Samsung Galaxy Note 3: So legt Ihr Eure SIM-Karte ein

GalaxyNote3_2014
GalaxyNote3_2014(© 2014 CURVED)

Ohne die passende SIM-Karte funktioniert auch das beste Smartphone nicht. Deshalb verraten wir Euch in diesem Ratgeber, welchen Kartentyp Ihr für das Samsung Galaxy Note 3 benötigt und wie Ihr die SIM-Karte unkompliziert in Euer Smartphone einlegt.

Die SIM-Karte richtig einlegen

Das Galaxy Note 3 braucht eine Micro-SIM-Karte, damit es vollständig funktioniert. Eine passende Karte bekommt Ihr von Eurem Netzanbieter. Um eine SIM-Karte einzulegen oder zu wechseln, müsst Ihr das Smartphone zunächst einmal umdrehen und die Gehäuseabdeckung auf der Rückseite des Smartphones entfernen. Anschließend hebt Ihr den Akku aus dem Einlass heraus. Legt nun die Karte so in den dafür vorgesehenen Schacht ein, dass die goldene Platine dabei nach unten zeigt und sich die abgeschrägte Ecke links oben befindet. Der Einlass für die Micro-SIM-Karte befindet sich rechts oberhalb des Akkus. Nachdem Ihr den Akku wieder zurückgelegt habt, schließt Ihr das Gehäuse. Drückt den Gehäusedeckel dafür vorsichtig an den Seitenrändern auf das Gehäuse.

Was nicht passt, wird passend gemacht

Falls Ihr in Eurem Samsung Galaxy Note 3 eine alte SIM-Karte benutzen wollt, die von der Größe her nicht mehr passt, könnt Ihr die Karte anhand einer Schablone einfach auf die kleinere Micro-SIM-Kartengröße zurechtschneiden. Zu diesem Zweck gibt es auch spezielle SIM-Karten-Stanzer. Oder Ihr lasst Eure Karte in einer Filiale Eures Anbieters stanzen, was wohl der sicherste Weg ist, falls Ihr über kein sehr ruhiges Händchen verfügen solltet.

Die SIM-Karte richtig zuschneiden

Wenn Ihr Eure Karte selbst zuschneiden wollt, dann ladet Euch dafür zunächst eine Micro-SIM-Schablone herunter und druckt das PDF-Dokument aus. Auf dem Ausdruck findet Ihr eine schwarze Schablone für die Micro-SIM. Schneidet diese nun aus und klebt sie mit einem Stück Tesafilm auf die goldene Kontaktfläche Eurer alten SIM-Karte. Jetzt könnt Ihr den goldenen Chip vorsichtig ausschneiden und die angepasste Karte in Euer Galaxy Note 3 einlegen. Gegegebenenfalls müsst Ihr die Kanten mit einer Nagelfeile etwas nachbessern.

Zusammenfassung

  • Entfernt den Gehäusedeckel und den Akku Eures Samsung Galaxy Note 3
  • Schiebt die Karte mit der goldenen Platine nach unten in den vorgesehenen Einlass, bis die Karte einrastet
  • Legt den Akku wieder ein und verschließt das Gerät mit dem Gehäusedeckel
  • Alte SIM-Karten könnt Ihr mit einer Micro-SIM-Schablone zuschneiden

Weitere Artikel zum Thema
Das HTC U Ultra im ausführ­li­chen Test [mit Video]
Jan Johannsen28
UPDATEHer damit !84Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display.
Das HTC U Ultra verfügt über ein zweites Display, das Euch nebenher mit Infos versorgen und so die Bedienung erleichtern soll. Braucht man das?
iPhone 8 müsste nach Apples aktu­el­lem Kurs eigent­lich iPhone Pro heißen
Das iPhone 8 könnte auch so wie in diesem Konzept aussehen
Noch ist nicht klar, welchen Namen das iPhone 8 erhalten wird. Entsprechend aktueller Gerätebezeichnungen von Apple ist "iPhone Pro" eine Möglichkeit.
Galaxy S8: Kamera lässt sich offen­bar per "Doppel-Klick" schnell star­ten
Guido Karsten5
Für spontane Schnappschüsse solltet Ihr die Galaxy S8-Kamera wohl über den Power-Button starten
Das Galaxy S8 wird keinen physischen Home Button besitzen. Samsung ermöglicht den Schnellstart der Kamera-App daher offenbar auf andere Weise.