Es ist Wahl und keinen Plan? Drei Entscheidungshilfen für Europa

Der Wahl-O-Mat ist eine beliebte Entscheidungshilfe bei politischen Wahlen.
Der Wahl-O-Mat ist eine beliebte Entscheidungshilfe bei politischen Wahlen.(© 2019 bpb)

Die Europawahl steht an! Am Sonntag, den 26. Mai, öffnen europaweit die Wahllokale. Und wenn ihr noch nicht genau wisst, welche Partei ihr wählen sollt, gibt es im Netz ein paar Hilfen. Die Berühmteste ist wohl der Wahl-O-Mat – doch der wurde zuletzt kurz abgeschaltet, nachdem die Partei Volt Deutschland geklagt hatte. Der Grund: Beim Ergebnis könnt ihr maximal acht Parteien zum Vergleich auswählen, was die kleineren Parteien benachteiligen würde.

Das Verwaltungsgericht Köln gab der Klage Recht, es folgte die Abschaltung. Doch nach einer außergerichtlichen Einigung ist der Dienst der Bundeszentrale für politische Bildung wieder online gegangen. Ihr könnt zwar immer noch nur maximal acht Parteien auswählen, doch die Bundeszentrale versprach, für künftige Wahlen den Dienst weiterzuentwickeln.

Beim Wahl-O-Mat beantwortet ihr 38 Fragen, ihr könnt ihnen zustimmen, sie ablehnen oder euch für eine neutrale Position entscheiden. Anschließend könnt ihr Themen auswählen, die euch besonders wichtig sind – diese werden entsprechend gewichtet. Wenn euch das nicht genug ist, haben wir hier drei Alternativen für euch, die es etwas anders machen als der Wahl-O-Mat.

WahlSwiper als Wahl-O-Mat Alternative

Beim WahlSwiper gibt es 35 Fragen, direkt bei der Beantwortung könnt ihr das Thema doppelt gewichten, wenn dieses euch am Herzen liegt. Mit einem Wisch nach rechts stimmt ihr der Frage zu, nach links wischen heißt Ablehnung – ähnlich wie bei Tinder. Ihr könnt die Frage auch überspringen.

Das Besondere beim WahlSwiper: Habt ihr die Fragen beantwortet, bekommt ihr direkt alle zur Wahl stehenden Parteien nach euren Präferenzen sortiert und übersichtlich aufgelistet. Zudem könnt ihr das Ergebnis als Bild speichern und die Parteien noch filtern. Außerdem seht ihr, wie welche Partei auf die Fragen geantwortet hat.

Den WahlSwiper könnt ihr direkt auf der Homepage nutzen, alternativ gibt es eine App für iOS und Android im Google Play Store und bei iTunes zum Download.

Die wohl komplexeste Alternative: Parteivergleich

Bei Parteivergleich.eu werden die Themen im ersten Schritt von den Parteien selbst eingereicht – das sind laut FAQ des Anbieters meist zwei bis fünf pro Partei. Die Betreiber der Wahl-O-Mat-Alternative sammeln diese, fassen sie zusammen, falls sich Fragen doppeln und schicken sie dann an alle Parteien. So sollen schon bei den Fragestellungen alle Parteien gleichberechtigt zu Wort kommen. So entstehen 70 Fragen, die ihr dann auch beantwortet.

Dabei könnt ihr dann nicht nur zustimmen, ablehnen oder neutral bleiben, sondern auch die Gewichtung mit "extrem wichtig", "wichtig", "nicht so wichtig" oder "egal" festlegen. Am Ende bekommt ihr ein Säulendiagramm, auf dem alle Parteien gleichzeitig abgebildet sind und könnt euch die politischen Positionen genauer anschauen.

Allerdings sieht die Seite ziemlich altbacken aus, auch eine App gibt es nicht. Dafür ist die Webseite für Mobilgeräte optimiert.

EU and I: Wie steht ihr in ganz Europa?

Die Wahl-O-Mat-Alternative EU and I hat vergleichsweise wenige Fragen im Angebot – es sind genau 22 – dafür die wohl höchste Zahl an vertretenen Parteien. Denn hier könnt ihr eure Interessen mit allen politischen Organisationen vergleichen, die zur Europawahl 2019 antreten.

Bei den Antworten könnt ihr außerdem nicht nur zustimmen oder ablehnen, es gibt auch Zwischenschritte: "Stimme eher zu" und "Stimme eher nicht zu". Zudem gibt es "Neutral" und "Keine Meinung". Am Ende könnt ihr die Themen wieder gewichten und bekommt die Auswertung auf einen Blick.

Darüber hinaus bietet EU and I einen Radar an, der eure Meinung wie eine Art politischer Kompass abbildet. Außerdem gibt es ein Schaubild, in dem die Parteien auf einem Landschafts-Diagramm eingezeichnet sind (Liberal/Pro-EU vs. Konservativ/Anti-EU und ökonomisch links vs. ökonomisch rechts). Dort wird auch ihre Position eingetragen.

Der größte Pluspunkt: Ihr könnt eure Positionen mit allen Parteien der Europawahl 2019 vergleichen. In einer Übersicht über alle Länder könnt ihr die jeweilige Nation ausklappen und seht die Parteien anschließend aufgelistet – sowie die Prozentzahl, wie stark sie euren Interessen entsprechen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp-Sticker erstel­len: So schnell und einfach pimpt ihr eure Chats
Viktoria Vokrri
So einfach könnt ihr selbst WhatsApp-Sticker erstellen.
Wir zeigen euch, wie ihr schnell und einfach WhatsApp-Sticker erstellen könnt – sowohl für Android als auch iOS.
Samsung Pass: Wie ihr den Pass­wort-Mana­ger verwen­det
Christoph Lübben
Samsung Pass sorgt für einen automatischen Login – und schützt eure Passwörter vor neugierigen Blicken
Samsung Pass kann eure Passwörter und weitere sensible Daten für euch verwalten und Logins erleichtern. Wir haben alle Infos über die App für euch.
Handy über­wa­chen: So erkennt ihr, ob ihr ausspio­niert werdet
Christoph Lübben
Auf eurem Home-Screen findet ihr die Überwachungs-App womöglich nicht (Bild: Samsung Galaxy S10)
Ist jemand dabei, euer Handy zu überwachen? Wir klären euch auf, wie ihr das herausfinden könnt – und welche Optionen ihr anschließend habt.