Apple und HBO wollen neue Serie von Star-Wars-Regisseur

J.J. Abrams hat nach "Star Wars 9" offenbar weitere Science-Fiction-Projekte in Planung
J.J. Abrams hat nach "Star Wars 9" offenbar weitere Science-Fiction-Projekte in Planung(© 2018 picture alliance / AP Images / Invision)

J.J. Abrams ist offenbar ein gefragter Mann in der Film- und Fernsehbranche: Derzeit arbeitet der Regisseur, Produzent und Drehbuchautor an "Star Wars 9" – dem finalen Teil der neuen Saga. Zeitgleich sollen Apple und HBO jedoch versuchen, sich die Rechte an einer von ihm entwickelten neuen Science-Fiction-Serie zu sichern.

Der Sender HBO (bekannt für "Game of Thrones") und Apple bieten gerade auf ein Science-Fiction-Projekt, das von J.J. Abrams entwickelt wurde, wie Hollywood Reporter berichtet. Offenbar ist es aber noch möglich, dass weitere Sender und Unternehmen ebenfalls mitbieten werden. Einen Titel soll die Serie noch nicht haben. Anonymen Quellen zufolge handelt es sich um ein Sci-Fi-Drama mit einer Familie im Mittelpunkt.

J.J. und andere Welten

Das ist angeblich die Ausgangslage: Als die Mutter, die eine Wissenschaftlerin ist, im Koma landet, schaut sich die Tochter ihre Experimente im Keller des Familienhauses genauer an. Allerdings soll es dann zu einem Unglück kommen, sodass die Tochter in einer anderen Welt landet, in der ein Kampf gegen mächtige Monster wütet. Ihr Vater macht sich daraufhin auch auf den Weg in die fremde Welt. Vermutlich, um seine Tochter zu retten.

Ob Apple, HBO oder ein ganz anderes Unternehmen die Rechte an dieser Serie erwirbt und wie sie letztendlich aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Zudem dürfte noch gar nicht feststehen, ob sie letztendlich auch produziert wird. Auch wenn das der Fall ist: Bis zur Ausstrahlung dürfte so oder so noch mindestens ein Jahr vergehen.

Mit fremden Welten hat J.J Abrams schon so seine Erfahrungen: Zuletzt hat er für das Fernsehen die Serie "Fringe" entwickelt, in deren Verlauf die Helden Zugang zu einer Parallelwelt erhalten. Ihre Doppelgänger von der anderen Seite stehen aber nicht alle auf der Seite der Guten. Zuvor hat er auch die Serie "Lost" konzipiert, in der die Existenz mehrerer Welten ins Gespräch kommt.


Weitere Artikel zum Thema
iPad Pro (2018) unter­stützt nach Update offen­bar güns­ti­ge­ren Einga­be­stift
Christoph Lübben
Derzeit müsst ihr mit einem iPad Pro (2018) noch auf den Apple Pencil setzen
Das iPad Pro (2018) bietet euch bald eine neue Option: Nach dem nächsten Update soll es auch Logitech Crayon unterstützen.
iPhone (2019) kann andere Geräte angeb­lich kabel­los laden
Christoph Lübben
Das iPhone Xs (Bild) bietet zwar kabelloses Aufladen, kann aber keine anderen Geräte mit Energie versorgen
Hat sich Apple von der Konkurrenz inspirieren lassen? Angeblich wird das iPhone für 2019 umgekehrtes kabelloses Aufladen unterstützen.
Beats Power­beats: Kabel­lose In-Ears mit AirPod-Tech­nik wohl in Arbeit
Christoph Lübben
Die bereits erhältlichen PowerBeats erhalten offenbar ein neues Modell
Nach den neuen AirPods erwarten uns wohl auch neue Beats PowerBeats: Die In-Ears sollen bald in einer neuen Version mit dem H1-Chip erscheinen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.