Apple TV Plus: Das hat Apple nicht zu seinem Streaming-Dienst verraten

Einige Fragen zu Apple TV Plus ließ Tim Cook offen
Einige Fragen zu Apple TV Plus ließ Tim Cook offen(© 2019 Apple)

Am 25. März 2019 war es endlich so weit: Apple hat den Schleier gelüftet und mit Apple TV Plus einen eigenen Video-Streaming-Dienst vorgestellt. Auch wenn auf dem Event namhafte Stars wie Oprah Winfrey und J.J. Abrams auftraten, blieben doch einige Fragen zu dem Service unbeantwortet.

Zwar stellte Apple bereits einige Formate vor, die exklusiv auf Apple TV Plus zu sehen sein werden. Dazu gehört etwa die Science-Fiction-Serie "See" mit "Aquaman"-Star Jason Momoa; und auch Steven Spielberg macht eine Serie für den Service. Unklar ist allerdings, ob die Serien bereits zum Start im Herbst 2019 zur Verfügung stehen, wie The Verge berichtet. Außerdem wissen wir noch nicht, ob Apple wie Netflix alle Folgen gleichzeitig veröffentlicht.

Wie viel kostet der Spaß?

Die wichtigste Frage, die alle Nutzer beschäftigen dürfte, ist natürlich: Wie hoch ist der Preis für ein Abonnement bei Apple TV Plus? Das Unternehmen will offenbar im Mai 2019 einen separaten Service namens "Apple TV Channels" starten. Es ist bislang nicht bekannt, ob diese Kanäle einzeln buchbar sind oder was ein Bundle kosten könnte. Zumindest eines hat Apple verraten: Es soll keine Werbung geben.

Eine weitere wichtige Frage konnte das Event nicht (oder nur unzureichend) beantworten: Warum sollten Nutzer lieber Apple TV Plus buchen als zum Beispiel Netflix oder Amazon Prime Video? Was ist der entscheidende Vorteil, mit dem Apple in den Konkurrenzkampf auf den Video-Streaming-Markt einsteigt? Diese Fragen wird Apple in naher Zukunft beantworten müssen, wenn sich das Unternehmen behaupten will. Wenigstens hat es deutlich gemacht, dass Apple bereit ist, viel Geld zu investieren.


Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Spotify ist nun über Siri bedien­bar
Francis Lido
Seit 2018 gibt es Spotify auch für die Apple Watch
Dank Siri-Support wird Spotify auf der Apple Watch komfortabler. Die Sprachassistentin erfüllt nun eure Musikwünsche.
iPho­nes künf­tig nicht nur wasser­dicht – sondern unter Wasser nutz­bar?
Claudia Krüger
Smart5Könnt ihr euer iPhone bald unter Wasser nutzen?
Neues Apple-Patent: Könnt ihr euer iPhone zukünftig auch unter Wasser nutzen? Offenbar hat Apple die Möglichkeit in Entwicklung.
iPhone SE statt iPhone 9: Erfolgt die Ankün­di­gung schon heute?
Michael Keller
Wie das iPhone 7 (Plus) soll auch das iPhone SE in Rot erhältlich sein
Stellt Apple das neue günstige iPhone schon am 3. April vor? Gerüchten zufolge soll das Gerät unter dem Namen "iPhone SE 2020" erscheinen.