Apple TV wird weiterleben: Als Zentrum fürs Smart Home

Supergeil !31
Apple TV: die Set-Top-Box könnte ein Revival feiern
Apple TV: die Set-Top-Box könnte ein Revival feiern(© 2014 CURVED)

“Siri, schalt das Licht aus”. So oder so ähnlich werden wir in naher Zukunft Elektronik in den eigenen vier Wänden kontrollieren. Das soll auch funktionieren, wenn wir nicht zu Hause sind. Dann allerdings kommt ein alter Bekannter zum Einsatz: das Apple TV.

Ganz recht: Wer über Apples Schnittstelle HomeKit künftig Geräte à la Smart Home aus der Ferne kontrollieren will, der benötigt das Apple TV als sogenannten Hub, also Schaltzentrale, im heimischen WLAN. Möglich ist dies, da HomeKit CloudKit nutzt, um Informationen in Apples Cloud-Service zu speichern. Das hatte sich schon angedeutet, als Experten Hinweise auf HomeKit-Kompatibilität im Quellcode der Apple TV Software beta 2 entdeckt hatten. Nun gab es auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas die offizielle Bestätigung durch mehrere Hersteller.

Apples Smart Home ist noch "work in progress"

Wie TheVerge allerdings erfahren haben will, wird Apple sein Apple TV nicht offiziell als Hub für Smart Home vermarkten. Verständlich. Denn die Hardware stammt aus 2012. Zwar verfügt die Set-Top-Box aus Cupertino über 1080p-Kompatibilität - das war’s dann aber auch schon. 4K, wie es mittlerweile Netflix und weitere Dienste unterstützen? Fehlanzeige.

Allerdings wird nach jetzigem Stand kein Weg am TV-Knirps vorbeiführen, wenn Ihr von unterwegs über Siri Befehle an Eure heimischen Gerätschaften schicken wollt. Auf der CES zeigten bereits einige Hersteller, wie gut das funktioniert - und bisweilen auch wie schlecht. Noch, so die Erkenntnis, sei Apples Plan vom Smart Home noch “work in progress”. Das Lizenzierungsverfahren für Hersteller, die einen “Made for iPhone/iPod/iPad”-Stempel, kurz MFI, haben wollen, hat gerade erst begonnen.

Aus diesem Grund scheuen sich die Hersteller für Geräte mit MFI-Unterstützung, zuverlässige Starttermine bekanntzugeben. Als momentan realistisch gilt ein Release etlicher Gadgets für Apples HomeKit im zweiten Quartal dieses Jahres. Mit HomeKit lassen sich beispielsweise dafür entwickelte Türschlösser, Ventilatoren oder Glühbirnen steuern. Partnerschaften mit Firmen wie Philips und Honeywell kündigte Apple bereits an. Erste Geräte gab es auch schon auf der IFA 2014 zu begutachten.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Apple soll an eige­nem Chip für Siri arbei­ten
46
Her damit !16Siri könnte durch einen eigenen Prozessor auch neue Features erhalten
Ein Prozessor für Siri: Apple soll an einem KI-Chip arbeiten, der vielleicht sogar schon im iPhone 8 verbaut wird und Sprachbefehle verarbeitet.
iPhone 8: Keynote findet offen­bar pünkt­lich im Septem­ber statt
Guido Karsten2
Weg damit !5Vielleicht erfahren wir schon am 17. September 2017, wie das iPhone 8 wirklich aussieht
Bereitet Apple seine Support-Mitarbeiter etwa schon auf das iPhone 8 vor? Eine E-Mail an die Belegschaft könnte den Termin der Keynote verraten haben.
iPhone 8: Touch ID laut Chip-Liefe­rant wirk­lich im Display
Guido Karsten9
Her damit !33Wie in diesem Konzept angedeutet, soll beim iPhone 8 der Fingerabdrucksensor unter dem Display liegen
Das iPhone 8 soll wirklich mit Touch ID im Display erscheinen. Laut Berichten aus der Zulieferindustrie ist die Funktion fest eingeplant.