Adobe Lightroom kommt auf iPad und iPhone

Naja !10
Lightroom mobile
Lightroom mobile(© 2014 Adobe, CURVED Montage)

Adobe bringt mit der Lightroom-App eine Ergänzung zu seiner gleichnamigen Desktop-Fotoplattform. Damit könnt Ihr Eure Schnappschüsse nicht nur auf Computer, iPad und iPhone synchronisieren, sondern Bilder nun auch unterwegs nachbearbeiten.

Lightroom Mobile soll spezifisch dazu dienen, das Desktop-Programm von Adobe auf mobile Geräte zu erweitern: Die App steht nicht alleine und bleibt dank Adobes Creative Cloud mit Eurem heimischen Bilderarchiv in Verbindung. Für das iPad steht die App bereits kostenlos zum Download im App Store bereit, eine iPhone-Version soll bald folgen.

Um Lightroom Mobile nutzen zu können, müsst Ihr Euch nach dem kostenlosen Download der App für einen von Adobes Creative-Cloud-Diensten registrieren. Der günstigste davon ist das Photoshop-Fotografieprogramm, dessen Mitgliedschaft mit immerhin 12,29 Euro im Monat zu Buche schlägt.

Adobes Foto-Studio für unterwegs – mit Abstrichen

Die Bearbeitung auch größerer Bilder auf dem iPad wird durch die Nutzung von Adobe Smart Previews ermöglicht, bei der eine Proxy-Datei zur Bearbeitung erstellt wird, die nur 2-3% der Größe des Originals hat. Die Bildbearbeitung soll auf diese Art trotz der limitierten Rechenleistung schnell und ohne viel Verzögerung ablaufen.

Im Gegensatz zur Desktop-Version lässt sich die mobile Variante natürlich mit Multitouch-Gesten steuern, bietet aber nur eine abgespeckte Palette an Bildbearbeitungsmöglichkeiten: Farbsättigung, Kontrast und Lichteinstellungen lassen mobil einstellen. Viele der komplexeren Funktionen, wie beispielsweise der Reparatur-Pinsel fehlen hier allerdings.


Weitere Artikel zum Thema
Snap­chat lässt Euch jetzt Stories mit Euren Freun­den erstel­len
Marco Engelien
Snap Inc. arbeitet weiter an der Snapchat-App.
Snap Inc. erweitert die Story-Funktion von Snapchat. Ab sofort könnt Ihr zusammen mit Freunden Stories erstellen und bestimmen, wer sie sehen darf.
Warum das iPhone 8 teuer wird – und das völlig normal ist
Marco Engelien6
Weg damit !29So könnte das iPhone 8 aussehen.
Über 1.000 US-Dollar soll das iPhone 8 kosten? Der steigende Preis braucht nicht verwundern. Denn: Viele Highend-Smartphones werden immer teurer.
iPhone SE hat laut Umfrage die zufrie­dens­ten Nutzer
Michael Keller2
Das iPhone SE scheint die Wünsche seiner Nutzer zu erfüllen
Vor über einem Jahr hat Apple das iPhone SE herausgebracht. Das "günstigste iPhone aller Zeiten" kommt bei seinen Besitzern offenbar sehr gut an.