Apple plant mit iOS 8-Release Multitasking für das iPad

Her damit !9
Auf diesem iPad-Konzept beherrscht das Gerät bereits Multitasking. Jetzt folgt die Realität
Auf diesem iPad-Konzept beherrscht das Gerät bereits Multitasking. Jetzt folgt die Realität(© 2014 Behance/Ramotion)

Das iPad erhält mit iOS 8 die lange ersehnte Fähigkeit zum Multitasking. Wie 9to5Mac unter Berufung auf Insiderinformationen berichtet, sollen Apples Tablets mit iOS 8 zwei Apps gleichzeitig nebeneinander im Split-Screen ausführen können.

Dank des geplanten XPC-Standards, mit dem Entwickler ihre Apps in Zukunft ausstatten können, sollen verschiedene Apps Inhalte miteinander teilen können: Zwei Programme sollen nicht nur parallel laufen, sondern auch herstellerunabhängig per Drag & Drop Inhalte wie Bilder, Texte oder Videos untereinander tauschen können.

Zwei Apps parallel – nicht mehr

Die Begrenzung auf zwei Apps dürfte ein Rest der ursprünglichen Design-Überlegung hinter dem fehlenden Multitasking sein: App-Hersteller sollen sich auf eine Fenstergröße für ihr Programm einstellen können. Apple will nun also dafür sorgen, dass zumindest die 9,7-Zoll-Version des iPad zwei Apps gleichzeitig darstellt, wie es mit dem iPad mini aussieht, ist derzeit noch ungewiss. Bereits für iOS 7 gab es eine veränderte Multitasking-Funktion – wir Ihr diese nutzen könnt, erklären wir Euch hier.

Andere Hersteller, wie Samsung oder Microsoft, nutzten die Unfähigkeit des iPads, mehrere Anwendungen gleichzeitig darzustellen, gerne als Ziel für Angriffe. Gerade für die Nutzung im Beruf, wo das iPad derzeit unter den Tablets den Markt massiv dominiert, ist die Fähigkeit, mehrere Programme parallel wie auf einem Desktop-Rechner laufen zu lassen ein großer Vorteil. Windows-Tablets haben vorgemacht, was das iPad von Anfang an leisten sollte: Mobile Computer zu revolutionieren und eine valide Alternative zu Laptops bieten. Nun zieht Cupertino mit iOS 8 offenbar endlich nach. Auf der WWDC 2014 am 2. Juni 2014 werden wir mehr erfahren – bis dahin könnt Ihr hier alle wichtigen Gerüchte zu dem neuen Betriebssystem nachlesen.

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S6 soll eben­falls Update auf Android Oreo erhal­ten
Christoph Lübben2
Es sieht so aus, als würden das Galaxy S6 und S6 Edge auch Android Oreo erhalten
Neue Update-Runde für das Galaxy S6? Es könnte durchaus sein, dass Samsung das Smartphone aus dem Jahr 2015 mit Android Oreo versorgt.
Galaxy S9: Display soll bis zu 90 Prozent der Vorder­seite einneh­men
Guido Karsten17
Naja !8Beim Galaxy S8 liegt die "Screen-to-Body-Ratio" bereits bei knapp über 83 Prozent
Beim Galaxy S9 soll das Display einen noch größeren Teil der Vorderseite bedecken als beim Vorgänger. Fällt der Rand unten dann weg?
Face­book bedient sich mal wieder bei Snap­chat
Francis Lido
Der Facebook Messenger könnte bald ein aus Snapchat bekanntes Feature erhalten
Der Facebook Messenger will wie Snapchat sein: Es wird ein Feature getestet, das Nutzer für den Austausch von Mitteilungen mit einem "Streak" belohnt.