Ankers Amazon-Echo-Klon kostet nur 35 Dollar

Eufy Genie sieht dem Echo Dot recht ähnlich und beherbergt ebenfalls Alexa.
Eufy Genie sieht dem Echo Dot recht ähnlich und beherbergt ebenfalls Alexa.(© 2017 Anker)

Regulär kostet Amazon Echo Dot knapp 60 Euro. Damit ist die Alexa-Behausung die aktuell günstigste Option, sich die smarte Assistentin nach Hause zu holen. Mit "Eufy Genie" will Anker diesen Preis nun noch unterbieten.

Anker ist hierzulande vor allem für ihre Ladekabel und Powerbanks bekannt. Das hindert das Technologie-Unternehmen aber nicht daran, auch in andere Bereiche zu expandieren. Die 2016 gegründete Tochtermarke Eufy (ausgesprochen „You-Fee“) konzentriert sich vornehmlich auf Haushaltsprodukte, wie zum Beispiel Staubsaugerroboter. Neu hinzu kommt ab August 2017 das Eufy Genie.

Günstige Alternative

Dabei handelt es sich letztlich um eine Alternative zu Amazon Echo Dot. Das Gehäuse des lack-schwarzen Gadgets erinnert optisch an das Original von Amazon. Allerdings mit mehr Rundungen und minimal größer. Dafür verspricht Anker bei dem smarten Lautsprecher 200 Prozent mehr Lautstärke gegenüber Echo Dot. Darüber hinaus hat Eufy lediglich zwei statt sieben Mikrofone wie bei Echo verbaut. Diese sollen dank Fernfeld-Spracherkennung aber auch auf große Distanz zwischen Sprecher und Eufy Genie die Befehle erfassen können.

Eufy Genie ist mit Alexa ausgestattet, Amazons künstlicher Intelligenz.(© 2017 Anker)

Die zugrundeliegende KI-Software, Alexa, ist hingegen in beiden Geräten nahezu identisch. Anker ergänzt die Software lediglich um die Funktion, auch die eigenen Smart-Home-Produkte von Eufy anzusteuern.

Eufy Genie erscheint in den USA am 16 August zu einem Preis von 35 Dollar. Eine zweite Variante, die über eine Bluetooth-Schnittstelle verfügt, soll für 40 Dollar in den Handel kommen. Bei Amazon Echo Dot ist die kabellose Verbindung von vornherein integriert. Wann und ob Eufy Genie auch nach Deutschland kommt, ist noch nicht klar.

Weitere Artikel zum Thema
Amazon Echo Dot: Dritte Gene­ra­tion wird angeb­lich runder
Christoph Lübben
Das aktuelle Modell des Amazon Echo Dot ist oben und unten noch sehr flach gestaltet
Kommt noch 2018 ein neuer Amazon Echo Dot? Bilder sollen den smarten Lautsprecher zeigen. Und der sieht wohl anders als sein Vorgänger aus.
Echo Dot für Kinder: Amazon stellt "Kids Edition" vor
Christoph Lübben
Der Amazon Echo Dot hat in der Kids Edition einen Bumper
Alexa für Kinder: Der Amazon Echo Dot "Kids Edition" ist speziell für jüngere Nutzer geeignet und kommt mit ein paar Extra-Funktionen
Amazon Echo und Co.: So viel Strom verbrau­chen Smart-Home-Geräte
Lars Wertgen
Der größte Echo saugt mit 2,6 Watt am Strom
Smart-Home-Geräte hören immer mit und stehen rund um die Uhr auf Abruf. Das verbraucht Strom – bei den einen mehr, bei anderen weniger.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.