Apple patentiert magnetischen Ladekabel-Stecker zum Ausklappen

Weg damit !7
Diese Version des klappbaren Steckers gibt es bereits jetzt zu kaufen
Diese Version des klappbaren Steckers gibt es bereits jetzt zu kaufen(© 2015 Apple)

Auch das grundlegende Zubehör will gut durchdacht und designt sein: Apple hat sich einen Steckdosenanschluss patentieren lassen, dessen Pins magnetisch eingeklappt werden können. Das macht den Stecker kompakter und verhindert, dass das Zubehör beim Transport mit seinen Extremitäten irgendwo hängenbleibt.

Im eingeklappten Zustand sollen die drei Pins des vor allem im UK üblichen Typ-G-Steckers bündig mit der Oberseite schließen und so in ihm verschwinden. Ein Schalter oder Button würde die Anschlüsse bei Bedarf ausfahren, interpretiert AppleInsider das von der zuständigen US-Behörde veröffentlichte Patent.

Ganz ähnlich funktioniert das bereits jetzt bei dem Stecker, den britische Apple Watch-Kunden mitgeliefert bekommen. Hier kommt allerdings eine potenziell störungsanfälligere mechanische Lösung mit Federn zum Einsatz. Als Hebel dient der mittlere Erdungspin, mit dem auch die anderen beiden aus- und eingeklappt werden. Damit der Hebel-Pin erreichbar ist, steht er leicht aus einer entsprechenden Aussparung im Steckergehäuse heraus. Diese wäre bei der magnetischen Lösung mit entsprechendem Schalter nicht nötig, sodass die Pins ganz im Gehäuse verschwinden könnten.

Praktische, aber teurere Alternative zum normalen Typ-G-Stecker

Ob es sich hierbei um eine überarbeitete Version des bereits erhältlichen Klappsteckers handelt, oder um eine von vornherein erwägte und schließlich verworfene Design-Alternative, ist unklar. Die magnetische Lösung ist laut AppleInsider mit Blick ins Innere des Zubehörteils die komplexere, sodass der Preis den Ausschlag für die andere Design-Variante gegeben haben könnte – immerhin kostet der auch separat erhältliche Netzstecker mit 25 britischen Pfund deutlich mehr als die 15 Pfund teure Standardvariante.

Dass Apple dieses Prinzip auch hierzulande bei seinem Zubehör anwenden wird, darf zumindest bezweifelt werden. Der bei uns übliche Eurostecker erlaubt mit seinen zwei Pins bereits ein recht schmales und flaches Design, sodass der Bedarf nach einer kompakteren Lösung weniger dringlich erscheint als beim ungleich klobigeren UK-Stecker. Trotzdem wären einklappbare Pins durchaus praktisch, wenn der Adapter unterwegs mitgenommen werden soll.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp für iOS: Schutz durch Face ID und Touch ID teil­weise umgeh­bar
Christoph Lübben
WhatsApp könnt ihr mit Face ID und Touch ID auf dem iPhone sichern – offenbar aber nur teilweise
WhatsApp hat eine Sicherheitslücke: Über einen Trick könnt ihr im Messenger die Abfrage von Face ID oder Touch ID wohl umgehen.
Apple Watch: Luxus-Vari­ante bekommt neue Watch­fa­ces
Lars Wertgen
Apple bietet neben seiner Standard-Smartwatch traditionell auch Luxus-Varianten wie die Apple Watch Hermès an
Auf der Apple Watch Hermès könnt ihr künftig aus noch mehr Watchfaces auswählen. In der Beta von watchOS 5.2 sind neue Zifferblätter aufgetaucht.
Falt­ba­res iPhone als Konzept: So könnte es ausse­hen
Lars Wertgen
Eine künftige iPhone-Generation könnt ihr womöglich knicken
Apple will sich mit einem faltbaren iPhone womöglich von der Konkurrenz um Samsung und Co. abheben. Ein Konzept zeigt, wie dies gelingen könnte.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.