Apple und Will.i.am richten Casting für TV-Serie "Planet of the Apps" aus

In der Sendung "Planet of the Apps" dreht sich alles um neue Anwendungen
In der Sendung "Planet of the Apps" dreht sich alles um neue Anwendungen(© 2015 Apple)

Apples erste eigene TV-Serie nimmt langsam Gestalt an: Schon länger gibt es das Gerücht, dass Apple ein eigenes Fernsehformat auf den Markt bringen will. Nun hat das Unternehmen aus Cupertino zu einem Casting für die Show eingeladen, an der auch Will.i.am beteiligt sein soll.

Die Sendung soll "Planet of the Apps" heißen und sich um das "App-Ökosystem" drehen, berichtet 9to5Mac. So sucht Apple für das Casting App-Entwickler, die laut des Produzenten Ben Silverman eine Vision haben sollen, "um die Zukunft zu gestalten, echte Probleme zu lösen und Änderungen in unserem täglichen Leben anzuregen". So soll sich die Sendung um den Prozess der Entwicklung einer App drehen, von der Idee bis zur Veröffentlichung.

Prominente Platzierung im App Store

Die Show soll aber über ein reines Reality TV-Format hinausgehen: Kandidaten, die es in die letzte Runde von "Planet of the Apps" schaffen, sollen neben Expertenbeistand von Apple während der Entwicklung auch eine Menge Geld für ihre App-Idee erhalten: Bis zu 10 Millionen Dollar sollen in die neuen Anwendungen investiert werden. Außerdem würden die Apps aus der Sendung im App Store einen attraktiven Platz erhalten, um eine möglichst große Nutzerschicht zu erreichen.

Der Produzent Ben Silverman ist unter anderem für die US-Ausgabe der Show "The Biggest Loser"  bekannt. Außerdem soll der Musiker Will.i.am an der Produktion von "Planet of the Apps" beteiligt sein. Die Dreharbeiten für die Apple-Sendung sollen noch in diesem Jahr beginnen, mit der Ausstrahlung wird nicht vor 2017 gerechnet. Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein und bis Ende Oktober die funktionierende Beta einer App für iOS, tvOS, macOS oder watchOS einreichen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple HomePod: Stereo-Musik mit zwei Laut­spre­chern hören
Francis Lido
Ein einzelner HomePod spielt Musik nicht in Stereo ab
Zwei HomePod-Lautsprecher lassen sich für Stereo-Sound miteinander verbinden. Wir verraten euch, wie die Einrichtung funktioniert.
Mit dem iPhone Xr geknipst: Apple zeigt sehens­werte Fotos von Nutzern
Lars Wertgen
Die Kamera des iPhone Xr braucht sich nicht verstecken
Das iPhone Xr verfügt auf der Rückseite nur über eine einzelne Linse. Die Fotoqualität ist dennoch gut, wie Apple nun zeigt.
Siri: Apple denkt offen­bar über einen Offline-Modus nach
Christoph Lübben
Aktuell antwortet euch Siri nur bei bestehender Internetverbindung
Siri ohne Internet verwenden: Einem Apple-Patent zufolge könnte das irgendwann möglich sein. Zumindest bei einigen Sprachkommandos.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.