Apple und Will.i.am richten Casting für TV-Serie "Planet of the Apps" aus

In der Sendung "Planet of the Apps" dreht sich alles um neue Anwendungen
In der Sendung "Planet of the Apps" dreht sich alles um neue Anwendungen(© 2015 Apple)

Apples erste eigene TV-Serie nimmt langsam Gestalt an: Schon länger gibt es das Gerücht, dass Apple ein eigenes Fernsehformat auf den Markt bringen will. Nun hat das Unternehmen aus Cupertino zu einem Casting für die Show eingeladen, an der auch Will.i.am beteiligt sein soll.

Die Sendung soll "Planet of the Apps" heißen und sich um das "App-Ökosystem" drehen, berichtet 9to5Mac. So sucht Apple für das Casting App-Entwickler, die laut des Produzenten Ben Silverman eine Vision haben sollen, "um die Zukunft zu gestalten, echte Probleme zu lösen und Änderungen in unserem täglichen Leben anzuregen". So soll sich die Sendung um den Prozess der Entwicklung einer App drehen, von der Idee bis zur Veröffentlichung.

Prominente Platzierung im App Store

Die Show soll aber über ein reines Reality TV-Format hinausgehen: Kandidaten, die es in die letzte Runde von "Planet of the Apps" schaffen, sollen neben Expertenbeistand von Apple während der Entwicklung auch eine Menge Geld für ihre App-Idee erhalten: Bis zu 10 Millionen Dollar sollen in die neuen Anwendungen investiert werden. Außerdem würden die Apps aus der Sendung im App Store einen attraktiven Platz erhalten, um eine möglichst große Nutzerschicht zu erreichen.

Der Produzent Ben Silverman ist unter anderem für die US-Ausgabe der Show "The Biggest Loser"  bekannt. Außerdem soll der Musiker Will.i.am an der Produktion von "Planet of the Apps" beteiligt sein. Die Dreharbeiten für die Apple-Sendung sollen noch in diesem Jahr beginnen, mit der Ausstrahlung wird nicht vor 2017 gerechnet. Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein und bis Ende Oktober die funktionierende Beta einer App für iOS, tvOS, macOS oder watchOS einreichen.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 11 Erfolg größer als erwar­tet? Offen­bar mehr Verkäufe als ange­nom­men
Lukas Klaas
Das iPhone 11 könnte sich besser verkaufen als erwartet.
Der Apple-Analyst Ming-Chi Kuo hat seine Prognose für die Verkaufszahlen der iPhone 11 Produktreihe nach oben korrigiert.
iPhone 11 Pro: Diesen Härte­test müsst ihr gese­hen haben
Francis Lido
Supergeil !11Das iPhone 11 Pro hat eine Triple-Kamera
In einem neuen Spot durchläuft das iPhone 11 Pro einen kuriosen Härtetest. Für einen weiteren Clip hat Apple einen Hund als Foto-Modell engagiert.
iPhone 11: Kann es AirPods und Apple Watch doch aufla­den?
Francis Lido
Her damit !12Reverse Wireless Charging zählt bislang nicht zu den offiziellen iPhone-11-Features
Verschweigt Apple ein Detail zum iPhone 11? Angeblich soll es für Reverse Wireless Charging gerüstet sein.