Smartwatch mit Handy verbinden: So klappt es unter Android und iOS

Erst mit einem gekoppelten Handy entfalten Smartwatches ihr Potenzial
Erst mit einem gekoppelten Handy entfalten Smartwatches ihr Potenzial(© 2019 CURVED)

Ihr habt euch eine neue Smartwatch zugelegt und wollt sie mit eurem Smartphone verbinden? Wir erklären euch, wie ihre eure Uhr mit iOS- und Android-Geräten koppelt.

  • Smartwatches lassen sich über eine Smartphone-App mit dem Handy verbinden
  • Welche ihr benötigt, hängt vom Betriebssystem eurer Uhr ab
  • Die verbreitetsten sind Wear OS, Tizen und watchOS (Apple Watch)

Eines vorweg: Die Apple Watch lässt sich leider nicht mit Android-Handys verbinden. Nutzt ihr also ein solches Mobiltelefon, seid ihr auf Uhren mit Wear OS, Tizen oder einem anderen Betriebssystem beschränkt. Im Folgenden erfahrt ihr, wie ihr die verschiedenen Smartwatch-Typen mit eurem Mobiltelefon verbindet.

Wear-OS-Smartwatch mit Handy koppeln

Beispiele für Wear-OS-Geräte sind die Huawei Watch GT2 oder auch die Smartwatches von Fossil. Besitzt ihr ein solches Modell, benötigt ihr die Smartphone-App für Googles Wearable-Betriebssystem. Ladet euch also die "Wear OS"-App bei Google Play oder aus dem App Store herunter.

Als Nächstes öffnet ihr die App auf eurem Smartphone und tippt dann auf "Einrichten" (Android) beziehungsweise "Jetzt Einrichten" (iPhone). Anschließend wählt ihr eine Sprache aus, bestätigt die Nutzungsbedingungen und tippt dann auf den Namen eurer Uhr. Daraufhin zeigen sowohl eure Smartwatch als auch euer Smartphone einen Code an.

Ist dieser identisch, tippt ihr auf "Koppeln" und folgt dann den Anweisungen, um den Vorgang abzuschließen. Bei unterschiedlichen Codes ist ein neuer Anlauf samt Neustart eures Wearables nötig. Ob ihr die Verbindung erfolgreich hergestellt habt, seht ihr in der Wear-OS-App auf eurem Smartphone. Dort steht entweder "Verbunden" oder "Nicht verbunden".

Tizen: Galaxy Watch und Co. mit Handy verbinden

Samsungs aktuelle Smartwatches nutzen allesamt das herstellereigene Betriebssystem Tizen. Auch hier benötigt ihr eine App für die Kopplung mit eurem Smartphone. Android-Nutzer laden sich "Galaxy Wearable" im Play Store herunter. Das iPhone-Pendant nennt sich "Samsung Galaxy Watch (Gear S)".

Öffnet die Anwendung auf eurem Smartphone und tippt dann auf "Auswahl starten". Danach wählt ihr eure Smartwatch und bestätigt, dass ihr Bluetooth "einschalten" möchtet. Nun müsst ihr nur noch den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen.

Auch auf der Galaxy Watch Active 2 läuft Tizen(© 2019 Samsung)

Apple Watch mit dem iPhone koppeln

Apples Smartwatch ist, wie anfangs bereits erwähnt, iPhone-Nutzern vorbehalten. Um die Verbindung zwischen den Geräten herzustellen, schaltet ihr sie ein und haltet sie dann dicht aneinander. Dann sollte euch euer Smartphone die Kopplung der Apple Watch anbieten, der ihr mit "Fortfahren" zustimmt. Alternativ könnt ihr auch die Watch-App auf eurem iPhone öffnen und auf "Neue Uhr koppeln" tippen.

Im nächsten Schritt aktiviert sich nun die Kamera auf eurem iPhone. ihr müsst die Apple Watch nun im angezeigten Rahmen positionieren. Anschließend verbindet sich die Smartwatch mit dem Handy. Falls der erwähnte Rahmen bereits vor der Verbindung ein Zifferblatt anzeigen sollte, liegt bereits eine Kopplung mit einem anderen Apple-Handy vor. In diesem Fall müsst íhr die Verbindung zunächst aufheben und die Smartwatch zurücksetzen.

Zusammenfassung:

  • Die Apple Watch ist die einzige Smartwatch, die ein iPhone voraussetzt
  • Davon abgesehen lassen sich nahezu alle aktuellen Smartwatches mit iOS- und Android-Handys koppeln
  • Für die Kopplung von Wear-OS- und Samsung-Smartwatch benötigt ihr die dazugehörige Smartphone-App
  • Auf iPhones ist bereits die Watch-App vorinstalliert, die ihr benötigt, um die Apple Watch zu verbinden

Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Jahres­rück­blick: Unsere Smart­pho­nes des Jahres 2019
Martin Haase
Auch das Huawei P30 ist dabei – nur wessen Liebling ist das?
Im CURVED-Jahresrückblick erfahrt ihr, welche Smartphones uns dieses Jahr im Gedächtnis geblieben sind: ein persönlicher Blick auf 2019.
Huawei Mate 40 Pro könnte 2020 mit Abstand stärks­tes Smart­phone werden
Guido Karsten
Der Nachfolger des Huawei Mate 30 Pro (Bild) dürfte bei mehr Leistung sogar noch weniger Energie verbrauchen
Das Huawei Mate 40 dürfte 2020 mit einem neuen Chipsatz erscheinen. Der soll den Codenamen "Baltimore" tragen und enorm viel Leistung bieten.
OnePlus 8 oder Konkur­renz für die AirPods Pro? CEO plant Über­ra­schung
Guido Karsten
So oder so ähnlich könnte ein OnePlus 8 Lite aussehen
Kommt etwa schon das OnePlus 8, oder erwartet uns etwas ganz anderes? OnePlus-CEO Pete Lau plant jedenfalls ein Spezial-Event in Las Vegas.