Samsung Galaxy S6: 6 Kamera-Tipps für perfekte Videos

Auch bei Videoaufnahmen bietet Euch das Galaxy S6 einige praktische Funktionen
Auch bei Videoaufnahmen bietet Euch das Galaxy S6 einige praktische Funktionen(© 2015 CURVED)

Tolle Videos mit dem Samsung Galaxy S6 drehen: Die Hauptkamera des Vorzeigemodells von Samsung ist mit der Auflösung von 16 MP nicht nur für Fotos gut geeignet, sondern ermöglicht Euch auch hervorragende Videoaufnahmen. Dabei profitiert Ihr von Funktionen wie der optischen Bildstabilisierung mit dem Smart OIS getauften System, mit dem Ihr verwackelte Aufnahmen vermeiden könnt. Wir haben für Euch ein paar Kamera-Tipps zusammengestellt, damit Ihr bei Videos noch bessere Ergebnisse erzielen könnt.

Grundlagen für Videos mit dem Galaxy S6

Wenn Ihr die Kamera-App des Galaxy S6 öffnet, stehen Euch insgesamt sieben Aufnahme-Modi zur Verfügung. Dieses Menü erreicht Ihr, indem Ihr auf dem Vorschau-Bildschirm von links nach rechts wischt. Wenn Ihr als Modus "Auto" auswählt, werden Belichtung und Farben von dem Smartphone automatisch den Gegebenheiten angepasst. Wenn Ihr den Modus "Pro" auswählt, könnt Ihr Parameter wie ISO-Empfindlichkeit, Belichtung, Farbton, Brennweite oder Weißabgleich manuell konfigurieren.

Mit den Modi "Zeitraffer" und "Zeitlupe" nehmt Ihr Videos mit einer besonders hohen Bildrate auf, um diese schneller oder langsamer abspielen zu können. Dabei solltet Ihr beachten, dass die Videos aufgrund der Größe mehr Platz auf Eurem internen Speicher einnehmen als in anderen Modi. Um ein Video aufzuzeichnen, müsst Ihr auf dem Vorschau-Bildschirm am unteren Bildrand auf das Symbol der Filmkamera tippen. Um zwischen Haupt- und Frontkamera zu wechseln, nutzt Ihr das Kamera-Symbol mit dem Pfeil, das sich am unteren Bildschirmrand ganz rechts befindet. Um die aufgenommenen Videos und Bilder anzusehen, wischt Ihr vom Vorschau-Bildschirm aus von rechts nach links.

Eine Virtuelle Tour aufnehmen

Wenn Ihr den Modus "Virtuelle Tour" aktiviert, könnt Ihr ein Bewegtbild aufnehmen, das der Betrachter hinterher bewegen kann. Positioniert Euer Galaxy S6 so, dass sich das Motiv in der Mitte des Vorschau-Bildschirms befindet. Anschließend tippt Ihr auf das Kamera-Symbol, um die Aufnahme zu starten.

Bewegt Euer Smartphone nun gleichmäßig in einer Richtung um das Motiv herum. Sobald sich der Pfeil auf dem Vorschau-Bildschirm Gelb färbt, wird die Aufnahme automatisch gestoppt. Um die "Virtuelle Tour" zu beginnen, tippt Ihr auf das Symbol für die Miniatur-Vorschauansicht, das am rechten unteren Ende des Displays angezeigt wird. Wenn Ihr nun auf das Symbol für "Virtuelle Tour" tippt, könnt Ihr das Bild auf dem Display mit dem Finger in beide Richtungen bewegen. Alternativ könnt Ihr in dieser Ansicht auch das Smartphone selbst bewegen, um die Perspektive auf das Motiv zu wechseln.

Kamera-Tipps für Spezialfunktionen

Ein besonderes Feature der Galaxy S6-Kamera ist die Möglichkeit, schon vor der Aufnahme von Fotos oder Videos Filter zu aktivieren. Auf diese Weise könnt ihr zum Beispiel eine Vignette über das Video legen oder für Landschaftsaufnahmen einen speziellen Modus einstellen. Um die Filter anzuzeigen, tippt Ihr auf das Icon mit dem Zauberstab am oberen Rand des Vorschau-Bildschirms.

Wenn Ihr vor der Aufnahme die Auflösung des Videos festlegen wollt, tippt Ihr auf das Zahnrad-Symbol am linken oberen Bildschirmrand und anschließend auf "Videogröße". Bedenkt dabei, dass eine höhere Auflösung zwar eine bessere Qualität des Videos bedeutet, aber auch mehr Speicherplatz verbraucht. In dem Einstellungsmenü könnt Ihr beispielsweise auch die "Videostabilisierung" aktivieren, indem Ihr den Schalter neben dem Menüpunkt nach rechts schiebt. Dadurch wird Unschärfe vermieden, wenn Ihr die Kamera bewegt.

Dort könnt Ihr außerdem ein "Raster" einblenden, um die Positionierung des Motivs im Video zu erleichtern. Eine weitere praktische Funktion ist die "Sprachsteuerung" – wenn Ihr diese aktiviert habt, könnt Ihr die Aufnahme eines Films mit dem Befehl "Video aufnehmen" starten.

Zusammenfassung

  • Die Kamera-App des Galaxy S6 bietet Euch insgesamt sieben Aufnahme-Modi
  • Um beispielsweise den "Zeitlupe"-Modus auszuwählen, müsst Ihr vom Vorschau-Bildschirm aus nach rechts wischen
  • Mit dem Modus "Virtuelle Tour" könnt Ihr das Bewegtbild eines Motivs aufnehmen, sodass der Betrachter hinterher die Perspektive wechseln kann
  • Wenn Ihr das Zauberstab-Symbol antippt, könnt Ihr vor der Aufnahme eines Videos einen Filter einstellen
  • Wenn Ihr auf das Zahnrad-Symbol tippt, könnt Ihr die Videostabilisierung und die Sprachsteuerung aktivieren
  • Auch das Einblenden eines Rasters ist über dieses Menü möglich
Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 abge­stürzt? So erzwingt Ihr einen Neustart
Michael Keller5
Unfassbar !613Wenn Android auf dem Galaxy S6 nicht mehr reagiert, verschafft ein Neustart per Tastenkombination Abhilfe
Vielleicht kommt Ihr auch einmal in die Situation, dass Euer Galaxy S6 nicht mehr auf Eingaben reagiert – in diesem Fall kann ein Neustart helfen.
Galaxy S6 soll eben­falls Update auf Android Oreo erhal­ten
Christoph Lübben8
Unfassbar !5Es sieht so aus, als würden das Galaxy S6 und S6 Edge auch Android Oreo erhalten
Neue Update-Runde für das Galaxy S6? Es könnte durchaus sein, dass Samsung das Smartphone aus dem Jahr 2015 mit Android Oreo versorgt.
Galaxy S7 und Galaxy S6 erhal­ten Sicher­heits­up­date für Novem­ber 2017
Guido Karsten7
Samsung macht das Galaxy S7 und das Galaxy S6 mit den neuen Updates noch etwas sicherer
Samsung verteilt Sicherheitsupdates: In einer neuen Welle erhalten nun die Modelle Galaxy S6 und S7 den Sicherheitspatch für November 2017.