Apple SIM kommt nach Deutschland: Preis und kompatible Geräte bekannt

Her damit !21
Deutsche Nutzer der Apple SIM können nur zwischen wenigen Mobilfunkanbietern wählen
Deutsche Nutzer der Apple SIM können nur zwischen wenigen Mobilfunkanbietern wählen(© 2014 Apple, CURVED Montage)

Mit der Apple SIM ist ein fliegender Wechsel des Mobilfunkanbieters ohne SIM-Kartentausch möglich. Jetzt kommt das Multi-Modul auch nach Deutschland. Mittlerweile kommuniziert Apple Preise und Systemvoraussetzungen.

Demnächst könnt Ihr das "Apple SIM Kit" in den Apple Stores in Deutschland für fünf Euro kaufen, wie Mac & i berichtet. Allerdings solltet Ihr vorher beim örtlichen Apple Store nachfragen, ob die SIM-Karten dort schon auf Lager sind. Außer in Deutschland soll die Apple SIM jetzt auch in der Schweiz, Frankreich, Türkei, Australien, Spanien, Italien, den Niederlanden und Kanada zum Kauf angeboten werden.

Apple SIM wird nur von wenigen Anbietern unterstützt

Mit den SIM-Karten könnt Ihr in über 90 Ländern zum Tarif eines örtlichen Providers surfen. Über die iOS-Einstellungen wählt der Nutzer dann aus den verfügbaren Anbietern den gewünschten aus. Unter dem Menüpunkt "Mobile Daten" konfiguriert Ihr den Zugang – und schon kann im neuen Netz gesurft werden, ohne dass zusätzliche Roaming-Gebühren anfallen.

Ein paar Wermutstropfen gibt es allerdings: Bislang unterstützt die Apple SIM nur das iPad Air 2 und das iPad Mini 3 - bei allen anderen Geräten soll die Karte den Dienst verweigern. Außerdem haben deutsche Nutzer gerade mal die Wahl zwischen drei verschiedenen Auslands-Providern. Dazu zählen EE in Großbritannien, T-Mobile USA und Gigasky, der immerhin in etwa 90 Ländern Datentarife anbietet.


Weitere Artikel zum Thema
Fotos unkom­pri­miert per WhatsApp verschi­cken: Mit dieser App funk­tio­niert's
Jan Johannsen
Steg tarnt Dateien und schmuggelt sie so über WhatsApp.
Beim Versand unkomprimierter Bilder über WhatsApp hilft die App "Steg", die nebenbei sämtliche Dateitypen über den Messenger schmuggelt – und zwar so.
Der Soundtrack zum Bild: Die App FotoOto erklärt Sehbin­der­ten Fotos
Jan Johannsen
FotoOto
Die App "FotoOto" erkennt, was auf Fotos zu sehen ist, und soll Bilder für Sehbehinderte erfahrbar machen. Ein Selbstversuch.
Bug in iOS: Durch diese Eingabe friert das Kontroll­zen­trum ein
1
Bei einem bestimmten Handgriff sieht Euer iPhone rot und reagiert nicht mehr
Das iPhone gezielt und absichtlich zum Absturz führen: Unter iOS ist ein Bug vorhanden, der Apple-Geräte zum Absturz bringen kann.