Apple startet Accessibility-Webseite für barrierefreie Dienste

Apple hat seine körperlich eingeschränkten Nutzer im Blick: Auf der Keynote im Oktober 2016 stand das neue MacBook Pro zwar im Mittelpunkt. Eingeleitet wurde das Event aber mit der Ankündigung der sogenannten Accessibility-Webseite. Dort sollen Infos zu allen Bedienungshilfen des Unternehmens an einem Punkt zusammenlaufen.

Die Keynote im Oktober 2016 startete mit einem Video, das unter anderem die Vorteile von Apples Bedienungshilfen in iOS vorstellte. Doch auch Macs und die Apple Watch tragen Apple zufolge ihren Teil dazu bei, um körperlich beeinträchtigten Menschen das Leben zu erleichtern. Damit Informationen zu allen barrierefreien Diensten und Bedienungshilfen an einem Punkt zu finden sind, gibt es ab sofort die Accessibility-Webseite, die unter Apple.com/de/accessibility zu finden ist.

Für alle Betriebssysteme

Auf der Accessibility-Webseite hat Apple Informationen zu Bedienungshilfen für OS X, iOS, watchOS und tvOS übersichtlich aufgeführt. Zu allen Betriebssystemen gibt es jeweils die Unterpunkte "Sehermögen", "Hörvermögen", "Physis und Motorik" sowie "Lernen, Lesen und Schreiben". Laut der Webseite sollen die Bedienungshilfen unter allen Betriebssystemen gleich zu bedienen sein: "einfach, intuitiv und benutzerfreundlich".

Laut Apple seien in allen Geräten des Unternehmens "nicht nur Bedienungshilfen integriert, sondern vor auch alle Grundlagen für die barrierefreie Nutzung". Als Beispiele dafür werden VoiceOver, Siri, FaceTime, AssistiveTouch und "Geführter Zugriff" aufgeführt. VoiceOver ermöglicht es beispielsweise Menschen mit vermindertem Sehvermögen, zu sehen, was auf dem Display eines Gerätes passiert. Auf der Accessibility-Webseite erhaltet Ihr alle weiterführenden Angaben zu den barrierefreien Diensten von Apple.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone: FaceTime-Fehler verhin­dert Hinzu­fü­gen weite­rer Teil­neh­mer
Francis Lido
Gruppen-Facetime ermöglicht Video-Telefonate mit bis zu 32 Personen
FaceTime bereitet erneut Probleme: Einige Nutzer können einem laufenden Gespräch offenbar keine weiteren Teilnehmer hinzufügen.
iPho­nes und Co.: Diese Apple-Neuhei­ten sagt ein Analyst für 2019 voraus
Francis Lido
Die kommenden iPhones werden wohl genauso groß wie die aktuellen Modelle
Neue iPhones, iPads, MacBooks und mehr: Apple hat 2019 offenbar viel vor.
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.