"Playerunknown's Battlegrounds": Das müsst ihr über den Event Pass wissen

Mit dem Event Pass macht "PUBG" womöglich noch mehr Spaß
Mit dem Event Pass macht "PUBG" womöglich noch mehr Spaß(© Bluehole)

Wie in "Fortnite" gibt es mittlerweile auch in "Playerunknown's Battlegrounds" ("PUBG") einen Event Pass. Die Entwickler haben ihn im Juni 2018 zusammen mit der Map "Sanhok" eingeführt. Wir erklären euch das System dahinter.

"PUBG"-Seasons: Event Pass schaltet Herausforderungen frei

Anders als früher ist "Playerunknown's Battlegrounds" inzwischen in sogenannte Seasons unterteilt. Dabei handelt es sich um vierwöchige Zeiträume, in denen ihr verschiedene Aufgaben bewältigen müsst, um Belohnungen freizuschalten. Einige der Herausforderungen könnt ihr kostenlos in Angriff nehmen. Um euch an allen zu versuchen, benötigt ihr dagegen den Event Pass für die aktuelle Season. Xbox-One-Besitzer können den Event-Pass im Hauptmenü von "PUBG" beziehungsweise im In-Game-Shop für 9,99 Euro erwerben.  PC-Nutzer können ihn sich alternativ auch über Steam sichern.

Erfahrungspunkte für Belohnungen sammeln

Jede Woche kommen neue Missionen hinzu, für deren Beendigung ihr Erfahrungspunkte (XP) erhaltet. Auf einige davon habt ihr nur Zugriff, wenn ihr euch den aktuellen Event-Pass gekauft habt. Aber auch dann bleiben die Missionen nur sieben Tage lange verfügbar. Nach einer Woche werden sie durch neue ersetzt. Allerdings könnt ihr den Event Pass auch zu einem späteren Zeitpunkt in einer laufenden Season kaufen. Dann erhaltet ihr die Belohnungen, die ihr damit bekommen hättet, rückwirkend.

Bei den "Playerunknown's Battlegrounds"-Missionen handelt es sich um mehr oder weniger komplexe Aufgaben wie "Mache 50 Feinde kampfunfähig", "Benutze ein Med-Kit" (jeweils 100 XP) oder "Fahre jedes der acht Fahrzeuge auf Miramar" (200 XP). Die meisten Herausforderungen lassen sich also auf jeder Karte lösen, einige sind an eine spezielle Map gebunden. Durch die erhaltenen XP könnt ihr stufenweise aufsteigen und im Zuge dessen Belohnungen wie neue Kleidungsstücke erhalten.

Das ist zwar auch ohne den "PUBG"-Event-Pass möglich, ihr erhaltet dann aber schlechtere Belohnungen und könnt maximal bis Level 20 aufsteigen. Mit Event Pass könnt ihr dagegen im Idealfall Level 30 erreichen. Darüber hinaus wirkt er sich auch darauf aus, wie viele XP ihr fürs Überleben erhaltet. Ohne den Pass bekommt ihr nur die Hälfte der euch zustehenden Erfahrungspunkte. Außerdem ist das tägliche XP-Limit niedriger.

Mit dem "PUBG"-Event-Pass Belohnungen behalten

Wenn ihr "Playerunknown's Battlegrounds"ohne den Event Pass spielt, behaltet ihr nahezu alle kosmetischen Gegenstände, die ihr euch erspielt habt, nur bis zum Ende der jeweiligen Season. Lediglich ein "besonderes Item" könnt ihr permanent freischalten, indem ihr Level 20 erreicht. Mit dem Event Pass könnt ihr viele der von euch erspielten Items hingegen auch über die laufende Season hinaus behalten – allerdings nicht alle: Im Inventar kennzeichnen Timer jene Gegenstände, die ihr selbst mit dem Event-Pass nach Ende der Season verliert. Um euch diese permanent zu sichern, müsst ihr sie im Store kaufen oder in einer Kiste finden.

Wenn ihr euch nicht sicher seid, ob sich der Event Pass für euch lohnt, könnt ihr bis zum Ende der jeweiligen Season abwarten, welche Belohnungen ihr freigeschaltet habt und ob sich die Gegenstände bewährt haben. Gefallen sie euch so gut, dass ihr euch nur ungern von ihnen trennen wollt, könnt ihr sie euch langfristig sichern, indem ihr den Event Pass dann doch kauft. Wie bereits erwähnt, gibt es jedoch auch einige Items in "Playerunknown's Battlegrounds", die ihr auf jeden Fall verliert.

Event Pass vs. Royale Pass: Was ist der Unterschied?

Spieler von "PUBG Mobile" könnten Gefahr laufen, den Event Pass mit dem Royale Pass zu verwechseln. Für "PUBG Mobile" gibt es den Event Pass nicht, der Royale Pass ist aber quasi das Pendant dazu: Ihr könnt mit dem Royale Pass auf ähnliche Weise Belohnungen einheimsen und aufsteigen, wie es euch der Event Pass auf der Xbox One erlaubt.

Dennoch handelt es sich um zwei unterschiedliche In-Game-Artikel – schon allein deshalb, weil die "PUBG"-Versionen für Konsole und Smartphone beziehungsweise Tablet zwei vollkommen voneinander unabhängige Spiele sind. Ihr könnt weder euren Fortschritt noch irgendwelche In-Game-Käufe von dem einen in das andere Spiel übernehmen.

Weitere Artikel zum Thema
"Fort­nite: Battle Royale": Über­le­bens­guide für Einstei­ger
Francis Lido
Konstruktionen wie diese verbessern eure Erfolgsaussichten
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen – auch nicht in "Fortnite": Unsere Tipps erleichtern euch den Einstieg.
"Fort­nite" unter­stützt nun die Bewe­gungs­steue­rung der Nintendo Switch
Lars Wertgen
Nintendo Switch
In Season 5 von "Fortnite" gibt es viele Verbesserungen. Eine betrifft exklusiv die Nintendo Switch und dürfte Fans des Gyrosensors freuen.
"Fort­nite: Battle Royale" – Update bringt neue Gebiete und Golf-Karts
Francis Lido
Der Allradkarten eröffnet "Fornite"-Spielern neue Möglichkeiten
Am 12. Juli 2018 geht "Fortnite" in die fünfte Season. In dieser erwarten euch der neue Allradkarren und eine aktualisierte Karte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.