Apple iPad mini Retina: Testbericht und Fotos

Verfügbar seit Nov 2013
Testergebnis
iPad mini mit Retina Display
Top
  • gestochen scharfes Display
  • edler Look
  • klein, schnell und leistungsstark
  • Akkulaufzeit
Flop
  • kein TouchID
  • Kamera

Apple brachte das iPad mini mit Retina-Display am 12. November auf den Markt, die augenscheinlichste Neuerung trägt es auch im Namen: den hochauflösenden Touchscreen mit 7,9 Zoll Bildschirmdiagonale, der Retina-Display genannt wird. Es erlaubt eine Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln – viermal so viele wie beim Vorgänger – und zeigt scharfe 326 ppi pro Zoll an. Somit übertrifft das iPad mini mit Retina-Display sogar die 264 ppi des großen Bruders iPad Air.

Nicht nur mehr Pixel, sondern auch mehr Leistung

Angetrieben wird das iPad mini mit Retina-Display von einem Apple-A7-Chip mit 64-Bit Architektur, der auch beim iPad Air und dem iPhone 5S zum Einsatz kommt. Der Dual-Core-Prozessor mit 1,3 GHz Taktung und die Quad-Core-Grafikeinheit versprechen das vierfache CPU-Tempo des Vorgängers und eine achtmal höhere Grafikleistung. Zudem hat Apple beim iPad mini mit Retina-Display den RAM-Speicher auf 1024 MB verdoppelt. Ebenfalls verdoppelt hat sich die WLAN-Leistung des kleinen Tablets – dank zweiter Antenne und MIMO-Technologie.

Vieles bleibt unverändert – auch die Akkulaufzeit

Mit 7,5 mm Tiefe ist das weiterhin 200 x 134,7 mm messende Tablet geringfügig um 0,3 mm dicker geworden. Entsprechend hat es auch ein paar wenige Gramm Gewicht zugelegt und kommt nun auf 331 g in der Wi-Fi-Variante und 341 g als Mobilfunk-Modell mit Wi-Fi und 4G. Gänzlich unverändert bleibt die Akkulaufzeit des iPad mini mit Retina-Display, die Apple wie schon beim Vorgänger auf bis zu zehn Stunden WLAN-Surfen, Musik- oder Videowiedergabe beziffert. Ansonsten ist von den Kameras auf der Vorder- und Rückseite bis zur Bluetooth 4.0-Unterstützung alles beim Alten – zumindest fast alles. Zu den bisherigen Speichervarianten mit 16, 32 und 64 GB legt Apple beim iPad mini mit Retina-Display ein neues Spitzenmodell mit 128 GB Flash-Speicher obendrauf.

Alle Spezifikationen
Größe200 x 134,7 x 7,5 mm
Gewicht341, 331 g
Display7,9 Zoll IPS
Kamera-Auflösung5 Megapixel
ProzessorAppe A7
Speicherkapazität128, 16, 32, 64GB
BetriebssystemiOS 7
Erweiterbarer Speichernein
Front-Kamera-Auflösung1,2 Megapixel
Farbegrau, silber
ProdukttypTablet
Arbeitsspeicher1GB
4G/LTEja
DatentransferLightning, Bluetooth, WLAN, GPS, GPRS/EDGE, UMTS, LTE
Kerne / Taktfrequenz2 / 1,3GHz
Grafik-ChipPowerVR G6430
Dual-Simnein
Stylusnein
Fingerabdruckscannernein
Preis bei Markteinführung779, 509, 599, 689, 659, 389, 479, 569 €
StatusErhältlich, Ausverkauft
MartkeinführungNov 2013
Preise ohne Vertragsbindung
Alle passenden Tipps
Peinlich !26Mit ein paar Tricks macht Ihr in die Jahre gekommene iPads etwas schneller
iPad schnel­ler machen: So bringt Ihr das Apple-Tablet auf Touren
Guido Karsten

Nutzt Ihr Euer iPad schon etwas länger, dann kommt es Euch womöglich nicht mehr ganz so schnell vor. Mit diesen Tipps macht Ihr es wieder flott.

Unfassbar !17Eigentlich sollte das Display von iPad Air 2 und Co. natürlich nicht flackern
iPad-Display flackert? Diese Tipps helfen!
Lukas Dylus

Flackert das Display Eures iPads? Es kann sich um einen Hardware- oder einen Software-Fehler handeln. So findet Ihr es heraus – und eine Lösung.

Immer ein knappes Gut: Der Speicherplatz des iPads
Eine Kauf-App auf mehre­ren iOS-Gerä­ten instal­lie­ren
Z_Michael_Keller

Wenn Ihr eine iOS-App gekauft habt, könnt Ihr sie auf mehreren Geräten nutzen. Hier erfahrt Ihr, was Ihr dabei beachten solltet.

Peinlich !14Mit einem Stylus könnt Ihr komfortabel Euer Tablet bedienen
Anlei­tung: Stylus für das iPhone und iPad basteln
Z_Michael_Keller

Leider gibt es bisher keinen Eingabestift für das iPhone oder iPad. Mit ein paar Handgriffen könnt Ihr Euch einen Stylus-Pen selbst basteln.

no image
Vom iPad drucken: mit oder ohne AirPrint möglich
Curved-Redaktion

Wer von seinem iPad aus drucken möchte, muss nicht zwangsläufig einen AirPrint-fähigen Drucker haben – es gibt auch kostenlose Alternativen.

no image
iPad einrich­ten: drei Tipps für die ersten Schritte
Curved-Redaktion

Du hältst endlich dein lang ersehntes Apple iPad in den Händen und weißt nicht, was du als erstes einrichten sollst? Hier findest du hilfreiche Tipps.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.