Alternativen zur Facebook-App für Android

Facebook-Apps von Drittanbietern haben die Messenger-Funktion meist integriert
Facebook-Apps von Drittanbietern haben die Messenger-Funktion meist integriert(© 2014 Facebook Messenger, CURVED Montage)

Facebook-Apps individuell anpassen: Was die offizielle Facebook-App und der ausgegliederte Messenger teilweise nicht ermöglichen, könnt Ihr durch Anwendungen von Drittanbietern erreichen. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe an Facebook-Apps, die Euch vor allem die Möglichkeit geben, Aussehen und Verhalten der Anwendungen Euren Bedürfnissen anzupassen. Wir stellen Euch in dieser Übersicht ein paar der gängigen Facebook-Apps von Drittanbietern für das Betriebssystem Android vor.

Aber Achtung: Obwohl sie viele zusätzliche Funktionen bieten: Viele Facebook-Apps von Drittanbietern leiden immer noch unter dem Problem, dass manche Nachrichten oder Kontakte nicht angezeigt werden, die auf der Webseite zu sehen sind. Das hängt mit den Freigabe-Einstellungen Eurer Facebook-Freunde zusammen.

Flipster

Flipster(© 2014 Flipster, CURVED Montage)

Flipster ist ein schlanker Facebook-Client, der durch eine intuitive Benutzeroberfläche besticht. Wie viele Facebook-Apps bietet auch diese die Möglichkeit, das Aussehen auf vielfältige Weise anzupassen: Ihr könnt aus 30 Schriftarten, 6 Schriftgrößen, und insgesamt 18 Themes auswählen, um die Farbgestaltung der App anzupassen. Mit Flipster habt Ihr Zugriff auf alle Seiten, Events und Kontakte – und könnt wie früher mit der offiziellen Facebook-App direkt Mitteilungen an Eure Freunde verschicken. Der Hersteller wirbt zudem damit, dass die Flipster-App schneller sei als die offizielle Anwendung des sozialen Netzwerkes. Flipster for Facebook, so der offizielle Name der App, steht kostenlos im Google Play Store zum Download bereit.

FriendCaster

FriendCaster(© 2014 FriendCaster, CURVED Montage)

Auch die kostenlose Anwendung FriendCaster zeichnet sich durch zahlreiche Möglichkeiten zur Individualisierung aus. FriendCaster bietet außerdem viele Methoden, um das Verhalten der App anzupassen, zum Beispiel den Newsfeed oder die Synchronisationsfunktion. Außerdem könnt Ihr Facebook-Inhalte auf einfache Weise an eine externe App übermitteln. Zu den interessantesten Features der App gehört die Navigation: So könnt Ihr beispielsweise durch Schütteln des Smartphones aktualisieren; oder durch Euren Feed scrollen, indem Ihr dazu die Lautstärke-Tasten benutzt. FriendCaster for Facebook ist ebenfalls gratis bei Google Play erhältlich.

Fast

Fast(© 2014 Fast, CURVED Montage)

Mit der kostenlosen Facebook-App Fast for Facebook könnt Ihr Euren Newsfeed durchstöbern und die Chat-Funktion voll ausnutzen, ohne die Anwendung verlassen zu müssen. Auch Videos von YouTube und Facebook können direkt innerhalb von Fast angesehen werden. Zudem bietet Euch die App die Möglichkeit, Farben und Erscheinungsbild der Nachrichten Euren Vorstellungen entsprechend anzupassen. Auch die Nutzung von mehreren Facebook-Accounts wird von Fast unterstützt. Per Add-on könnt Ihr Euch außerdem Push-Mitteilungen senden lassen. Fast ist dazu ein echtes Leichtgewicht: Mit nur knapp 3 MB Größe nimmt die App kaum Speicherplatz auf Eurem Smartphone oder Tablet ein.

Klyph

Klyph(© 2014 Klyph, CURVED Montage)

Der Facebook-Client Klyph ist ein Open-Source-Projekt und deshalb gratis erhältlich. Klyph gehört zu den grafisch ansprechendsten Facebook-Apps – außer einer Vielzahl an Themes bietet die Anwendung die Möglichkeit, die Menüleiste auf der linken Seite anzupassen. Auf diese Weise könnt Ihr beispielsweise entscheiden, welche Einträge in welchem Bereich des Menüs angezeigt werden. Features wie das langsame Einblenden von Fotos führen allerdings leider dazu, dass die App vergleichsweise viele Ressourcen verbraucht. Außerdem gibt es Werbeanzeigen, mit denen sich das Projekt finanziert. Laut der Entwickler fühle sich Klyph an wie eine Google+-App für Facebook.

Minimal News

Minimal News(© 2014 Minimal News, CURVED Montage)

Die Anwendung Minimal News ist ein kleiner und aufgeräumter Facebook-Client für Android. Auch er bietet Euch eine integrierte Unterstützung des Facebook Messengers an, inklusive einer Vielzahl an Emoticons. Um die Nutzung Eures Datenvolumens zu minimieren, zeigt Euch die App zunächst nur eine Vorschau eines Bildes an, ohne dieses direkt vollständig herunterzuladen. Im Gegensatz zu vielen anderen Facebook-Apps bietet Euch Minimal News keine Möglichkeiten zur Anpassung – der Name ist also in jeder Beziehung Programm. Auch Minimal News for Facebook ist kostenlos im Google Play Store erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
Super Mario Run: Darum gibt es nächste Woche keine App für Android
Guido Karsten1
Weg damit !10Auf Android-Geräten setzt Super Mario wohl erst 2017 zum Sprung an
Super Mario Run erscheint Mitte Dezember 2016 für iOS. Nintendos Shigeru Miyamoto erklärte nun, wieso eine Android-Version erst später kommt.
Face­book: Android-Version erlaubt nun Video-Uploads in HD
Auch mit einem Android-Smartphone sind bald Uploads von HD-Videos möglich
HD für Android: Ein ausrollendes Update soll endlich den Video-Upload in hoher Qualität ermöglichen. Auch eine Rahmen-Funktion soll demnächst kommen.
Super Mario Run könnt Ihr euro­pa­weit in Apple Stores auspro­bie­ren
Guido Karsten1
Naja !7Im Königreich-Modus von Super Mario Run könnt Ihr Münzen und Toads gegen Gebäude und Dekorationen eintauschen
Super Mario Run erscheint erst in knapp einer Woche für iOS. In Apple Stores dürft Ihr das Spiel nun aber bereits ausprobieren.