Apple Store App: Update bringt einen Hauch von iOS 8

Supergeil !5
Apple Store App
Apple Store App(© 2014 Apple, CURVED Montage)

Die offizielle Apple Store App hat mit einem neuen Update die Version 3.0 erreicht. Im Zuge dessen erhält die Shopping-Anwendung ein neues Design, eine anständige iPad-Version und mit dem Handoff-Feature sogar schon einen kleinen Vorgeschmack auf iOS 8.

Was iOS 8 kann, kann die Apple Store App schon lange – beziehungsweise ein paar Tage vor dem gemeinsam mit dem iPhone 6 erwarteten Release der neuen Firmware-Version. Wenn Ihr jedenfalls mit der frisch veröffentlichten Version von Apples Einkaufs-App einen Bestellvorgang in die Wege leitet, könnt Ihr diesen auf einem anderen Gerät fortsetzen, sobald Ihr Euch mit derselben Apple-ID im Store einloggt. Das ist ziemlich genau das, was iOS 8 für allerlei Anwendungen und Apps verspricht – die Features Handoff und Continuity sollen iPhone, iPad, Mac und wohl auch iWatch eng miteinander verzahnen.

Apple Store wird endlich zur Universal-App

Aber zurück zu App Store 3.0: Mit dem Update vom 4. September gibt es auch ein neues, aufgeräumtes Design und die Beförderung zur Universal-App. Damit sieht der Apple-Einkaufsbummel nun auch auf dem großen iPad-Bildschirm nach etwas aus. Ob nun auf iPad, iPhone oder iPod touch, die kostenlose App setzt in Version 3.0 mindestens iOS 7 als Betriebssystem voraus. Der Zeitpunkt für das Update dürfte nicht ganz zufällig gewählt sein: Mit Blick auf ein gewisses Event am 9. September, auf dem ein gewisses iPhone 6 enthüllt werden soll, könnte es durchaus sein, dass Apple mit vermehrtem Interesse an seinem Shopping-Angebot rechnet.


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
Android O: Google erlaubt sich vor der Enthül­lung einen Spaß
Guido Karsten
Unfassbar !5Der Codename "Oreo" für Android 8.0 steht noch längst nicht fest
Google lüftet schon bald das Geheimnis und verrät, wofür das "O" von Android O steht. Zunächst erlaubte sich das Unternehmen aber noch einen Scherz.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.