Apple TV wird weiterleben: Als Zentrum fürs Smart Home

Supergeil !31
Apple TV: die Set-Top-Box könnte ein Revival feiern
Apple TV: die Set-Top-Box könnte ein Revival feiern(© 2014 CURVED)

“Siri, schalt das Licht aus”. So oder so ähnlich werden wir in naher Zukunft Elektronik in den eigenen vier Wänden kontrollieren. Das soll auch funktionieren, wenn wir nicht zu Hause sind. Dann allerdings kommt ein alter Bekannter zum Einsatz: das Apple TV.

Ganz recht: Wer über Apples Schnittstelle HomeKit künftig Geräte à la Smart Home aus der Ferne kontrollieren will, der benötigt das Apple TV als sogenannten Hub, also Schaltzentrale, im heimischen WLAN. Möglich ist dies, da HomeKit CloudKit nutzt, um Informationen in Apples Cloud-Service zu speichern. Das hatte sich schon angedeutet, als Experten Hinweise auf HomeKit-Kompatibilität im Quellcode der Apple TV Software beta 2 entdeckt hatten. Nun gab es auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas die offizielle Bestätigung durch mehrere Hersteller.

Apples Smart Home ist noch "work in progress"

Wie TheVerge allerdings erfahren haben will, wird Apple sein Apple TV nicht offiziell als Hub für Smart Home vermarkten. Verständlich. Denn die Hardware stammt aus 2012. Zwar verfügt die Set-Top-Box aus Cupertino über 1080p-Kompatibilität - das war’s dann aber auch schon. 4K, wie es mittlerweile Netflix und weitere Dienste unterstützen? Fehlanzeige.

Allerdings wird nach jetzigem Stand kein Weg am TV-Knirps vorbeiführen, wenn Ihr von unterwegs über Siri Befehle an Eure heimischen Gerätschaften schicken wollt. Auf der CES zeigten bereits einige Hersteller, wie gut das funktioniert - und bisweilen auch wie schlecht. Noch, so die Erkenntnis, sei Apples Plan vom Smart Home noch “work in progress”. Das Lizenzierungsverfahren für Hersteller, die einen “Made for iPhone/iPod/iPad”-Stempel, kurz MFI, haben wollen, hat gerade erst begonnen.

Aus diesem Grund scheuen sich die Hersteller für Geräte mit MFI-Unterstützung, zuverlässige Starttermine bekanntzugeben. Als momentan realistisch gilt ein Release etlicher Gadgets für Apples HomeKit im zweiten Quartal dieses Jahres. Mit HomeKit lassen sich beispielsweise dafür entwickelte Türschlösser, Ventilatoren oder Glühbirnen steuern. Partnerschaften mit Firmen wie Philips und Honeywell kündigte Apple bereits an. Erste Geräte gab es auch schon auf der IFA 2014 zu begutachten.


Weitere Artikel zum Thema
Apple vergibt ab sofort bei Repa­ra­tur neue Apple Watch als Ersatz
1
Die erste Apple Watch könnte bei Reparatur gegen das bessere Series-1-Modell getauscht werden
Angeblich tauscht Apple die erste Apple Watch im Schadensfall gegen ein neueres Modell aus. Allerdings sei dies nicht in jedem Fall das Vorgehen.
Razer könnte ein Smart­phone für Hard­core-Gamer entwi­ckeln
Michael Keller4
Mit Razer verbinden die Meisten sicherlich Gaming-Hardware
Razer könnte an einem eigenen Smartphone arbeiten: Mit dem Gerät will das Unternehmen offenbar seine Hauptkundschaft ansprechen: "Hardcore-Gamer".
Apple Clips für iOS erhält Update mit Disney-Figu­ren
Nach dem Update könnt Ihr in Apple Clips Mickey Mouse und Co. in Eure Videos einbauen
Apple Clips hat ein Update erhalten, das viele animierte Grafiken mit Disney- und Pixar-Charakteren mitbringt – und weitere Features.