Alle aufs iPhone: Jetzt stänkert auch LG gegen Apple

Peinlich !56
LG G3 wirbt mit dem iPhone: Warum nur?
LG G3 wirbt mit dem iPhone: Warum nur?(© 2014 LG)

Wenn das eigene Produkt noch kaum bekannt ist, dann muss eben das Zugfperd der Branche her: das iPhone. Nach Samsungs Stänker-Tiraden stimmt jetzt auch LG mit ein. Das muss nicht sein.

Wer sich momentan als Passagier ins WLAN der Norwegian Air einloggt, bekommt eine Anzeige zu sehen, die da lautet "Kaum noch Akku?". Die Agentur M&C Saatchi zielt damit auf die Konkurrenten des LG G3 ab, allen voran auf das iPhone 5s. Das verkauft sich trotz seines "hohen Alters" von rund einem Jahr immer noch hervorragend.

Wie also macht man den riesigen Nutzerstamm darauf aufmerksam, dass es auch noch andere gute Smartphones gibt? Man kombiniert den größten Kritikpunkt - Akkulaufzeit - mit einer frechen Werbebotschaft. Et voilà: Aufmerksamkeit! Bleibt die Frage: Hat LG das nötig? Und: Ist der Akku des LG G3 wirklich so viel besser?

Low on battery: Das "Got Milk" der Smartphone-Branche(© 2014 LG)

Akku des LG G3 größer, aber nicht besser

Nominell kommt der zwar auf 3000 mAh Stunden im Vergleich zu 1570 mAh beim iPhone 5s. In unserem Langtest allerdings hielt das neuen Top-Smartphone von LG nicht länger durch als der Durchschnitt. Kollege Amir schrieb dazu:

"Das Ergebnis im Alltag: Ernüchternd und beruhigend gleichermaßen.Ernüchternd, weil das G3 mit dieser nominellen Unmenge an Energie auch nicht länger hält, als all die anderen Top-Smartphones, beruhigend, weil es trotz 5,5 Zoll-WQHD-Pixelpracht bei normaler Benutzung seine 12 bis 14 Stunden durchhält; regelt Ihr die Bildschirmhelligkeit runter und spielt nicht großartig, dann ist noch mehr drin. Damit ist auch das G3 leider keine Dauerläufer, aber wenigstens muss der Nutzer aufgrund des Displays keine allzu große Sorge haben, schon nachmittags leer zu laufen. Man bedenke aber, was an Laufzeit möglich gewesen wäre, hätte LG dem G3 lediglich ein Full HD-Screen verpasst ..."

Kurzum: Ja, das LG G3 hat einen großen Akku. Und ja: Er ist austauschbar. Aber: Für einen Vorsprung in Sachen Laufzeit reicht das nicht. Insofern sollte der Hersteller den Mund nicht allzu voll nehmen.

Nehmt die Kunden ernst

Sowieso stößt derart despektierliche Werbung negativ auf. Mich als iPhone-Nutzer mit regelmäßigen Ausflügen in die Android-Welt stößt sie eher ab. Seit Jahren macht sich auch Samsung lustig über iPhone-Nutzer - zuletzt auch mit dem Fokus auf die Akkulaufzeit.

Liebe Hersteller: Markiert die Menschen, die Ihr nur zu gerne als Kunden hättet, nicht als Deppen! Und pickt Euch nicht die Schwächen anderer Modelle heraus, sondern weist auf Eure Stärken hin. Das LG G3 etwa verfügt über ein mordsmäßiges Display und eine gute Kamera. Und wie sooft gilt: Wer im Glashaus sitzt,...

 


Weitere Artikel zum Thema
Honor Magic: Display­rän­der sollen doch noch vorhan­den sein
Das Honor Magic könnte womöglich doch über physische Tasten verfügen
Auf einem geleakten Foto soll das Honor Magic zu sehen sein. Allerdings zeigt das Bild ein Gerät, das womöglich etwas anders aussieht als erwartet.
iPads für die NHL: Eishockey-Teams sollen in Zukunft Apple-Tablets erhal­ten
Durch den Vertrag könnten alle NHL-Spieler mit iPads ausgestattet werden – Tim Cook würde sich freuen
iPads auf dem Eis: Die NHL soll Gespräche mit Apple über einen Sponsoren-Deal führen, durch den die Teams mit iOS-Tablets versorgt werden würden.
Huawei Honor Magic: Hoher Preis für Mi Mix-Konkur­ren­ten erwar­tet
Christoph Groth
Naja !6Das nächste Honor-Smartphone nach dem Honor 8 ist womöglich zum Premium-Preis erhältlich
Mit dem Mi Mix-Konkurrenten Honor Magic geht das Unternehmen wohl neue Wege: Voraussichtlich wird das Konzept-Smartphone teurer als bisherige Geräte.