Apple Pay: Schon eine Million Kreditkarten registriert

Tim Cook sieht der Zukunft von Apple Pay offenbar gelassen entgegen
Tim Cook sieht der Zukunft von Apple Pay offenbar gelassen entgegen(© 2014 Apple)

Das ging ja fix: Tim Cook gibt bekannt, dass Apple Pay bereits drei Tage nach seinem Launch über eine Million registrierte Kreditkarten verfügt. Das erklärte der auskunftsfreudige Apple-Boss auf einer Konferenz vom Wall Street Journal.

Auf der WSJD Live Global Technology Conference des Wall Street Journals traf sich in dieser Woche vom 27. bis zum 29. Oktober die Elite der Tech-Branche. Natürlich durfte da auch Tim Cook nicht fehlen, der das Event prompt zum Anlass nahm, um ein wenig über Apple Pay zu plaudern und dabei gleich ein wenig Marketing zu betreiben: 72 Stunde habe es nur gedauert, bis eine Million Kreditkartendaten bei dem Bezahlservice hinterlegt waren, teilte er mit. Wenig überraschend ist auch Cook selbst von dem Feature begeistert. Beim Biosupermarkt Whole Foods habe er per Apple Pay zahlen können, ohne dafür seine Kreditkarte suchen zu müssen. Der Vorgang sei einfach und sicher.

Apple Pay-Boykott? Der Markt wird's schon richten.

Tim Cook nahm zudem auch zu dem Boykott mehrerer US-Ketten Stellung und gibt sich stur: Der Markt komme nicht umhin, den Wünschen der Kunden zu folgen. Eines der boykottierenden Unternehmen, der Einzelhandelsriese Walmart, sieht das ganz anders: Es gehe darum, ein Bezahlsystem zu etablieren, das allgemein akzeptiert ist. Ironischerweise ist damit nicht etwa Apple Pay gemeint, sondern eine alternative Methode für bargeldloses Zahlen namens CurrentC, die Walmart zusammen mit anderen Anbietern als Konkurrenz zu Apple aufziehen will.


Weitere Artikel zum Thema
Honor Magic: Display­rän­der sollen doch noch vorhan­den sein
Das Honor Magic könnte womöglich doch über physische Tasten verfügen
Auf einem geleakten Foto soll das Honor Magic zu sehen sein. Allerdings zeigt das Bild ein Gerät, das womöglich etwas anders aussieht als erwartet.
iPads für die NHL: Eishockey-Teams sollen in Zukunft Apple-Tablets erhal­ten
Durch den Vertrag könnten alle NHL-Spieler mit iPads ausgestattet werden – Tim Cook würde sich freuen
iPads auf dem Eis: Die NHL soll Gespräche mit Apple über einen Sponsoren-Deal führen, durch den die Teams mit iOS-Tablets versorgt werden würden.
Huawei Honor Magic: Hoher Preis für Mi Mix-Konkur­ren­ten erwar­tet
Christoph Groth
Naja !6Das nächste Honor-Smartphone nach dem Honor 8 ist womöglich zum Premium-Preis erhältlich
Mit dem Mi Mix-Konkurrenten Honor Magic geht das Unternehmen wohl neue Wege: Voraussichtlich wird das Konzept-Smartphone teurer als bisherige Geräte.