Samsung-Backup erstellen: So sichert ihr eure Daten bei Galaxy-Smartphones

Ihr wollte eure Daten sichern? So erstellt ihr bei Samsung-Smartphones ein Backup.
Ihr wollte eure Daten sichern? So erstellt ihr bei Samsung-Smartphones ein Backup.(© 2020 Samsung)

Ihr wollt die Daten auf eurem Smartphone sichern? Bei Samsung habt ihr dazu gleich mehrere Möglichkeiten. Wir zeigen euch, wie ihr ein Backup mit den Samsung Galaxy Smartphones mit Android erstellen könnt.

Wenn das Smartphone verloren oder kaputt geht, ist das oft doppelt ärgerlich. Zum einen natürlich wegen des Geräts an sich, aber auch wegen der Daten, die auf ihm gespeichert sind – zum Beispiel Fotos, Kontakte, Musik oder auch Chatverläufe und andere Dateien. Deshalb ist es immer eine gute Idee, regelmäßig ein Backup eurer Daten zu erstellen.

Bei Android könnt ihr grundsätzlich bereits eine Datensicherung über euer Google-Konto durchführen. Dabei werden aber in erster Linie System- und App-Daten in der Google Cloud gesichert wie WLAN-Passwörter oder installierte Anwendungen. Optional könnt ihr mit Android auch Fotos über Google Fotos sowie eure Kontakte sichern.

Wenn ihr deutlich mehr Dateien und Inhalte eures Smartphones sichern wollt oder eure Daten nicht über Android in die Google Cloud hochladen wollt, dann bietet euch Samsung auf den Samsung Galaxy Smartphones weitere Möglichkeiten der Datensicherung.

Samsung: Backup erstellen mit Samsung Cloud

Bei jedem Samsung Galaxy-Gerät könnt ihre eure Daten über ein Samsung Cloud Backup sichern. Voraussetzung dafür ist ein Samsung-Account. Dazu navigiert ihr in der Einstellungs-App in den Menüpunkt "Konten und Sicherung" und tippt oben auf "Samsung Cloud". Dort findet ihr je nach Samsung Galaxy Modell und Android-Version (im Folgenden Android 10) den Punkt "Einstellungen", wenn ihr oben rechts auf die drei Punkte tippt.

Tippt ihr auf "Einstellungen" und "Sync/Backup-Einstellungen", könnt ihr nun im Reiter "Automatische Sicherung" auswählen, welche Daten automatisch in der Samsung Cloud gesichert werden sollen. Zur Auswahl stehen zum Beispiel Telefondaten, SMS-Nachrichten, Kontakte, Kalenderdaten, Einstellungen, Apps, Dokumente und einiges mehr. Die entsprechenden Daten wählt ihr einfach per Schieberegler an.

Sind eure Daten aus der Samsung Cloud nicht auf eurem Smartphone, könnt ihr die Synchronisierung auch manuell starten, ohne die automatische Sicherung zu nutzen – zum Beispiel, wenn ihr euch ein neues Handy zugelegt habt. Durch den Schalter "Automatische Sicherung" werden eure Daten ab sofort automatisch mit der Cloud synchronisiert, sobald ihr über WLAN mit dem Internet verbunden seid. So ist euer Backup immer automatisch auf dem neuesten Stand.

Im Menü gibt es weiter unten auch "Dieses Telefon sichern". Damit könnt ihr all eure Daten in der Cloud speichern – sofern das euer Speicherplatz zulässt.

Jeder Besitzer eines Galaxy-Smartphones erhält von Samsung 5 Gigabyte Speicher in der Samsung Cloud geschenkt. Wollt ihr mehr Daten sichern, könnt ihr den Speicher kostenpflichtig erweitern: 50 Gigabyte kosten 0,99 Euro pro Monat, 200 Gigabyte gibt es für 2,99 Euro pro Monat.

