Android-Apps werden iOS-Apps ähnlich – Google integriert Navigationsleiste

Die untere Leiste soll das Navigieren in Android-Apps vereinfachen
Die untere Leiste soll das Navigieren in Android-Apps vereinfachen(© 2016 Google)

Neue Richtlinien für das Aussehen von Android-Apps: Seit dem Release von Android 5.0 Lollipop bestimmt das Material Design die Anwendungen für Googles Betriebssystem. Nun hat der Suchmaschinenriese die untere Navigationsleiste mit einem bestimmten Aussehen zum Standard gemacht, die bisher vor allem iOS-Apps kennzeichnet.

Die Änderungen der Material Design-Richtlinien werdet Ihr in Zukunft sehen, wenn mehr und mehr Apps auf Eurem Android-Gerät eine Navigationsleiste im unteren Bildschirmbereich aufweisen, berichtet AndroidAuthority. Auf diese Weise sollen die Anwendungen einheitlicher werden, sodass die Navigation innerhalb einer App für Euch einfacher und intuitiver wird.

Alte Navigation weiterhin erlaubt

Google selbst folgt seinen Regeln für die untere Navigationsleiste nicht immer strikt: Beispiele dafür sind die Apps Google Fotos und Google Plus. Doch da die Richtlinien für Entwickler einen großen Einfluss auf das Aussehen und Verhalten von Anwendungen haben, werden in Zukunft voraussichtlich viele Apps dieses Design aufweisen.

Die Navigationsleiste am unteren Ende innerhalb einer App befindet sich direkt über den Buttons auf oder unter dem Display Eures Android-Smartphones oder -Tablets. Auf diese Weise rücken sämtliche Bedienelemente näher zusammen – praktisch, vor allem wenn Ihr das mobile Gerät mit einer Hand haltet. Den Richtlinien zufolge sollen sich in der unteren Leiste idealerweise zwischen drei und fünf Icons befinden. Allerdings sind sowohl das "Hamburger-Menü" als auch der "Navigation Drawer" mit Tabs weiterhin erlaubt – es wird sich zeigen, ob die Änderung langfristig zu einer besseren Übersicht in Android-Apps führt.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS erlaubt schon bald Teilen von bis zu 30 Bildern auf einmal
Michael Keller
WhatsApp für iOS soll in naher Zukunft ein Update erhalten
WhatsApp für iOS soll bald ein praktisches Feature erhalten: Künftig könnt Ihr offenbar mit der App bis zu 30 Bilder auf einmal verschicken.
Nintendo Switch: Die Liste der zusätz­li­chen Kosten wird immer länger
Stefanie Enge
Die Nintendo Switch bringt viele Kosten mit sich und ist dadurch eigentlich genauso teuer wie die technisch überlegenen Konsolen von Sony und Microsoft
Die Nintendo Switch kostet etwa 330 Euro – doch da kommen noch einige Kosten obendrauf, bis Ihr komfortabel losspielen könnt.
Xperia Z3 Plus: Sony veröf­fent­licht Android Nougat-Update
Das Sony Xperia Z3 Plus ist im Juni 2015 auf den Markt gekommen
Sony ist nicht zu bremsen: Nur einen Tag nach dem Rollout für das Xperia Z5 soll das Android Nougat-Update auch für das Xperia Z3 Plus unterwegs sein.