Apple übernimmt LED-Technologie-Startup LuxVue

Neuzugang am Apple-Campus: LuxVue entwickelt ab sofort für den Hardware-Hersteller aus Cupertino.
Neuzugang am Apple-Campus: LuxVue entwickelt ab sofort für den Hardware-Hersteller aus Cupertino. (© 2014 CC: Flickr/Franco Folini)

Das Unternehmen entwickelt energiesparende Micro-LED-Bildschirme. Was der neue Eigentümer konkret damit vorhat, verrät Apple nicht. 

Noch kein Produkt am Markt

Apple hat das LED-Technologie-Unternehmen LuxVue übernommen. Das 2009 gegründete Startup hat noch kein Produkt auf den Markt und befindet sich noch in der Entwicklungsphase. Auch eine Online-Präsenz gibt es nicht wirklich. LuxVue widmet sich der Herstellung von Micro-LED-Displays für Consumer Electronics, die besonders energiesparend sind. Das im kalifornischen Santa Clara beheimatete Unternehmen hieß übrigens bei der Gründung "Papierlos Corporation".

Wie beim Tech-Konzern üblich, äußert sich der neue Eigentümer LuxVue nicht wirklich über die Gründe für die Übernahme. Auch der Kaufpreis ist nicht bekannt. In den vergangenen Jahren hat der LED-Technologie-Entwickler ein Risikokapital in Höhe von 43 Millionen US-Dollar gesammelt.

"Technischer Durchbruch"

John Doerr, Partner des Hauptinvestors Kleiner Perkins Caufield & Byers, bezeichnete das Produkt, an dem LuxvVue arbeitet, als "technischen Durchbruch bei Displays".  Mit energiesparenden Screens könnte Apple die Akkulaufzeit seiner Hardware-Geräte verlängern.

Apple-CEO Tim Cook gab vergangene Woche bekannt, in den letzten 18 Monaten 24 Unternehmen aufgekauft zu haben, verriet aber nicht, welche konkret. Dazu zählt wahrscheinlich auch LuxVue Technologies.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Fotos zeigen angeb­lich Bauteile des Jubi­lä­ums­mo­dells
Guido Karsten
Die abgelichteten Bauteile passen zum erwarteten Design der iPhone 8-Front
Fotos unbekannter Herkunft sollen Bauteile des iPhone 8 zeigen. Sie passen vom Aussehen her zumindest zu den bisherigen Gerüchten.
Apple darf Kino­filme viel­leicht schon 2018 kurz nach der Premiere stre­a­men
Guido Karsten
In Zukunft finden sich unter den Vorschlägen von iTunes womöglich auch brandaktuelle Kinofilme
Apple verhandelt derzeit mit Hollywood-Studios über eine zeitnahe Ausstrahlung neuer Kinofilme. Doch Kinobetreiber sind nicht begeistert von der Idee.
Apple Watch 3 naht: Ausver­kauf des Nike+-Modells
Guido Karsten5
Die Apple Watch Nike+ erscheint womöglich schon bald in einer neuen Ausführung
Nike hat den Preis seines aktuellen Apple-Watch-Modells deutlich gesenkt. Das könnte auf einen baldigen Release des Nachfolgers hindeuten.