Android: Malware gibt sich als Google Chrome-Update aus

Unfassbar !9
Bei möglichen Updates für den Browser Chrome unter Android solltet Ihr aktuell aufpassen
Bei möglichen Updates für den Browser Chrome unter Android solltet Ihr aktuell aufpassen(© 2014 CURVED)

Neue Malware für Android entdeckt: Aktuell solltet Ihr auf eine Schadsoftware achten, die vorgibt, ein Update für den Browser Google Chrome zu sein. Der Trojaner späht nicht nur Eure persönlichen Daten aus, sondern kann auch Sicherheits-Software aushebeln.

Die entdeckte Malware trägt den Dateinamen "Update_chrome.apk" und soll sich derzeit besonders schnell verbreiten, berichtet Caschys Blog. Dazu trage auch der Umstand bei, dass der Android-Trojaner verschiedene URLs nutze, um die Nutzer zu täuschen. Sobald die Anwendung auf dem Smartphone oder Tablet installiert ist, späht sie offenbar Eure Kontodaten und Informationen über Anrufe und SMS aus und leitet diese an einen externen Server weiter.

Neuinstallation von Android erforderlich

Besonders perfide sei die Malware, da sie offenbar in der Lage ist, Sicherheits-Software zu erkennen und diese auszuschalten, so zum Beispiel Kaspersky, Avast, Dr. Web und ESET. Der Trojaner soll zudem in der Lage sein, Eure Anrufe zu beenden. Außerdem leite Euch die App zu einer gefälschten Seite des Google Play Store weiter, um an Eure Bankdaten zu gelangen.

Da die Sicherheits-Apps durch die Malware ausgehebelt werden, sei es quasi unmöglich, die Software wieder von dem Smartphone oder Tablet zu bekommen. Solltet Ihr den Trojaner versehentlich installiert haben, sei eine komplette Neuinstallation von Android erforderlich. Dies ist besonders ärgerlich, da Ihr auf diese Weise sämtliche auf dem Gerät gespeicherte Daten verliert. Offenbar sitzen die Urheber der Schadsoftware in Russland – haltet demnach die Augen offen und tippt nicht ohne vorhergehende Prüfung auf "Installieren", sobald Euch ein Update für Chorme angeboten wird.


Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten35
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen28
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.