Android-Apps werden iOS-Apps ähnlich – Google integriert Navigationsleiste

Die untere Leiste soll das Navigieren in Android-Apps vereinfachen
Die untere Leiste soll das Navigieren in Android-Apps vereinfachen(© 2016 Google)

Neue Richtlinien für das Aussehen von Android-Apps: Seit dem Release von Android 5.0 Lollipop bestimmt das Material Design die Anwendungen für Googles Betriebssystem. Nun hat der Suchmaschinenriese die untere Navigationsleiste mit einem bestimmten Aussehen zum Standard gemacht, die bisher vor allem iOS-Apps kennzeichnet.

Die Änderungen der Material Design-Richtlinien werdet Ihr in Zukunft sehen, wenn mehr und mehr Apps auf Eurem Android-Gerät eine Navigationsleiste im unteren Bildschirmbereich aufweisen, berichtet AndroidAuthority. Auf diese Weise sollen die Anwendungen einheitlicher werden, sodass die Navigation innerhalb einer App für Euch einfacher und intuitiver wird.

Alte Navigation weiterhin erlaubt

Google selbst folgt seinen Regeln für die untere Navigationsleiste nicht immer strikt: Beispiele dafür sind die Apps Google Fotos und Google Plus. Doch da die Richtlinien für Entwickler einen großen Einfluss auf das Aussehen und Verhalten von Anwendungen haben, werden in Zukunft voraussichtlich viele Apps dieses Design aufweisen.

Die Navigationsleiste am unteren Ende innerhalb einer App befindet sich direkt über den Buttons auf oder unter dem Display Eures Android-Smartphones oder -Tablets. Auf diese Weise rücken sämtliche Bedienelemente näher zusammen – praktisch, vor allem wenn Ihr das mobile Gerät mit einer Hand haltet. Den Richtlinien zufolge sollen sich in der unteren Leiste idealerweise zwischen drei und fünf Icons befinden. Allerdings sind sowohl das "Hamburger-Menü" als auch der "Navigation Drawer" mit Tabs weiterhin erlaubt – es wird sich zeigen, ob die Änderung langfristig zu einer besseren Übersicht in Android-Apps führt.


Weitere Artikel zum Thema
Google wegen Macht­miss­brauch zu mehre­ren Milli­ar­den Strafe verur­teilt
Noch nie musste ein Konzern eine so hohe Strafe an die EU-Kommission zahlen
Die EU-Kommission geht gegen die Geschäftspraktiken von Google vor und verhängt eine Rekordstrafe in Höhe von 2,42 Milliarden Euro.
Honor 9 ist offi­zi­ell: Das kostet es
Das Honor 9 kostet hierzulande mindestens 429 Euro
Der offizielle Preis für das Honor 9 wurde in Berlin bekannt gegeben. In Deutschland bekommt Ihr das Gerät für 429 Euro.
Künf­tige Pixel-Smart­pho­nes könn­ten Touch­pad auf Rück­seite erhal­ten
Michael Keller
Das Touchpad des Pixel-Smartphones könnte mit dem Zeigefinger bedient werden
Google wurde in den USA ein Patent zugesprochen. Dabei handelt es sich um ein Touchpad, das künftige Pixel-Smartphones auszeichnen könnte.