Amazon führt Cloud-Speicher-Angebot ohne Limit ein

Auch die Möglichkeiten zum Speichern von Fotos sind in der Cloud von Amazon nun günstiger
Auch die Möglichkeiten zum Speichern von Fotos sind in der Cloud von Amazon nun günstiger(© 2014 Amazon Mobile LLC, Google Play, CURVED Montage)

Flatrate für den Cloud-Speicher: Amazon hat sein Angebot für das Speichern von Daten im Cloud-Service angepasst. Ab sofort können Kunden in den USA für 60 Dollar im Jahr unbegrenzt viel Speicherplatz in Anspruch nehmen.

Bislang mussten Kunden des Online-Versandhändlers wesentlich tiefer in die Tasche greifen, wenn sie im Online-Speicher von Amazon Daten ablegen wollten: Für 1 TB Platz im Cloud-Dienst wurden 400 Dollar verlangt, berichtet Caschys Blog. Kostenlos waren für Kunden mit einem Amazon-Account lediglich 5 GB. Mit der neuen Preis-Politik will Amazon offenbar versuchen, die Konkurrenz in Form von Dropbox, iCloud und Co. auszustechen.

Neue Preise für Fotos

Bis jetzt konnten nur Prime-Kunden von Amazon unbegrenzt viele Fotos in der Cloud speichern – für 12 Dollar pro Jahr soll dies künftig auch allen anderen Kunden ermöglicht werden. Bislang gilt das neue Angebot nur in den USA; es ist aber wahrscheinlich, dass es auch bald in Europa verfügbar sein wird, vermutlich mit ähnlichen Preisen in Euro.

Wenn Ihr nach einer sicheren Alternative zum Cloud-Speicher von Amazon oder Dropbox sucht, könnt Ihr in unserer Zusammenstellung von Anbietern fündig werden. Auch für Menschen, die lediglich Fotos in dem Online-Speicher ablegen möchten, haben wir eine Übersicht mit geeigneten Diensten erstellt.


Weitere Artikel zum Thema
Amazon Prime: Ab sofort könnt ihr wieder der Bundes­liga zuhö­ren
Christoph Lübben
Die Bundesliga startet wieder – und Amazon Prime Music liefert alle Spiele für eure Ohren
Fußball in Deutschland geht wieder los: Die Bundesliga startet und Amazon Prime Music überträgt die Spiele wieder für euch. Allerdings ohne Bild.
Amazon Echo Dot: Dritte Gene­ra­tion wird angeb­lich runder
Christoph Lübben
Das aktuelle Modell des Amazon Echo Dot ist oben und unten noch sehr flach gestaltet
Kommt noch 2018 ein neuer Amazon Echo Dot? Bilder sollen den smarten Lautsprecher zeigen. Und der sieht wohl anders als sein Vorgänger aus.
Alexa kennt nun Öffnungs­zei­ten und Tele­fon­num­mern von Geschäf­ten
Christoph Lübben
Alexa kann auf Amazon Echo und Co. nun aktuelle Informationen zu Geschäften liefern
Alexa kann euch verschiedene Informationen über Geschäfte liefern. Die Daten sollen aktueller sein, als es vorher der Fall war.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.