"Apex Legends": So viele Schummler wurden bereits gebannt

"Apex Legends" erobert derzeit die Herzen der Gamer
"Apex Legends" erobert derzeit die Herzen der Gamer(© 2019 EA)

Millionen Gamer toben sich derzeit in "Apex Legends" aus – darunter zahlreiche Schummler. Der Spielspaß der sogenannten Cheater ist jedoch nur von kurzer Dauer. Das Entwicklerstudio Respawn Entertainment zeigt sich sehr aktiv, wenn es darum geht, die Spielverderber ausfindig zu machen und zu verbannen.

Seitdem "Apex Legends" am 5. Februar 2019 erschienen ist, haben Moderatoren bereits mehr als 16.000 Schummler blockiert, so Community Manager Jay Frechette auf Reddit. Das ist durchaus eine ordentliche Anzahl, die die Spieler freuen dürfte. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass Battle-Royale-Shooter schon fast traditionell mit Cheatern zu kämpfen haben.

"Report A Cheat"-Seite

Künftig möchte Respawn Entertainment zudem dem Wunsch seiner Fans nachkommen, um Schummler noch besser ausfindig machen zu können: Die Verantwortlichen überlegen, eine Funktion zu entwickeln, mit der die Gamer Cheater melden können. Ob und wann sie ein solches Feature in das Spiel integrieren, steht aber noch nicht fest.

Bis dahin bitten die Entwickler die Community über einen alternativen Weg um Unterstützung. Auf einer "Report A Cheat"-Seite gebt ihr eure Spieler ID und Kontaktdaten an und schildert einen von euch beobachteten Sachverhalt. Dies ist allerdings nur auf Englisch möglich.

Ihr solltet unter anderem die ID des Cheaters angeben. Im Idealfall habt ihr zudem einen Screenshot oder sogar einen Clip, auf dem der Schummler entlarvt wird. Aber selbst wenn ihr keine Beweise habt, ermutigt Respawn euch, einen Spieler zu melden. "Wir untersuchen das Konto dann", heißt es.


Weitere Artikel zum Thema
Games-Nach­schub: PlaySta­tion 5 schickt die PS4 noch lange nicht in Rente
Francis Lido
Die PS4 soll der PlayStation 5 helfen
Die PS4 spielt weiterhin eine wichtige Rolle für Sony. Unter anderem soll sie der PlayStation 5 zu einem erfolgreichen Start verhelfen.
PlaySta­tion 4 und Xbox One: Kommt eine gemein­same Stre­a­ming-Platt­form?
Christoph Lübben
PlayStation 4 oder Xbox One? Bald könnte diese Frage weniger Gewicht haben
Sony und Microsoft sind nun ein Team: Erwartet uns eine Spiele-Streaming-Plattform für PlayStation 4 und Xbox? Denkbar wäre es zumindest.
PlaySta­tion 5 vs. PS4 Pro: So viel schnel­ler lädt die Next-Gen-Konsole
Francis Lido
Die PlayStation 5 ist offenbar ähnlich flink wie Spider-Man
Wie schlägt sich die PlayStation 5 gegen die PS4 Pro? Was die Ladezeiten angeht, lässt sie das aktuelle Modell deutlich hinter sich.