Apple: So trägt Safari zum Datenschutz auf dem iPhone bei

So funktioniert Datenschutz in Apples Browser Safari: Das Unternehmen hat einen neuen iPhone-Spot geteilt. In dem kurzen Clip stellt Apple einmal mehr heraus, wie sicher ihr angeblich mit der hauseigenen Hard- und Software im Internet unterwegs seid.

"Privacy on iPhone – The Answer": So lautet der Titel des aktuellen Werbespots, den Apple unter anderem auf YouTube veröffentlicht hat. Darin versucht der Hersteller, auf humorvolle Weise zu vermitteln, dass eure Privatsphäre mit einem Apple-Smartphone gut geschützt ist. In dem knapp 40 Sekunden langen Clip geht es um einen Jugendlichen, der sich offenbar zum ersten Mal rasieren möchte. Offensichtlich weiß er aber nicht, wie er das anstellen soll.

Safari blockiert Tracker

"Safari beschränkt Seiten darin, euch durch das Web zu verfolgen", ist ein Satz, der in dem Video eingeblendet wird. "Denn was ihr durchstöbert, sollte eure Sache bleiben." Im Falle des Jugendlichen bedeutet dies offenbar: Niemand soll wissen, dass er nicht weiß, wie eine Rasur vonstattengeht.

Erst kürzlich hat Apple einen anderen Spot veröffentlicht, der in die gleiche Kerbe schlägt. Auch in dem Clip "Privacy on iPhone – Private Side" geht es um den Schutz der Privatsphäre. Allerdings spricht Apple das Thema hier sehr viel allgemeiner an als in "The Answer". Bereits Ende 2018 hat das Unternehmen einen Clip zum iPhone Xr herausgebracht, der zeigen soll, wie das Gerät mehr Farbe in euer Leben bringen kann.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 12 mini: Es kommt wohl tatsäch­lich
Francis Lido
Her damit51So ähnlich könnte das iPhone 12 mini aussehen
Ein weiter Hinweis ist aufgetaucht: Offenbar steht das iPhone 12 mini tatsächlich in den Startlöchern.
Apple Watch 6: Ist die Blut­sau­er­stoff-Messung nutz­los?
Francis Lido
Apple Watch 6: Diese LEDs dienen der Blutsauerstoffmessung
Die Apple Watch 6 hebt sich vor allem durch das SpO2-Tracking vom Vorgänger ab. Doch wie gut funktioniert die Blutsauerstoff-Messung?
iOS 14.0.1: Mini-Update vertreibt nervige Bugs
Lars Wertgen
Knapp 30 Prozent aller iPhone-Nutzer sind unmittelbar nach Release auf iOS 14 umgestiegen
Apple hat ein Update für euer iPhone veröffentlicht. Mit iOS 14.0.1 verschwinden einige nervige Fehler. Das iPad kriegt auch einen Patch.