Apple macht Beats Music zu iTunes

Beats Music soll iTunes wieder vorantreiben.
Beats Music soll iTunes wieder vorantreiben. (© 2014 Beats Music, CURVED Montage)

Die sinkenden Einnahmen bei iTunes zwingen Apple zu einer neuen Strategie. Der Streaming-Dienst von Beats soll deshalb im kommenden Jahr unter der iTunes-Marke weiterlaufen, berichtet das Wall Street Journal.

Beats wird zu iTunes

Die Abwärtskurve bei iTunes zwingt Apple dazu, sein Streaming-Angebot neu zu organisieren. Der Musik-Streaming-Dienst Beats Music wird deshalb ab 2015 eingestellt und in iTunes integriert.

Gerüchte dazu gab es schon vor einiger Zeit, Apple dementierte jedoch, sich von der Beats-Marke zu verabschieden. Das Wall Street Journal bringt diesen Plan jedoch jetzt wieder ins Spiel, weil die digitalen Verkäufe im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozent gesunken sind.

Günstigeres Abo-Modell

Mit iTunes Radio hat der Konzern bereits einen Streaming-Dienst, der jedoch weniger Funktionen als Beats Music hat und der große Erfolg bleibt auch hier bisher aus. Mit der Integration des aufgekauften Unternehmens will Apple das iTunes-Angebot wieder aufwerten, um die digitalen Verkäufe anzukurbeln.

Dabei helfen soll auch eine Reduzierung der monatlichen Gebühr. Die verantwortlichen Apple-Manager sollen sich derzeit in Verhandlungen mit den Plattenfirmen befinden, um das Abo billiger anbieten zu können. Beats Music kostet derzeit 9,99 Dollar im Monat oder 99 Dollar im Jahr. Der Konzern möchte den Dienst künftig um fünf Dollar anbieten können.

Apple hat bisher die Gerüchte, sich von Beats Music zu verabschieden, dementiert. Es wird jedoch seit Monaten davon berichtet, dass das Streaming-Produkt von Dr. Dre und Jimmy Iovine langfristig iTunes Radio retten soll.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller4
Peinlich !7iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
iOS 10.2: Apple veröf­fent­licht die fünfte Beta – Release für alle naht
Michael Keller4
Her damit !21Mit iOS 10.2 kommen neue Emojis auf iPhone und iPad
Apple hat die Beta 5 von iOS 10.2 für Entwickler und öffentliche Tester zur Verfügung gestellt. Der Release für die Allgemeinheit rückt damit näher.
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten2
Her damit !38Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.