Android Instant Apps: Apps ohne Installation nutzen

Supergeil !22
Play Store
Play Store(© CURVED)

Es kann doch so einfach sein: Man bekommt einen Link mit Inhalten aus einer bestimmten App, man tippt drauf und die App öffnet sich – auch wenn sie nicht installiert ist. Das sollen die "Android Instant Apps" künftig ermöglichen.

Ganz so neu ist diese Neuheit von der Google I/O gar nicht. Schon im November 2015 haben wir darüber berichtet, dass Google daran arbeitet, Apps aus der Cloud zu streamen, anstatt sie auf dem Smartphone zu installieren. Nun soll die Technologie tatsächlich kommen. Der Name: Android Instant Apps. Bei der Demonstration verschickte ein Nutzer einen Link aus BuzzFeed Video an jemanden, der die App nicht installiert hat. Trotzdem war der Empfänger in der Lage die Inhalte anzusehen.

Google Play hat sich in diesem Fall ganz einfach die Infos der App herausgesucht, die gebraucht wurden, um die Inhalte darzustellen. Sollte es dem Nutzer gefallen, steht es ihm frei, die Anwendung nachträglich zu installieren, um die volle Nutzererfahrung zu bekommen. Das Beste: Dafür braucht Ihr nichtmal Android Marshmallow, geschweige denn Android N. Android Instant Apps funktioniert auch mit Smartphones und Tablets, auf denen noch das mittlerweile vier Jahre alte Android 4.1 Jelly Bean läuft. Bis Instant Apps wirklich verfügbar ist, wird es aber wohl noch eine Weile dauern. Ein genaues Datum wurde bei der Keynote noch nicht genannt.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home erst­mals erfolg­rei­cher als Amazon Echo
Lars Wertgen4
Google ist mit seinen Home-Lautsprechern die neue Nummer eins.
Smarte Lautsprecher liegen im Trend: Der Absatz steigt weltweit um 210 Prozent und Google Home macht Amazon Echo ernsthaft Konkurrenz.
YouTube für Android erhält Mini-Video-Player wie auf dem iPhone
Lars Wertgen1
YouTube zeigt minimierte Videos nun unten in einer kleinen Leiste an
Google hat einem YouTube-Feature einen neuen Anstrich verpasst: Der Bild-in-Bild-Modus sieht nun aus wie auf dem iPhone.
Acer Chro­me­book Spin 13 im Test: der Wende­hals im Hands-on
Jan Johannsen
Acer Chromebook Spin 13
Die bei Acer spinnen! Also im positiven Sinne: Das neue Chromebook Spin 13 verfügt über einen drehbaren Touchscreen. Ein Hands-on aus New York.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.