Amazon Echo: Darum hat Alexa zu Weihnachten nicht immer reagiert

Amazon Echo
Amazon Echo (© 2018 CURVED )

Viele Menschen wollten über die Feiertage mit Alexa sprechen – doch die Sprachassistentin von Amazon reagierte oftmals nicht auf Anfragen. Nun wurde bekannt, worin der Grund für die Störungen bestand: Offenbar waren die Server durch die vielen neuen Echo-Geräte überlastet.

Vor allem am 25. Dezember 2018 mehrten sich die Meldungen zu gestörten Alexa-Verbindungen, berichtet Heise unter Berufung auf Daten des Dienstes "Down Detector". Auch in Deutschland war offenbar eine Vielzahl an Echo-Geräten betroffen. Die Verbindungen kamen vor allem in den Großstädten nicht zustande, so zum Beispiel in Berlin, Hamburg und Köln. Offenbar war der Zeitraum für die Probleme Vormittag bis Mittag – gegen Nachmittag besserte sich die Lage.

Fehlerhafte Spracherkennung

Das zweithäufigste Problem war die Spracherkennung: Wenn euch an Weihnachten Alexa mitgeteilt hat, dass sie euch nicht verstehen konnte, lag das nicht etwa daran, dass ihr unverständlich gesprochen habt. Vielmehr haben die Server die Antwort herausgegeben, da sie überlastet waren.

Wenn ihr zu Weihnachten ein Amazon Echo oder ein Echo Dot geschenkt bekommen habt, könnt ihr euch auf ein praktisches Feature freuen: Im Laufe des Jahres 2019 sollt ihr mit dem smarten Lautsprecher den Dienst Apple Music benutzen können. Dann gehört ihr nicht zur großen Menge an Deutschen, die gegenüber Smart-Home-Geräten eine große Skepsis hegen. Viele Nutzer machen sich hierzulande große Sorgen um die Datensicherheit – oder bezweifeln, dass Google Home und Co. einen großen Mehrwert liefern.

Deal iPhone 14 Schwarz Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 14
+ o2 Grow 40+ GB
mtl./36Monate: 
54,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Deal iPhone 14 Plus Weiß Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 14 Plus
+ o2 Grow 40+ GB
mtl./36Monate: 
59,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema