Apple verkauft keine Bose-Kopfhörer mehr

Peinlich !30
Lautsprecher und Kopfhörer von Bose haben im Apple Store keinen Platz mehr.
Lautsprecher und Kopfhörer von Bose haben im Apple Store keinen Platz mehr.(© 2014 Bose)

Die Produkte wurden sowohl aus dem Online-Shop als auch aus den Filialen entfernt. Seit der Beats-Übernahme hat der Tech-Konzern eine schwierige Beziehung mit dem Audiospezialisten.

Apple und Bose im Konflikt

Das Gerücht von vergangener Woche bewahrheitet sich: Apple verkauft keine Produkte von Bose mehr. Die  Kopfhörer und Lautsprecher verschwinden sowohl aus dem Online-Shop als auch aus den Filialen. Der Schritt ist nicht unerwartet. Nach der Übernahme von Beats befinden sich die beiden Unternehmen im Konflikt.

Im Sommer klagte Bose den Kopfhörer-Hersteller Beats, weil dieser einige Patente verletzt haben soll. Erst kürzlich einigten sich die beiden Mitbewerber außergerichtlich in diesem Fall. Dabei entstand bereits das Gerücht, dass Apple die Konkurrenz aus seinem Sortiment nimmt.

Kein Platz für die Konkurrenz

Auch im Sponsoring-Bereich macht Bose Apple das Leben schwer. NFL-Spieler dürfen vor der Kamera nur mehr Bose-Geräte tragen. Die Football-Liga ist jedoch für ihre Affinität zur Beats by Dre-Marke bekannt. Ein Spieler musste bereits Strafe zahlen, weil er sich mit den Lifestyle-Kopfhörern vor der Kamera zeigte.

Der Tech-Konzern scheint generell seine Verkaufsstrategie zu ändern. Wie diese Woche bekannt wurde, soll auch der Fitness-Tracker Fitbit aus den Apple Stores entfernt werden. Grund dafür könnte sein, dass die Apple Watch sowie die Gesundheitsplattform HealthKit stärker positioniert werden sollen.


Weitere Artikel zum Thema
Apple und Samsung profi­tie­ren kaum vom Wachs­tum des Smart­phone-Mark­tes
Michael Keller
Huawei konnte auch im ersten Quartal 2017 seinen Absatz steigern
Der Smartphone-Markt wächst, aber Samsung und Apple haben wenig davon. Vor allem chinesische Hersteller wie Huawei legten Anfang 2017 zu.
iPhone 8: So könnte Apple das "Problem" mit der Touch ID lösen
Michael Keller1
Bislang hat der Fingerabdrucksensor beim iPhone seinen festen Platz
Wohin kommt der Fingerabdrucksensor im iPhone 8? Gerüchte besagen, dass die Touch ID unter dem Display nicht fertig wird – doch es gibt eine Lösung.
Amazon Echo: Alexa-Laut­spre­cher mit Display könnte bald gezeigt werden
Amazon Echo besitzt aktuell kein Display und muss via Smartphone angesteuert werden
Amazon Echo mit Bildschirm: Angeblich stellt der Versandhausriese in Kürze ein neues Smart-Home-Produkt mit Alexa vor, das über eine Anzeige verfügt.