Apple ID im Visier: Fake-Meldung will Eure Zugangsdaten erschleichen

Unfassbar !8
Per Phishing-Attacke wollen Betrüger Eure Apple ID stehlen
Per Phishing-Attacke wollen Betrüger Eure Apple ID stehlen(© 2015 CURVED)

Gefälschte Mail ignorieren: Derzeit versuchen Betrüger mittels einer Mail, an die Zugangsdaten Eurer Apple ID zu gelangen. Die Meldung will dabei den Eindruck erwecken, von Apple selbst zu stammen.

Der entsprechende Text in der Phishing-Mail spricht Euch mit Namen und führt Eure E-Mail-Adresse auf, berichtet Mimikama. Darin heißt es, dass Eure Apple ID aus Sicherheitsgründen deaktiviert wurde. Und weiter: "Jemand hat versucht, auf Ihr Apple-Konto von einem anderen IP-Adresse anmelden. Bitte bestätigen Sie Ihre Identität heute, sonst wird Ihr Konto deaktiviert weil. unsere Sorge um die Sicherheit und Integrität der Apple-Gemeinde". [Fehler im Originaltext]

Aufforderung nicht folgen

Im Folgenden werdet Ihr mit dem Text "Um Ihre Identität zu überprüfen, empfehlen wir Ihnen, gehen Sie zu:" aufgefordert, dem Link auf eine externe Seite zu folgen und Euch dort mit den Zugangsdaten Eurer Apple ID anzumelden. Das solltet Ihr auf keinen Fall tun, da die Betrüger sonst den Zugang zu Euren bei Apple hinterlegten Daten bekommen.

Immer wieder versuchen Betrüger, durch sogenannte Phishing-Attacken an Nutzerdaten wie die Apple ID zu kommen. Schreibfehler sind oftmals ein erster Hinweis darauf, dass es sich nicht um eine authentische Nachricht handelt. Um Euch zu schützen, solltet Ihr laut Mimikama generell keine Links dieser Art öffnen, die in Mails stehen, sondern die Adresse im besten Fall manuell eingeben.


Weitere Artikel zum Thema
AirPower-Alter­na­tive: Belkin veröf­fent­licht Lade­sta­tion für iPhone und Co.
Michael Keller
Mit dem "Belkin Boostup Wireless Charging Dock" könnt ihr bis zu drei Geräte gleichzeitig aufladen
Belkin hat eine neue Ladestation vorgestellt. Darauf könnt ihr iPhone und Apple Watch gleichzeitig laden – kabellos.
Huawei ist sicher: Mate 20 Pro ist schnel­ler als iPhone Xs
Francis Lido1
Das Huawei Mate 20 Pro soll seinen Vorgänger Mate 10 Pro (Bild) deutlich hinter sich lassen
Huawei gibt sich selbstbewusst: Der Chipsatz im Mate 20 Pro soll seinem Pendant im iPhone Xs überlegen sein.
iPhone XS Max im Härte­test: Wie wider­stands­fä­hig ist das große Modell?
Francis Lido
Für die Kamera-Abdeckung soll Apple Saphirkristall verwendet haben
Das iPhone Xs Max musste sich einem Härtetest stellen. Welche Schwachstellen kommen dabei zum Vorschein?

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.