Akku- und Kopfhörerprobleme bei Android 4.4.2 für LG G2

Unfassbar !167
Nicht neu, aber besser: Android 4.4.3 soll mehr als 20 bekannte Fehler beheben
Nicht neu, aber besser: Android 4.4.3 soll mehr als 20 bekannte Fehler beheben(© 2014 CC: Flickr/Nestlé)

Endlich ist das Update auf Android 4.4.2 KitKat für das LG G2 in Deutschland erhältlich – auch für Geräte ohne Branding. Ganz ohne Probleme scheint die Aktualisierung aber nicht zu kommen, wie manche Nutzer berichten. Außerdem fehlt eine Funktion, die aber später nachgereicht werden soll.

In einem Blog-Eintrag verkündete LG am Donnerstag die frohe Botschaft: Besitzer eines LG G2 können endlich das Betriebssystem aktualisieren und auf Version 4.4.2 bringen. Bislang war dies nur für Besitzer eines Vodafone-Geräts möglich. Bei vielen Nutzern scheint es bislang keine Probleme bei der Aktualisierung gegeben zu haben, es gibt aber auch andere Stimmen.

Die Kopfhörer rauschen und die Akkuleistung schwindet – alles Einzelfälle?

Bei dem Portal ukino haben sich mehrere Nutzer gemeldet, die nach dem Update des Smartphones von einem Rauschen der Kopfhörer und einer deutlich reduzierten Akkulaufzeit sprechen – so halte die Batterie nur noch einen Tag ohne Neuaufladung. Angeblich sei LG bekannt, dass die Aktualisierung auf Android 4.4.2 nicht bei allen Nutzern ohne Probleme verläuft. Daher sei bereits ein Bugfix in Arbeit, der insbesondere Abhilfe beim Rauschen bieten soll, wie ukino schreibt.

Immerhin: Es gibt auch viele zufriedene Nutzer, die von einer deutlichen Leistungssteigerung sprechen. Das verwundert nicht, da das LG G2 vorab mit Android 4.2 JellyBean lief und beim Update eine Versionsnummer des Betriebssystems übersprungen wurde.

Eine Funktion fehlt bei Android 4.4.2 aber noch

Vielleicht ist es Euch schon aufgefallen: Leider fehlt dem Update auf Android 4.4.2 KitKat die Knock-Code-Funktion, die für diese Version erhofft war. Mit dieser sollte es möglich sein, den Lockscreen des G2 durch das Tippen einer individuell definierten Abfolge direkt auf das Display entsperrt wird – dafür definiert Ihr zwei bis acht Berührungen, die als Kombination gelten. Gegenüber AreaMobile bestätigte LG, dass die Funktion mit einem späteren Update nachgeliefert wird.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 5: Das sagt Pete Lau zu den Vorwür­fen
Michael Keller14
Naja !6Das Design des OnePlus 5 erinnert an das des iPhone 7 Plus
Das OnePlus 5 musste schon vor dem Release viel Kritik einstecken, nicht zuletzt wegen des Designs. Nun äußert sich der OnePlus-CEO zu den Vorwürfen.
Erste ARKit-Apps zeigen: Apple ist bei Augmen­ted Reality weiter als Google
Guido Karsten3
Her damit !6Mit den passenden AR-Apps löst das iPhone in Zukunft den Zollstock ab
Mit iOS 11 erhalten iPhone-Nutzer die Möglichkeit, ARKit-Apps auszuführen. Erste Previews davon machen schon jetzt einen praktischen Eindruck.
Android O: Google Chrome unter­stützt bereits Bild-in-Bild-Feature
Michael Keller
Der Chrome-Browser integriert bereits Features von Android O
Bis zum Release von Android O wird es noch dauern – doch der Chrome-Browser von Google unterstützt schon jetzt eine praktische Funktion des Updates.