Android One: Neue Billig-Smartphones kommen Anfang 2015

Supergeil !5
Die zweite Generation des Android One-Programms wird im ersten Quartal 2015 veröffentlicht
Die zweite Generation des Android One-Programms wird im ersten Quartal 2015 veröffentlicht(© 2014 Google)

Günstige Android One-Smartphones für bisher unerschlossene Märkte: Im ersten Quartal des Jahres 2015 soll bereits die zweite Generation an Einsteiger-Geräten gestartet werden. Zumindest von Hersteller Karbonn Mobiles wird in diesem Zeitraum ein neues Smartphone erscheinen.

"Erwartet ein neues Android One-Smartphone im ersten Quartal 2015", wird Shashin Devsare, Direktor von Karbonn Mobile, von Boy Genius Report zitiert. "Die Resonanz auf die Android One-Geräte war exzellent. Wir glauben, dass Android One im Laufe der Zeit reifen wird." Karbonn Mobile stelle sich zudem für das Programm auf eine langfristige Partnerschaft ein.

Snapdragon-Prozessor als Herzstück

Wie schon zuvor das Smartphone Karbonn Sparkle V wird auch das nächste Gerät vermutlich nur in Indien erscheinen. Das Programm Android One, das Google im Sommer 2014 auf der I/O-Konferenz vorgestellt hatte, richtet sich ausdrücklich an Wachstumsmärkte. Google liefert dazu mit Android ein optimiertes Betriebssystem und laufende Updates, während Hersteller wie Karbonn Mobiles die Hardware aus vorher mit Google abgestimmten Komponenten zusammenstellen können.

Auf diese Weise ist es möglich, in Ländern wie Indien Smartphones anzubieten, die weniger als 100 Euro kosten. In dieser Preisklasse wird sich voraussichtlich auch der Nachfolger des Karbonn Sparkle V bewegen. Die zweite Generation an Smartphones für Android One soll mutmaßlich mit Snapdragon-Prozessoren der kalifornischen Firma Qualcomm ausgestattet werden.


Weitere Artikel zum Thema
One UI: Samsung stellt neue Smart­phone-Benut­ze­ro­ber­flä­che in Video vor
Francis Lido
Samsung One UI
Der Rollout von One UI und Android Pie rückt offenbar näher: Samsung hat nun ein Video zur neuen Benutzeroberfläche veröffentlicht.
Gboard: Google-Tasta­tur bekommt neue Farben
Lars Wertgen
Google Gboard schlägt auch digitale Emotionen vor
Tastatur-App neu gestalten: In Google Gboard stehen euch künftig mehr als 50 neue Designs parat.
YouTube: Das ist das unbe­lieb­teste Video aller Zeiten
Lars Wertgen
Youtube-App
In Rekordzeit wird ein YouTube-Video zum unbeliebtesten Clip der Plattform. Bitter aus Sicht von YouTube: Es trifft ein Video des eigenen Kanals.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.