Android Messages: Web-Messenger ist nun für alle verfügbar

Ein Gerät wie das Galaxy A5 (2017) ist für Android-Nachrichten nicht mehr zwingend erforderlich
Ein Gerät wie das Galaxy A5 (2017) ist für Android-Nachrichten nicht mehr zwingend erforderlich(© 2017 CURVED)

Statt des Smartphones den PC-Browser zum Verschicken von Nachrichten nutzen: Erst kürzlich hat Google ein Tool veröffentlicht, das genau diese Funktion ermöglicht. Ab sofort können Nutzer "Messages Web" überall verwenden.

"Android Messages für das Web ist nun vollständig einsatzbereit", schreibt der Google-Ingenieur Justin Uberti über seinen Twitter-Account. Ihr findet den Tweet unterhalb dieses Artikels. Wer die neueste Version der Messenger-App von Android installiert habe, könne das praktische Tool zum Versenden von Nachrichten nun ausprobieren – unter messages.android.com. Dort erhaltet ihr eine kurze Anleitung und den QR-Code, der zum Freischalten des Features benötigt wird.

WLAN-Verbindung empfohlen

Eine knappe Woche zuvor hatte Google das Feature namens "Messages Web" offiziell vorgestellt. Leider stand es zum Start nur einer Handvoll an Nutzern tatsächlich zur Verfügung – nun soll es flächendeckend für Android-Smartphones ausgerollt sein. Eine Einschränkung gibt es allerdings noch: Für die volle Funktionalität ist offenbar eine Freischaltung des Netzbetreibers notwendig.

Solltet ihr die Verfügbarkeit des Dienstes auf eurem Android-Smartphone nicht angezeigt bekommen, solltet ihr zunächst die aktuellste Version der Nachrichten-App aus dem Google Play Store herunterladen, rät 9to5Google. Anschließend meldet ihr euch mit dem QR-Code auf der Webseite an und könnt anschließend mit dem Schreiben von Nachrichten loslegen. Google empfiehlt die Verwendung des Features, wenn euer Smartphone mit einem WLAN verbunden ist, da der Versand einer Nachricht über das mobile Gerät erfolgt.


Weitere Artikel zum Thema
Moto­rola razr 2 in Entwick­lung: Das soll beim neuen Folda­ble besser werden
Claudia Krüger
Das Motorola razr ist schick – musste aber viel Kritik einstecken. Das soll sich beim Nachfolger ändern.
Das Motorola razr könnte ein klasse Smartphone sein – doch es musste viel Kritik einstecken. Beim razr 2 könnte allerdings vieles besser werden.
Galaxy S20 Ultra: Update verbes­sert Kamera
Lars Wertgen
Das Galaxy S20 Ultra hat ein Kamera-Update erhalten
Das Galaxy S20 Ultra ist noch gar in den Handel gekommen, da gibt es bereits den ersten Patch. Dieser soll Fehler an der Kamera ausmerzen.
Galaxy Note 10 lite im Test: Lohnt sich die Spar­ver­sion?
Martin Haase
Klar: Auch das Galaxy Note 10 lite hat den S Pen.
Mit dem Galaxy Note 10 lite will Samsung die Note-Serie einem breiteren Publikum zugänglich machen. Lohnt sich die Sparvariante?