Android Messages: Web-Messenger ist nun für alle verfügbar

Ein Gerät wie das Galaxy A5 (2017) ist für Android-Nachrichten nicht mehr zwingend erforderlich
Ein Gerät wie das Galaxy A5 (2017) ist für Android-Nachrichten nicht mehr zwingend erforderlich(© 2017 CURVED)

Statt des Smartphones den PC-Browser zum Verschicken von Nachrichten nutzen: Erst kürzlich hat Google ein Tool veröffentlicht, das genau diese Funktion ermöglicht. Ab sofort können Nutzer "Messages Web" überall verwenden.

"Android Messages für das Web ist nun vollständig einsatzbereit", schreibt der Google-Ingenieur Justin Uberti über seinen Twitter-Account. Ihr findet den Tweet unterhalb dieses Artikels. Wer die neueste Version der Messenger-App von Android installiert habe, könne das praktische Tool zum Versenden von Nachrichten nun ausprobieren – unter messages.android.com. Dort erhaltet ihr eine kurze Anleitung und den QR-Code, der zum Freischalten des Features benötigt wird.

WLAN-Verbindung empfohlen

Eine knappe Woche zuvor hatte Google das Feature namens "Messages Web" offiziell vorgestellt. Leider stand es zum Start nur einer Handvoll an Nutzern tatsächlich zur Verfügung – nun soll es flächendeckend für Android-Smartphones ausgerollt sein. Eine Einschränkung gibt es allerdings noch: Für die volle Funktionalität ist offenbar eine Freischaltung des Netzbetreibers notwendig.

Solltet ihr die Verfügbarkeit des Dienstes auf eurem Android-Smartphone nicht angezeigt bekommen, solltet ihr zunächst die aktuellste Version der Nachrichten-App aus dem Google Play Store herunterladen, rät 9to5Google. Anschließend meldet ihr euch mit dem QR-Code auf der Webseite an und könnt anschließend mit dem Schreiben von Nachrichten loslegen. Google empfiehlt die Verwendung des Features, wenn euer Smartphone mit einem WLAN verbunden ist, da der Versand einer Nachricht über das mobile Gerät erfolgt.


Weitere Artikel zum Thema
So könnte Xiaomi den Finger­ab­druck­sen­sor revo­lu­tio­nie­ren
Lars Wertgen
Xiaomi Mi8
Der Bereich, in dem ihr euer Smartphone mit dem Finger entsperren könnt, ist bisher relativ klein. Xiaomi will das Feature komfortabler machen.
Huawei Mate 20 Pro hat laut Exper­ten die beste Kamera
Sascha Adermann
Die Triple-Kamera des Mate 20 Pro ist der neue König unter den Smartphone-Kameras
Das Huawei Mate 20 Pro hat laut den Kamera-Experten von DxOMark die beste Smartphone-Kamera. Ein Objektiv macht offenbar den Unterschied.
Neuer WhatsApp-Ketten­brief: Nein, der Messen­ger wird nicht kosten­pflich­tig
Lars Wertgen
Kettenbriefe könnt ihr in WhatsApp fast ohne Ausnahme ignorieren. Leitet sie nicht weiter
Auf WhatsApp machen verschiedene Kettenbriefe die Runde. Erneut heißt es in einigen davon, dass der Messenger kostenpflichtig wird – stimmt nicht.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.