WhatsApp: Chatverlauf von iOS auf Android übertragen

UPDATEPeinlich !30
So könnt ihr den Chatverlauf von iOS auf Android übertragen
So könnt ihr den Chatverlauf von iOS auf Android übertragen(© Whatsapp, CURVED Montage)

Gute Nachricht für Umsteiger: Der Chatverlauf bei WhatsApp lässt sich mit einem PC, einem Tool und geringem Aufwand von iOS auf Android übertragen. Möglich macht es der WhatsAppMigrator, da die alten Konversationen nicht auf zentralen Servern gespeichert, sondern direkt auf dem Smartphone hinterlegt werden. Eine direkte Übertragung des WhatsApp-Chatverlaufs von iOS auf Android ist allerdings nicht möglich, da keine Kompatibilität der Backup-Struktur besteht.

Der Umzug von Fotos, Videos und anderen persönlichen Daten ist durch Tools wie iCloud oder Google Drive kein Problem. Diese Dienste helfen nämlich nicht nur, Backups für den Notfall anzulegen, sondern unterstützen auch beim System-Umzug. Bei WhatsApp helfen diese Tools alleine aber nicht. Stattdessen braucht Ihr einen Migrator wie Wazzap oder den WhatsAppMigrator. Am Beispiel von Letzterem sagen wir Euch, wie Ihr Eure Chats von WhatsApp auf ein neues Android-Smartphone übertragt.

Quelldatei und Zieldatei müssen aus den Systemen extrahiert werden

Installiert auf dem PC das kostenlose Programm WhatsAppMigrator – vor der ersten Nutzung muss allerdings das Java Runtime Plugin vorhanden sein. Ihr solltet aber zunächst nach der Quelldatei des Chatverlaufs auf dem iPhone und nach der Android-Zieldatei suchen. Der Name der Quelldatei auf dem iPhone lautet ChatStorage.sqlite – sie kann durch ein unverschlüsseltes Backup über iTunes auf den Computer extrahiert werden. Hierzu eignet sich der iPhone Backup Extractor.

Anschließend muss die Zieldatei auf dem am PC angeschlossenen Android-Gerät ausfindig gemacht werden: Sie ist unter "WhatsApp/Databases" zu finden und trägt die Bezeichnung "mgstore.db.crypt". Achtung: Bei gerooteten Geräten heißt sie "mgstore.db" und ist im Unterverzeichnis "/data/data/com.whatsapp/database" abgelegt.

WhatsAppMigrator konvertiert die iPhone-Datei in ein passendes Format

Startet nun den WhatsAppMigrator und tragt in dem sich öffnenden Fenster unter "Parameters" den Pfad der Quell- und Zieldateien ein. In das erste Feld gehört das Verzeichnis mit der Quelldatei, also dem Chatverlauf des iPhones. Im darunter liegenden Feld muss der Pfad der Android-Zieldatei eingetragen werden. Anschließend klickt Ihr auf den Button "Convert", wenig später erscheint der Ordner "converted" auf dem PC im Verzeichnis des WhatsAppMigrators – hier ist die neue Android-Datei "msgstore.db.crypt" mit den Chatverläufen aus dem iPhonezu finden.

Abschließend noch den Android-Ordner kopieren

Um den konvertierten Chatverlauf von WhatsApp auf Android zu übertragen, muss die neue Datei nur noch in den ursprünglichen Database-Ordner auf dem Android-Gerät geladen werden. Damit der alte WhatsApp-Chatverlauf aus dem iPhone im WhatsApp von Android auftaucht, ist eine Re-Installation von WhatsApp erforderlich – nur dann erneuert WhatsApp den Chatverlauf.

Zusammenfassung

  • Für den Umzug der meisten persönlichen Dateien wie Fotos oder Videos reicht die Verwendung eines auf beiden Systemen nutzbaren Cloud-Services wie iCloud, OneDrive oder Google Drive. Für den Transfer von WhatsApp-Chats hingegen benötigt Ihr einen speziellen Migrator.
  • Der WhatsApp-Chatverlauf kann nicht direkt von iOS auf Android übertragen werden – das PC-Programm WhatsAppMigrator hilft aber
  • Dafür notwendig sind die Quelldatei aus dem iPhone-WhatsApp (ChatStorage.sqlite) und die Zieldatei von Android (mgstore.db.crypt)
  • Nach dem Programmstart müssen die Pfade der Dateien unter "Parameters" eingegeben werden, ein Klick auf "Convert" wandelt den Chatverlauf um, die so generierte Datei muss auf dem Android-Gerät gespeichert werden
  • Abschließend ist eine Neuinstallation von WhatsApp erforderlich

Weitere Artikel zum Thema
So soll das Xiaomi Mi6X ausge­stat­tet sein
Lars Wertgen
Xiaomi ergänzt das Mi6 (Foto) ab dem 25. April 2018 um das Mi6X
Das Event für das Xiaomi Mi6X rückt immer näher und schon jetzt scheint sich eines zu bewahrheiten: Die Chinesen setzen auf einen potenten Prozessor.
MacBook Pro: Apple tauscht defekte Akkus kosten­los aus
Francis Lido
Bei einigen MacBook-Pro-Modellen sollen fehlerhafte Komponenten zu Akkuproblemen führen
Beim MacBook Pro 13 ohne Touch Bar kann sich der Akku aufblähen. In diesem Fall tauscht Apple die Batterie kostenlos aus.
Google Fotos für Android erhält verbes­ser­ten Video-Editor
Francis Lido
Google Fotos kann weit mehr als nur Bilder speichern
Google reicht ein Feature für die Android-Version von Google Fotos nach. Diese erhält nun wie die iOS-App einen verbesserten Video-Editor.