK-Code steht, sorgfältig auf. Solltet Ihr nicht mehr wissen, wo ihr die Informationen zum PUK aufbewahrt, dann bleibt Euch nur noch die Kontaktaufnahme mit Eurem Mobilfunkanbieter. Dort bekommt Ihr Auskunft nach Angabe Eurer Handynummer, SIM-Kartennummer sowie Eures persönlichen Kundenkennworts.

Muster vergessen! Was nun?

Um Euer Galaxy S5 vor neugierigen Blicken zu schützen, setzen einige von Euch vielleicht auch ein sogenanntes Entsperr-Muster ein. Bei dieser Sicherungs-Variante verbindet der Nutzer auf einem 3-mal-3-Raster eine Linie aus vier Punkten, welche dann das Muster darstellt. Wenn Euer Galaxy S5 gesperrt ist, müsst Ihr nun immer wieder das festgelegte Muster eingeben, um das Gerät wieder zu entsperren. Allerdings braucht Ihr für die Festlegung des Musters Euren Pin-Code. Doch es kann natürlich passieren, dass Ihr zwar den PIN noch wisst, das Muster jedoch vergessen habt.

In diesem Fall lässt sich das Muster sehr einfach entsperren und zurücksetzen. Zunächst müsst Ihr Euer Galaxy S5 sperren und einschalten, sodass das Muster erscheint. Anschließend zieht Ihr drei Mal hintereinander ein falsches Muster. Daraufhin zeigt sich ein Button mit der Bezeichnung "PIN-Eingabe". Klickt auf den Button und gebt Eure PIN-Nummer ein, die Ihr bei der Erstellung des Musters gewählt habt. Anschließend kommt Ihr in das Sicherheitsmenü des Galaxy S5, wo Ihr ein neues Muster konfigurieren könnt.

Wenn alle Stricke reißen

Falls es alles nichts nützt und Ihr trotz der vorab beschriebenen Vorgehensweisen keine erfolgreiche Entsperrung Eures Galaxy S5 hinbekommt, bleibt Euch als letzte Möglichkeit die Kontaktaufnahme mit dem Samsung-Support. Hier sollte es für das Problem eine Lösung geben. Allerdings müsst Ihr Euch bei dieser Variante auf eventuelle Kosten einstellen.

Zusammenfassung

  • Entsperrt Euer Galaxy S5 durch die Eingabe des PUK-Codes
  • Der PUK-Code wird Euch von Eurem Mobilfunkanbieter übermittelt
  • Solltet Ihr das Sicherungs-Muster vergessen haben, könnt Ihr dieses mit dem zuvor festgelegten PIN zurücksetzen
  • Sofern Ihr keine Entsperrung herbeiführen könnt, müsst Ihr Euch an den Samsung-Support wenden
Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8 und Galaxy S8 Plus erhal­ten Sicher­heitspdate für Okto­ber
Christoph Lübben
Das Update schließt mehrere Sicherheitslücken auf dem Galaxy S8
In den ersten Regionen erreicht das Sicherheitsupdate für Oktober 2017 das Galaxy S8 und das S8 Plus. Offenbar ist die Aktualisierung größer.
HTC U11 Life: Alle Infos zur Ausstat­tung durch­ge­si­ckert
Michael Keller
Das HTC U11 erhält offenbar bald einen günstigen Ableger
Kommt Android One nach Deutschland? Mit dem HTC U11 Life könnte bald ein günstiges Smartphone erscheinen – inklusive Android 8.0 Oreo.
Huawei Mate 10 Pro: Kamera laut DxOMark so gut wie beim Galaxy Note 8
Christoph Lübben
Die Kamera des Huawei Mate 10 Pro muss sich nicht vor der Konkurrenz verstecken
Das Huawei Mate 10 Pro hat bei DxOMark eine sehr gute Wertung erhalten – und viele Top-Geräte wie das Note 8 hinter sich gelassen.