Unendlich zoomen auf dem iPhone: So trickst Ihr die Fotos-App aus

Weg damit !32
Curved auf einem 13,3-Zoll-Display fotografiert und anschließend auf das Logo gezoomt.
Curved auf einem 13,3-Zoll-Display fotografiert und anschließend auf das Logo gezoomt.(© 2016 CURVED)

Auf dem iPhone und iPad kann man zwar in Fotos reinzoomen, aber nicht wirklich weit. Ein kleiner Bug in iOS 9.3.2 sorgt momentan dafür, dass Ihr ein Foto endlos vergrößern könnt. Wie genau, das verraten wir hier.

Normalerweise lassen sich Bilder mit der Fotos-App unter iOS vergrößern und dann mit zwei Fingern noch etwas weiter hereinzoomen. Aber sobald Ihr die Finger vom Touchscreen nehmt, springt die Ansicht auf das eigentlich erlaubte Maximum zurück. Momentan lässt sich diese Einschränkung aber mit einem Trick aushebeln: So könnt Ihr praktisch endlos zoomen. So geht's:

Zoomen bis zum einzelnen Pixel

      1. Öffnet ein Bild in der Fotos-App.
      2. Drückt auf "Bearbeiten".
      3. Öffnet das Beschneidungswerkzeug und dreht das Foto um 90 Grad. Speichert es anschließend ab.
      (3.1 Dreht das Bild erneut dreimal um 90 Grad, wenn es nicht auf dem Kopf oder Seite stehen soll und speichert es wieder ab)
      4. Zoom jetzt mit zwei Fingern in das Bild hinein. Eine Begrenzung gibt es nicht mehr.

Dieser Trick funktioniert immer nur mit einem Foto. Sobald Ihr ein anderes anschaut, könnt Ihr auch das bereits gedrehte Bild nicht mehr endlos vergrößern. Ihr müsst den Vorgang aus Drehen und Speichern bei jedem einzelnen Foto wiederholen, um wieder den Endlos-Zoom genießen zu können.


Weitere Artikel zum Thema
Premium-Smart­pho­nes: Das sind die Top-5-Herstel­ler
Christoph Lübben
Hier befindet sich ein Samsung- über einem Apple-Smartphone. Bei den Marktanteilen ist es andersherum
Das sind die erfolgreichsten Hersteller von Premium-Smartphones: In den Top 5 gibt es alte Bekannte und auch eine Überraschung.
Macht das iPhone 2019 Super-Selfies?
Christoph Lübben
Die Frontkamera der aktuellen iPhone-Generation könnte ihrem Nachfolger deutlich unterlegen sein (Bild: iPhone Xr)
Neues iPhone, neue Kamera: Ein Analyst sagt Veränderungen für kommende Apple-Smartphones voraus. Besonders Selfie-Fans könnte das freuen.
Neue Daten­panne: Das hat Face­book ange­stellt
Christoph Lübben
Facebook-Chef Mark Zuckerberg dürfte langsam Routine bei der Erklärung von Datenpannen haben
Facebook hat sich offenbar auf Datenpannen spezialisiert: Dem Unternehmen ist wohl nun noch ein Fehler mit Millionen Nutzer-Daten unterlaufen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.