"Apex Legends": Der Battle Pass ist ab sofort verfügbar

In Season 1 von "Apex Legends" warten 100 Belohnungen auf euch
In Season 1 von "Apex Legends" warten 100 Belohnungen auf euch(© 2019 EA / Respawn)

Endlich! Der Battle Pass zur ersten Saison von "Apex Legends" ist da. Diese trägt den Namen "Wildes Grenzland". Der Startschuss fällt laut eines offiziellen Tweets am 19. März 2019, um 18 Uhr deutscher Zeit.

Wer in "Apex Legends" aktiv an einer Saison teilnimmt und im Level aufsteigt, schaltet mit einem Battle Pass bis zu 100 Belohnungen frei. Auf euch warten unter anderem Waffen-Skins und Boosts für Erfahrungspunkte. Diese könnt ihr zwar nur bis zum Ende der Saison erspielen. Eure Errungenschaften behaltet ihr aber auch darüber hinaus. Ihr könnt euch auch erst später in der Saison einkaufen. Die bisher erspielten Preise erhaltet ihr dann rückwirkend.

25 Extra-Stufen mit Bundle

Den Battle Pass kauft ihr exklusiv im Ingame-Store. Er kostet 950 Apex-Münzen, was etwa 9,50 Euro entspricht. Bereits beim Kauf schaltet ihr die Revolutionär-Skin für Lifeline, die Überlebender-Skin für Wraith und die Gesetzloser-Skin für Mirage frei. Spieler, die 2800 Münzen (rund 28 Euro) investieren, sichern sich ein Bundle. Mit diesem schaltet ihr sofort 25 Stufen (und deren Belohnungen) frei.

Wer sich den Battle Pass nicht gönnen möchte, bekommt zumindest einen kleinen Teil der Belohnungen (ein "Wildes Grenzland" Legenden-Skin, 5 Apex-Packs, 18 "Wildes Grenzland" Statistik-Tracker), wenn er Saison 1 spielt. Diese bekommen Käufer des Battle Pass ebenfalls.

"Apex Legends" zählt zu den derzeit beliebtesten Spielen und kommt innerhalb kürzester Zeit bereits auf mehr als 50 Millionen Gamer. Einige haben die Entwickler allerdings schon wieder ausgeschlossen, da sie beim Schummeln erwischt wurden. Dies kann für Cheater teure Folgen haben, sofern sich diese mit einem neuen Account neu einwählen wollen: Respawn scheint auch Computer-Hardware zu blocken.


Weitere Artikel zum Thema
PSN und Xbox Live lang­sa­mer: Dros­se­lung wegen Coro­na­vi­rus
Francis Lido
Sony drosselt den Online-Dienst für die PlayStation 4
PSN und Xbox Live werden langsamer. Grund für die Drosselung ist das Social Distancing infolge der Coronavirus-Pandemie.
PSN Sale im März: Diese PS4-Games sind nur noch wenige Tage güns­ti­ger
Guido Karsten
Passend zur Corona-Krise gibt es im März 2020 noch massenhaft günstige PS4-Spiele
PS4-Gamer aufgepasst: Corona hält die Welt in Atem, aber Sony will helfen. Dank Mega-März-Sale gibt es im PSN noch einige Tage PS4-Spiele billiger.
PlaySta­tion 5 vs. Xbox Series X: Sony-Konsole lässt Micro­soft kalt
Guido Karsten
Stärker als Sonys PlayStation 5? Die neue Xbox Series X
Die Xbox Series X startet wohl erfolgreicher als ihr Vorgänger. Microsofts Xbox-Chef Phil Spencer kommentierte nun die Leistungsdaten der PS5.