Amazon zeigt den Prototyp seiner neuen Lieferdrohne

Lieferungen umgehend per Amazon Prime Air erhalten: Der Online-Versandriese hat ein Video veröffentlicht, das die Vorzüge seines neuen Dienstes zeigt. Mithilfe einer neuen Drohne sollen Lieferungen innerhalb kürzester Zeit möglich sein.

Der ehemalige Skandalmoderator der Sendung "Top Gear", Jeremy Clarkson, stellt den Service Amazon Prime Air in dem Video anhand eines praktischen Beispiels vor: Die Tochter der Familie hat ein wichtiges Fußballspiel, doch der Hund hat einen ihrer Sportschuhe zerstückelt. Bei Amazon soll nun Ersatz bestellt werden – und mithilfe der Lieferdrohne innerhalb von kürzester Zeit bei der Familie eintreffen.

Lieferung in weniger als 30 Minuten

Laut Clarkson soll die sogenannte "Hybrid"-Drohne in der Lage sein, die bestellte Ware in weniger als 30 Minuten auszuliefern. Der Radius des Fluggerätes betrage dabei etwa 15 Meilen. Am Ziel angekommen, erkenne die Drohne den Landeplatz, der aus einer speziellen Unterlage besteht, und setze das Paket mit der Lieferung dort zielgenau ab.

Durch die sogenannte "Sense and avoid"-Technologie könne die Drohne potenziellen Hindernissen in der Luft und auf dem Boden ausweichen. In Zukunft soll es eine ganze Familie an Amazon-Drohnen geben, die für verschiedene Umgebungen besonders geeignet sind. Nach wie vor nicht geklärt sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für den Einsatz kommerzieller Fluggeräte – die zuständige Behörde in den USA versuche laut CNET derzeit, genau solche Drohnen verbieten zu lassen.


Weitere Artikel zum Thema
Irres Gadget: Bald könnt ihr mit Alexa duschen
Christoph Lübben
Smart Home für die besonderen Momente: Hier seht ihr einen Duschkopf mit Alexa-Lautsprecher
Hersteller Kohler hat einen ganz besonderen Duschkopf vorgestellt. Bald müsst ihr auch beim Haare waschen nicht auf Amazon Alexa verzichten.
Amazon Echo 2019: Neue Geräte für Alexa – mit einer Hand­voll Über­ra­schun­gen
Martin Haase
Der neue Amazon Echo mit Textiloptik.
Neue Amazon Echo Produkte kommen – und darunter sind einige Highlights. Darunter auch neue In-Ear-Kopfhörer mit Alexa-Unterstützung.
Amazon Alexa: Jetzt könnt ihr Mithö­rer verhin­dern
Francis Lido
Mit der richtigen Alexa-Einstellung erfährt niemand, wie ihr euren Amazon Echo behandelt
Amazon lässt Alexa-Sprachaufzeichnungen teilweise überprüfen. In der App könnt ihr nun verhindern, das Dritte bei euch mithören. Wir zeigen euch wie.