Bei Samsung Daten mit Smart Switch auf PC und Mac sichern

Mit der Samsung-App Smart Switch für Android lassen sich bei einem Gerätewechsel eure Daten und Einstellungen von dem alten auf das neue Smartphone übertragen. Aber das ist noch nicht alles. Mit derselben App könnt ihr nämlich auch lokale Backups auf einem PC, Mac oder einer SD-Karte erstellen. Die App Smart Switch gibt es für Android im Galaxy Store von Samsung oder bei Google Play.

Wenn ihr mit Smart Switch ein Backup eures Smartphones auf einer lokalen Computer-Festplatte erstellen wollt, müsst ihr zunächst zusätzlich zur Android-App auf dem Smartphone auch die Smart Switch Software für PC oder Mac herunterladen und installieren. Startet das Programm und verbindet jetzt euer Samsung-Smartphone per USB-Kabel mit dem Computer. Das Programm erkennt euer Smartphone automatisch.

Klickt nun auf "Sicherungskopie" und schon erstellt Smart Switch ein Backup von sämtlichen Dateien, die gesichert werden können. Wenn ihr nur bestimmte Daten sichern wollt, müsst ihr oben rechts auf die Schaltfläche "Mehr" klicken. Wählt "Einstellungen" aus und öffnet den Reiter "Gesicherte Elemente". Hier könnt ihr auswählen, welche Daten gesichert werden sollen. Über das Smart Switch Programm könnt ihr Eure Daten auf demselben Weg auch wiederherstellen.

Daten mit Samsung Smart Switch auf microSD-Karte übertragen

Mit Smart Switch habt ihr außerdem die Möglichkeit, die Daten auf eurem Smartphone auf der microSD-Karte zu sichern. Dazu müsst ihr zunächst eine microSD-Karte in den Kartenslot eures Gerätes stecken. Dann startet ihr die Smart Switch App. Tippt auf der Startseite auf das Micro-SD-Karten-Symbol oben rechts. Auf der folgenden Seite seht ihr unten die Schaltfläche "Sichern". Wenn ihr darauf tippt, könnt ihr im Anschluss die Inhalte und Daten auswählen, die ihr auf die Karte übertragen wollt. Tippt auf "Sichern", um den Vorgang zu starten. An Ende der Sicherung tippt ihr zum Abschluss auf "OK".

Um eure Daten wiederherzustellen, setzt ihr die Micro-SD-Karte in das Smartphone ein und startet wieder Smart Switch. Tippt noch einmal auf das Kartensymbol und anschließend auf "Wiederherstellen". Wählt die Dateien aus und tippt erneut auf "Wiederherstellen".

Nutzt ihr sowohl die Google-Cloud als auch das Samsung-Backup, sind eure Daten stets gesichert – auch wenn euer Smartphone mal den Geist aufgibt oder euch abhanden kommt.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy-S20-Nach­fol­ger: Revo­lu­tio­niert Samsung so das Display-Design?
Guido Karsten
Könnte so das Samsung Galaxy S30 oder ein zukünftiges Galaxy-S-Modell aussehen?
Könnte so das Galaxy S30 aussehen? Ein Samsung-Patent beschreibt ein mögliches Design für Smartphone-Displays in Nachfolgern des Galaxy S20.
Galaxy S20: Das nächste Update ist bereits unter­wegs
Michael Keller
Das Galaxy S20 erhält derzeit ein Update nach dem anderen
Samsung spendiert ein weiteres Update für das Galaxy S20. Bei dieser Aktualisierung steht offenbar auch die Kamera im Fokus.
Neue Galaxy Buds: Habt ihr bald Bohnen in den Ohren?
Michael Keller
Die bereits erhältlichen Samsung Galaxy Buds+ besitzen den Namenszusatz "Popcorn"
Samsung arbeitet offenbar an neuen In-Ear-Kopfhörern: Die nächste Generation der Galaxy Buds könnte ein sehr individuelles Design aufweisen.