Unendlich zoomen auf dem iPhone: So trickst Ihr die Fotos-App aus

Weg damit !32
Curved auf einem 13,3-Zoll-Display fotografiert und anschließend auf das Logo gezoomt.
Curved auf einem 13,3-Zoll-Display fotografiert und anschließend auf das Logo gezoomt.(© 2016 CURVED)

Auf dem iPhone und iPad kann man zwar in Fotos reinzoomen, aber nicht wirklich weit. Ein kleiner Bug in iOS 9.3.2 sorgt momentan dafür, dass Ihr ein Foto endlos vergrößern könnt. Wie genau, das verraten wir hier.

Normalerweise lassen sich Bilder mit der Fotos-App unter iOS vergrößern und dann mit zwei Fingern noch etwas weiter hereinzoomen. Aber sobald Ihr die Finger vom Touchscreen nehmt, springt die Ansicht auf das eigentlich erlaubte Maximum zurück. Momentan lässt sich diese Einschränkung aber mit einem Trick aushebeln: So könnt Ihr praktisch endlos zoomen. So geht's:

Zoomen bis zum einzelnen Pixel

      1. Öffnet ein Bild in der Fotos-App.
      2. Drückt auf "Bearbeiten".
      3. Öffnet das Beschneidungswerkzeug und dreht das Foto um 90 Grad. Speichert es anschließend ab.
      (3.1 Dreht das Bild erneut dreimal um 90 Grad, wenn es nicht auf dem Kopf oder Seite stehen soll und speichert es wieder ab)
      4. Zoom jetzt mit zwei Fingern in das Bild hinein. Eine Begrenzung gibt es nicht mehr.

Dieser Trick funktioniert immer nur mit einem Foto. Sobald Ihr ein anderes anschaut, könnt Ihr auch das bereits gedrehte Bild nicht mehr endlos vergrößern. Ihr müsst den Vorgang aus Drehen und Speichern bei jedem einzelnen Foto wiederholen, um wieder den Endlos-Zoom genießen zu können.


Weitere Artikel zum Thema
Stoff­wech­sel anre­gen: Die besten Lebens­mit­tel zur Fett­ver­bren­nung
Curved-Redaktion
Eier helfen eurem Stoffwechsel auf die Sprünge
Wollt ihr eine optimale Fettverbrennung, ist ein guter Stoffwechsel wichtig. Wir erklären euch, mit welchen Lebensmitteln ihr diese erreichen könnt.
Warum HIIT nicht per se das effek­tivste Trai­ning der Welt ist
Tina Klostermeier2
Alle hypen HIIT: Dabei sind hochintensive Intervalltrainings nicht für jeden der effektivste Weg zum Fitnessziel.
Ist HIIT vielleicht doch nicht so der Hit? Eine Studie deutet darauf hin, dass hochintensives Intervalltraining nicht für jeden so effektiv ist.
MacBook Pro: Apple tauscht defekte Akkus kosten­los aus
Francis Lido
Bei einigen MacBook-Pro-Modellen sollen fehlerhafte Komponenten zu Akkuproblemen führen
Beim MacBook Pro 13 ohne Touch Bar kann sich der Akku aufblähen. In diesem Fall tauscht Apple die Batterie kostenlos aus.