Apple bleibt Top-Marke weltweit: Vor Google & Coca-Cola

Supergeil !21
Die Marke Apple gehört zu den wertvollsten der Welt
Die Marke Apple gehört zu den wertvollsten der Welt(© 2014 CC: Flickr/Jorge Lascar)

Apple ist aktuell die beste Marke der Welt – zumindest, wenn es nach der Einschätzung des Beratungsunternehmens Interbrand geht. Deren jährlich erscheinender Liste der "Best Global Brands" zufolge, hat die Marke aus Cupertino 2014 nämlich zum zweiten Mal in Folge die Spitzenposition der Rangliste erkämpft. Auf Platz zwei und drei folgen Google und Coca Cola.

Wichtig ist bei der Betrachtung der Rangliste von Interband: Es geht um die "besten Marken" und nicht um die des wertvollsten Unternehmens. Wie gut aber eine Marke ist, das bewertet Interbrand laut The Verge anhand von drei Faktoren: Den ersten stellt das finanzielle Ergebnis aus dem Verkauf von Produkten und Dienstleistungen dar. Der zweite Faktor ist die Fähigkeit der Marke, die Wahl des Kunden zu beeinträchtigen. Als drittes kommt außerdem ins Spiel, inwiefern die Marke einen besonders hohen Preis rechtfertigen oder Gewinne für das Unternehmen sichern kann.

Apples Spitzenposition überrascht nicht

Bereits im Ranking der wertvollsten Marken des Marktforschungsunternehmens Millward Brown von Mai 2014 gehörte Apple zu den Spitzenreitern. Die Bewertungskriterien im Ranking von Interbrand klingen geradezu, als seien sie für Apple maßgeschneidert worden. Dass dies natürlich nicht der Fall ist, zeigt allerdings der Fall Coca Cola: Der Limonaden-Hersteller dominierte 13 Jahre am Stück bis einschließlich 2012 die Rangliste und konnte erst 2013 von Apple und Google eingeholt werden. Bei den Tech-Unternehmen fällt das Verhältnis aus Geschäftsergebnissen, Fähigkeit zur Überzeugung von Kunden und der Möglichkeit, relativ hohe Preise für die angebotenen Produkte verlangen zu können, mittlerweile einfach noch besser aus.


Weitere Artikel zum Thema
Der iMac Pro könnte sich per Sprach­be­fehl einschal­ten lassen
Guido Karsten
Apples iMac Pro erhält offenbar auch einen Co-Prozessor
Der iMac Pro soll auch den A10 Fusion-Chipsatz des iPhone 7 enthalten. Mit ihm könnte der Computer sogar per Siri-Sprachbefehl gestartet werden.
Apples HomePod ist erst Anfang 2018 fertig
Christoph Lübben7
Der HomePod wird wohl später als geplant erscheinen
Apple hat den Release-Termin verschoben: Der HomePod wird offenbar erst im Jahr 2018 erscheinen. Gibt es noch Probleme mit dem Gadget?
Ist iOS 11.2 schon bald fertig? Apple veröf­fent­licht die vierte Beta
Guido Karsten
Mit iOS 11.2 soll auch die Direktüberweisung zwischen Nutzern per Apple Pay Cash möglich werden
Apple hat mittlerweile die vierte Beta von iOS 11.2 veröffentlicht und die Abstände werden kürzer. Folgt womöglich schon bald der finale Release?