Apple startet Accessibility-Webseite für barrierefreie Dienste

Apple hat seine körperlich eingeschränkten Nutzer im Blick: Auf der Keynote im Oktober 2016 stand das neue MacBook Pro zwar im Mittelpunkt. Eingeleitet wurde das Event aber mit der Ankündigung der sogenannten Accessibility-Webseite. Dort sollen Infos zu allen Bedienungshilfen des Unternehmens an einem Punkt zusammenlaufen.

Die Keynote im Oktober 2016 startete mit einem Video, das unter anderem die Vorteile von Apples Bedienungshilfen in iOS vorstellte. Doch auch Macs und die Apple Watch tragen Apple zufolge ihren Teil dazu bei, um körperlich beeinträchtigten Menschen das Leben zu erleichtern. Damit Informationen zu allen barrierefreien Diensten und Bedienungshilfen an einem Punkt zu finden sind, gibt es ab sofort die Accessibility-Webseite, die unter Apple.com/de/accessibility zu finden ist.

Für alle Betriebssysteme

Auf der Accessibility-Webseite hat Apple Informationen zu Bedienungshilfen für OS X, iOS, watchOS und tvOS übersichtlich aufgeführt. Zu allen Betriebssystemen gibt es jeweils die Unterpunkte "Sehermögen", "Hörvermögen", "Physis und Motorik" sowie "Lernen, Lesen und Schreiben". Laut der Webseite sollen die Bedienungshilfen unter allen Betriebssystemen gleich zu bedienen sein: "einfach, intuitiv und benutzerfreundlich".

Laut Apple seien in allen Geräten des Unternehmens "nicht nur Bedienungshilfen integriert, sondern vor auch alle Grundlagen für die barrierefreie Nutzung". Als Beispiele dafür werden VoiceOver, Siri, FaceTime, AssistiveTouch und "Geführter Zugriff" aufgeführt. VoiceOver ermöglicht es beispielsweise Menschen mit vermindertem Sehvermögen, zu sehen, was auf dem Display eines Gerätes passiert. Auf der Accessibility-Webseite erhaltet Ihr alle weiterführenden Angaben zu den barrierefreien Diensten von Apple.


Weitere Artikel zum Thema
iOS 10.2: Apple veröf­fent­licht die fünfte Beta – Release für alle naht
Michael Keller
Her damit !8Mit iOS 10.2 kommen neue Emojis auf iPhone und iPad
Apple hat die Beta 5 von iOS 10.2 für Entwickler und öffentliche Tester zur Verfügung gestellt. Der Release für die Allgemeinheit rückt damit näher.
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten2
Her damit !21Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.